1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

großes schwarzes Loch

Dieses Thema im Forum "Geld" wurde erstellt von Lotta20, 26 März 2008.

  1. Lotta20

    Lotta20 Member

    Registriert seit:
    15 Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann oder ob es jemanden gibt der mir vielleicht einen Tipp geben kann, aber ich muss mir jetzt einfach mal den Kummer von der Seele schreiben.

    Es fing alles an, als ich mich von meinem Freund getrennt habe. Wir haben zusammen gewohnt und ich hatte damals alles erspartes in die Wohnung gesteckt... malern, neues Sofa, Kleiderschrank usw... mein Freund hat damals auch viel bezahlt. Wir haben das so gemacht, dass jeder ungefähr das gleiche investiert hat. Küche hat er gekauft, ich Schrank und Kleiderschrank, Sofa wir beide.

    Nun ging es leider in die Brüche, es war eine sehr unschöne Trennung. Ich bin in der Wohnung geblieben, er ist ausgezogen. Außerdem musste ich ihm noch seinen Kautionsanteil von damals und die Hälfte vom Sofa bezahlen, da ich das ja behalten wollte. Außerdem habe ich ihm auch die Küche abgekauft, weil die ja einmal eingebaut ist.

    Nun ja, dann hatte ich 450? Schulden bei meiner Mama (sie hat selbst wenig Geld und brauch es irgendwann wieder zurück). Meine Großeltern haben mir zwar auch finanziell geholfen, doch das Geld war zum abkaufen der Küche. In dem Monat waren außerdem KFZ-Steuer und TÜV/Serviceüberprüfung dran und dann haben die auch noch was bei meinem Auto gefunden, sodass ich meine letztes Erspartes in mein Auto stecken musste.

    Und jetzt konnte ich meiner Mama schon mal 100 ? zurückzahlen, doch die letzten beiden Monate sah es so aus, dass auf meinem Konto am Ende nichts mehr übrig war-bis der Lohn kam.

    Nun dachte ich gestern, es geht bergauf. Ich habe eine Kalkulation auf meinem PC gemacht und gesehen, dass am Monatende zumindest 40 ? übrig bleiben müssten (ist ja schon mal etwas) und meine Oma hatte mir gestern 50 ? zugesteckt, so dass ich diesem Monat nicht in die roten Zahlen komme.

    Tja, und jetzt der Hammer. Versicherungsnachzahlung. Ich habe letztes Jahr mehr Kilometer gefahren als ich angegeben habe und nun wollen die satte 300 ? zurück -SOFORT-
    Meine Mama hat mir das Geld vorerst überwiesen. Aber nun hab ich schon (350?+300?)650? Schulden bei ihr.

    Kein Ding, zahl ich zurück... in 1000 Jahren... und wann soll ich sparen und mal anfangen wieder Rücklagen zu bilden??

    Es fühlt sich an wie ein großes schwarzes Loch. Ich weiß keinen Rat. Kaufe keine Klamotten, geh zu aldi einkaufen und hab nur fixe Kosten..keine Extras... wo soll ich da sparen???

    Kann mir jemand einen Tipp geben und mich etwas aufmuntern, bin echt am Ende.
     
  2. melli

    melli Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 November 2007
    Beiträge:
    514
    Hallo Lotta,

    um dir einen Rat geben zu können, gib uns doch mal mehr Informationen: Hast du einen festen Arbeitsplatz? Hast du Kinder, für die du sorgen mußt?

    Wie ist es mit deiner jetzigen Wohnung? Ist die Miete vielleicht zu teuer? Gibt es eine Möglichkeit, in diesem Fall, das du dir eine günstigere suchst?

    Du hast ja eine Kalkulation gemacht. Gibt es vielleicht irgendwas an deinen Ausgaben, an denen du sparen kannst?

    lg
    melli
     
  3. Lotta20

    Lotta20 Member

    Registriert seit:
    15 Dezember 2007
    Beiträge:
    5
    Hallo Melli,

    also ich bin in der ausbildung und bekomme dazu noch BAB (Berufsausbildungsbeihilfe), weil ich 40 km vom arbeitsplatz entfernt wohne. Wenn ich in den Ort ziehe, wo ich wohne, bekomme ich kein BAB mehr-also auch keine Lösung!
    Davon mal abgesehen-wie soll ich jetzt noch einen umzug finanzieren?

    Ich bin in einer festen Beziehung aber Fernbeziehung, also nochmal viele kilometer am wochenende, zumindest alle 2.

    Einspraen kann ich gar nichts mehr, habe jetzt schon unnötige versichungen gekündigt (rentenversicherung), damit es nicht ganz so schlimm ist. Feste Ausgaben sind: Miete (300 warm), KFZ-Versicherung, Strom, Telefon/Internet (35? Flatrate!!), Handy (12,50?), Essen (120), Benzingeld (ca 200), Hausratversicherung und Kabelfernsehen...
     
  4. melli

    melli Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 November 2007
    Beiträge:
    514
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du dich von deinem Freund getrennt und hast jetzt aber wieder einen neuen Freund, der weiter weg wohnt. Kann er dich vielleicht vorübergehend unterstützen?
    Während der Ausbildung bekommt man ja auch nicht gerade viel Geld. Gäbe es vielleicht auch die Möglichkeit wieder zu deiner Mutter zu ziehen? So könntest du dir die Hausratversicherung und einen großen Teil der Miete (einen Teil solltest du dann deiner Mutter zahlen) sparen.

    Sonst solltest du dir überlegen, ob du unbedingt eine Flatrate beim Telefon/Internet brauchst. Ist das Kabelfernsehen unbedingt nötig? gibt es auch die Möglichkeit zu einem ganz normalen Fernsehanschluß? Klar, das sind alles Dinge, die toll sind. Aber sie sind nicht überlebenswichtig. Man kann auch mit einem ganz normalen Telefonanschluß (auch ohne Handy) und mit einem Fernsehprogramm unter 10 Programmen leben. Wichtiger ist, das du deine Miete bezahlen kannst und das du dir was zu essen kaufen kannst.

    Noch eine Idee: Vielleicht kannst du dir noch ein bißchen Geld nebenbei verdienen. Nachhilfestunden, Babysitten, etc?
     
  5. jey

    jey Well-Known Member

    Registriert seit:
    27 November 2007
    Beiträge:
    239
    Also deine Situation ist wirklich schwierig. Aber die Idee, wieder zu deiner Mutter zu ziehen finde ich gar nicht schlecht.
    Eine Umzug könntest du dir dadurch finanzieren, dass du vielleicht ein paar Einrichtungsgegenstände, die in der neuen Wohnung vielleicht keinen Platz mehr haben verkaufst. Ansonsten vielleicht Telefonanschluss kündigen und mit einem Mobiltelefon eine Homezone einrichten. Internet kannst du vielleicht bei deiner Mutter machen oder deinen Arbeitgeber fragen, ob du nach der Arbeitszeit kurz einen Blick in deine E-Mail-Konten werfen darfst.

    Bei deinem neuen Freund würde ich jetzt versuchen nicht auch noch Schulden zu machen. Aber er weiß ja über deine Situation bescheid. Wäre er vielleicht bereit, dir die eine oder andere Fahrt zu zahlen?

    Wünsche dir viel Glück und halte uns auf dem Laufenden.
     
  6. Oma Charlotte

    Oma Charlotte Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Februar 2007
    Beiträge:
    600
    Hallo Lotta,
    Willkommen im wahren Leben. Ich galube das du ein sehr vernünftiges Mädchen bist, dass sich wirklich gedanken macht. Leider sind nicht alle so. Hier ein Tipp von mir. Ich weiß leider nicht wie groß deine jetztige Wohnung ist, aber könntest du nicht vorrübergehend ein Zimmer untervermieten? Das würde zumindest deine Wohn-, Heiz-, Telefon- und Kabelfernsehkosten halbieren.
    Es gibt doch bei euch bestimmt eine Uni ode sowas. Hänge dort einen Aushang aus und dann wünsche ich dir noch viel Glück.
    Ansonsten würde dir nur noch ein Nebenjob helfen. Regale auffüllen oder Kellnlern. Ist alledings neben deiner Ausbildung recht anstrengend. Aber eventuell machst du das dann nur so lange bis du deine blöden Schulden los bist. Bleib wie du bist. Ich wünsche dir viel Glück.
     
  7. Sarah.ma.

    Sarah.ma. Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 August 2020
    Beiträge:
    1.283
    .

    Ähhhm, ??

    Versicherungsbeitragsnachzahlung? Habe ich bisher noch nie gehört. Und schon gar nicht wenn man einige Kilometer mehr fährt, als angegeben.
    Solche Daten sind doch extrem variabel und können gar nicht genau angegeben werden. Mal hat man wenig bis gar nichts zu fahren, dann wieder
    kommen womöglich eine menge Wege auf einen zu. Das müsste ja schon ein krasser Unterschied von mehr als 1000 Kilometern sein wenn sich da jemand wegen aufregt oder gar eine Nachzahlung verlangt.
    Wenn diese Mehr-Kilometer jetzt ständig anfallen sollten würde man vielleicht im ganzen höher eingestuft. Aber eine sofortige Nachzahlung
    kann ich mir absolut nicht denken. Falls da irgendwas an Nachzahlungen in Frage käme, hat man immer eine gewisse Frist.
    Wenn es also tatsächlich so sein sollte, was ich mir wirklich nicht denken kann, würde ich über eine sofortige Kündigung dieser Versicherung nachdenken.
    Zahlen muss man ja sowieso also kann man denen auch gleich seine Kündigung unter die Nase halten. Ein Wechsel lohnt sich sowieso oftmals.
    .
    .
    Mein Tipp wäre zu sparen. Kann man nicht? Wovon denn? Man kann immer sparen. Es gibt Leute die sparen von dem was sie nicht haben.
    Bedeutet das sie eine lange Zeit ein Minus auf dem Konto haben, aber zu diesem Minus gehört auch ein gewisser Betrag ( der ist na klar bei
    jedem anders ) den man zum sparen weglegt. Eine karge und lange Durststrecke gibt es immer bei hohen Schulden, aber selbst dann kann man noch etwas sparen. Und die Beträge um die es hier bei dir geht sind ... naja, ... lächerlich möchte ich nicht sagen. Aber die sind doch schon recht gering,
    so das ein Ende der Schuldenzeit nicht weit weg ist.

    Das vielleicht auch zur Aufmunterung. Solche kleinen Beträge wünscht sich so mancher Schuldner. Viele haben Haus und Auto und und und .. auf Krediten laufen. Da kommen schnell mal 100.000 und auch mehr zusammen. Und selbst die können noch sparen.

    Also Kopf hoch .. du schaffst das!!!
    .
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - großes schwarzes Loch
  1. BeautifulSoul
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.499

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden