1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Bartagame - was ist los mit ihrem Bein?

Dieses Thema im Forum "Haustiere" wurde erstellt von Raphi1407, 6 April 2012.

  1. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Hallo,
    wiedermal hab ich ein Problem mit einem meiner Tierchen.
    Ich habe 3 Bartagamen. Einen Bock und zwei Weibchen, seit ca. einem Jahr.
    Eines meiner Weibchen hat leider Wachstumsprobleme - obwohl ich ihr Kalzium, Lebendfutter, Vegetarisches zu futtern gebe und auch die nötigen Lampen usw habe.

    Vor zwei Tagen ist mir aufgefallen, dass dieses Weibchen nicht mehr futtern will. Ich hab mir am Anfang nicht so große Sorgen gemacht da es öfters mal vorkommt, dass eine meiner Bartis nicht fressen will. Gestern hat sie noch immer nicht gefuttert, und ist auch nur herumgelegen. Normalerweise liegt sie immer auf ihrem Lieblings-Ast im Terra. Aber sie lag unten im Sand. Ich hab sie dann in die Hand genommen und sie wollte zurück ins Terra, also hab ich sie zurückgesetzt. Mir ist an ihrem Körper aber nichts auffälliges aufgefallen.
    Vorhin habe ich ihnen Schokoschaben und Heuschrecken gebracht und ins Terra gegeben, das Weibchen (ihr Name ist Flinki, weil sie sonst total flink ist) hat versucht die Futtertiere zu fangen, konnte aber nicht hinterher.
    Beim beobachten ist mir dann aufgefallen dass sie die Vorderbeine nur hinterherzieht, besonders das linke. Das Rechte kann sie noch bewegen aber nicht normal, das Linke sieht auch ein bisschen geschwollen an.

    Leider hat der Tierarzt heute nicht mehr geöffnet, aber morgen fahren wir in der Früh gleich hin.
    Ich mach mir aber total Sorgen um meine Kleine und wollte fragen ob vielleicht jemand Erfahrung mit Reptilien hat und mir evtl. weiterhelfen kann?

    Ich habe Flinki jetzt über Nacht in eine Extrabox gegeben, mit Licht, einer Wasserschale, und Sand als Bodengrund. Da kommen unsere Bartis immer hinein wenn wir das Terra auf fordermann bringen und auch die Scheiben putzen oder sonst etwas ist.
    Kann ich aber vielleicht bis morgen noch etwas machen für sie? Sie tut mir so leid, liegt die ganze Zeit nur in einer Ecke :(

    Sorry dass es mal wieder ein längerer Text wurde, ich danke euch allen schon einmal für eure Antworten

    Lg Raphi
     
  2. Stoffel33

    Stoffel33 Member

    Registriert seit:
    26 März 2012
    Beiträge:
    10
    Ich hab zwar auch 2 Bartis, aber sowas hatten meine noch nicht.
    Auf jeden Fall würde ich auch zum Tierarzt fahren.

    Daumen drück
     
  3. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Hallo.

    War heute Morgen beim Tierarzt.
    Leider sehr sehr schlechte Nachrichten :(

    Sie hat sich beide Vorderbeine gebrochen - direkt beim Gelenk hat sie Frakturen.
    Die Tierärztin meinte, dass sie zu wenig UV oder Kalzium hat und ihre Knochen dadurch sehr weich sind.
    Eigentlich hatte ich an das gar nicht gedacht, da ich vor kurzem erst die UV Lampe ausgetauscht habe und auch immer eine Schüssel mit geriebener Sepiaschale im Terra hab.
    Da sagte die Tierärztin, dass viele UV Lampen in Wirklichkeit gar kein UV ausstrahlen, auch wenn es auf der Packung steht oder der Verkäufer im Zoofachhandel es behauptet. Das wird vielleicht das Problem sein, obwohl dann eigentlich die anderen Bartis ja auch Probleme haben sollten, oder? Außer sie ist sehr empfindlich, weil sie leider die Kleinste ist und nur 156Gramm wiegt.

    Auf dem Röntgenbild waren die Frakturen sehr gut zu erkennen. Dagegen hat sie jetzt Schmerzmittel und Kalzium gespritzt bekommen, und man könnte es vielleicht wieder in den Griff bekommen... jedenfalls muss ich ihr jeden Tag Schmerzmittel und Kalzium eingeben.

    Das Problem ist jetzt noch dazu, dass sie wieder Eier im Bauch hat, obwohl sie in den letzten Monaten schon 2mal Eier gelegt hat. Und da sie keine Höhle graben kann mit den Beinchen, wird sie wahrscheinlich Legenot bekommen. Und dann muss man sie leider einschläfern... :(
    Es bricht mir das Herz, sie in dem Zustand zu sehen :(

    Jetzt bleibt sie einige Zeit von den anderen getrennt, mit viiiel UV Licht (falls die Lampe das wirklich abgibt) und jede Menge Kalzium.

    Lg Raphi
     
  4. Stoffel33

    Stoffel33 Member

    Registriert seit:
    26 März 2012
    Beiträge:
    10
    Was für eine UV Lampe hast du denn?

    Och Mensch, das tut mir echt leid, drück weiter die Daumen, dass sie gesund wird.

    Aber warum wegen Legenot einschläfern? Man kann doch die Eier rausoperieren?
     
  5. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Puh, ich muss morgen nachschauen was für eine Lampe das genau ist. Jedenfalls steht drauf mit UVA und UVB. Kanns dir morgen sagen.

    Dankeschön, echt lieb.
    Ich wusste leider nicht dass man die Eier rausoperieren kann, habs dann gelesen als ich gegoogelt hab. Wenn ich am Mittwoch mit der Tierärztin telefoniere, werd ich mich erkundigen. Sie hat heute nämlich gesagt dass wir sie dann von ihrem Leid erlösen und sie einschläfern müssen.
    Natürlich fällt es mir sehr schwer, sie vielleicht erlösen zu müssen, aber bevor sie leidet...
    Vielleicht ist es auch, weil sie nur 156 Gramm wiegt (sie ist ja ein kleiner Zwerg) und einfach zu schwach für eine OP ist, erstens weil sie jetzt nicht frisst und zweitens weil sie sehr abgenommen hat nach der letzten Eiablage.

    Im Moment scheint es ihr besser zu gehen, ihr Blick ist viel munterer als vorm Tierarzt. Die Spritze scheint zu wirken. Auch wenn das an ihren Beinchen nichts ändert. Habe ihr vorhin auch Wasser mit einer Pipette aufs Maul getröpfelt, falls sie evtl. nicht zur Wasserschüssel gehen kann. Salat mit Kalzium hab ich ihr in die Futterschüssel und vor sie hingelegt. Fressen wollte sie noch immer nicht, aber das wird sicher etwas dauern... Immerhin hat sie dem Futter schon nachgesehen als ichs vor ihr etwas bewegt hat um sie zu animieren, das hat sie vorher nicht gemacht.

    Ich hoffe dass wir sie irgendwie wieder hinbekommen, auch wenns vielleicht nicht viel Hoffnung gibt..

    LG Raphi
     
  6. Stoffel33

    Stoffel33 Member

    Registriert seit:
    26 März 2012
    Beiträge:
    10
    Na klar, bevor sie leidet, würde ich sie auch einschläfern. Aber so lange es noch 'ne gute Chance gibt, würde ich versuchen, sie aufzupeppeln.

    Ist doch schon mal ein gutes Zeichen, das sie munterer wirkt.
     
  7. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Sowieso. Ich geb jetzt mein aller Bestes um sie wieder wortwörtlich auf die Beine zu bekommen, die Medikamente hat sie heute auch halbwegs akzeptiert (nur weiß ich nicht wie ich sie genau dazu bekommen soll dass sie das Maul aufmacht). Hab ihr die Spritze vors Maul gehalten und ihr ein bisschen was aufs Maul getröpfelt bis sie schleckt. Bissi was is leider daneben gegangen, aber den Großteil hab ich in sie rein bekommen :)
    Nachher nochmal frisches Futter anbieten.

    Nur bewegt sie sich bissi zu viel, sie will dauernd an eine andre Stelle. Ich hoff das schadet ihr nicht allzu sehr...
     
  8. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Sie hat heute Eier gelegt !! ich freu mich so. Ich weiß nicht obs alle waren, aber immerhin =D
     
  9. Dekoqueen

    Dekoqueen Member

    Registriert seit:
    1 Oktober 2012
    Beiträge:
    11
    Hallo, ich hoffe, Deinem Tier geht es mittlerweile wieder besser? Hast Du zwischenzeitlich die Beleuchtung ausgetauscht? Das RICHTIGE UV-Licht ist für Bartagamen (als wüstenbewohner) absolut lebensnotwendig. Leider steht auf fast allen in Zoohandel erhältlichen Glühbirnen etwas von UV-A und UV-B ANTEILEN drauf. Das ist gerade für Neueinsteiger extrem verwirrend und für viele Tiere sogar auf Dauer tödlich! Denn es handelt sich hier wirklich nur um ANTEILE, die bereits nach wenigen Tagen überhaupt nicht mehr messbar sind. Generell gilt: eine normale Glühbirne ist technisch überhaupt nicht in der Lage, die nötigen UV-Strahlen zu produzieren und taugt allenfalls als Wärmespot für den Sonnenplatz. Als UV-Quelle brauchst Du eine Lampe mit extra Vorschaltgerät. Die beste derzeit auf dem Markt befindliche ist die Bright Sun von Lucky Reptile. Bitte mach dich schlau, sonst ist Rachitis auch bei deinen anderen Bartagamen vorprogrammiert...
     
    Margit gefällt das.
  10. Raphi1407

    Raphi1407 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 März 2012
    Beiträge:
    75
    Leider ist Flinki nach einem monatelangen Kampf dann gestorben. Es wurde zwar mit der Zeit besser, aber plötzlich ist dann ein Vorderbein extrem angeschwollen und ich musste sie einschläfern lassen.
    Hab mir dann auch beim Tierarzt dass UV-Messgerät ausgeborgt, und mittlerweile passt die UV-Strahlung auch. Meinen anderen Bartis gehts super, zum Glück. Werde jetzt auch öfters nachmessen, weils mir echt sehr Leid getan hat, die Kleine einzuschläfern..
     
  11. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Juni 2008
    Beiträge:
    484
    Tut mir leid.... :(
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden