1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Hat wer Erfahrungen mit Homöopathie Ausbildung?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Medizin" wurde erstellt von howblue, 29 April 2018.

  1. howblue

    howblue Well-Known Member

    Registriert seit:
    4 Juni 2015
    Beiträge:
    70
    Ich muss mal in die Runde fragen, ob denn jemand hier schon irgendetwas mit Homöopathie zu tun hatte, also auch selbst angewendet oder aber erlebt hat, kann mir denn jemand auch berichten oder Erfahrungen nennen, wie man diese Ausbildung beschreiten kann? wie genau also wird man denn Homöopath, unter welchen Voraussetzungen? Habe gehört, es soll eine ausbildung sein, aber kann mir da schwer was drunter vorstellen, wie lange dauert das denn und was genau hat man denn nachher eigentlich für eine Berufsbezeichnung?
    Finde das Thema ungemein spannend, ich sehe da total viel Potential und man hört auch immer wieder aus dem Bekanntenkreis, dass man damit viel erzielen konnte und viel abfedern konnte, wo die Schulmedizin auch angestanden ist. Würde mich einfach interessieren.
     
  2. trixfan

    trixfan Well-Known Member

    Registriert seit:
    9 September 2015
    Beiträge:
    94
    Hallo howblue!
    Ich verstehe dein Interesse für dieses Thema nur zu gut! Ich finde Homöopathie auch ungemein spannend. Selbst angewendet habe ich es leider noch nicht. Dafür war bei mir noch nicht der Bedarf da (ich war bis jetzt immer gesund genug :D). Meine Mutter hat sich aber einmal bei einem Homöopathen behandeln lassen vor einigen Jahren. Und seitdem ist diese Art von Medizin bei uns in der Familie sehr beliebt und hat auch einen guten Ruf. Denn meine Mutter hatte damals einen starken Grippeinfekt, der damit behandelt wurde. Und dieser Ansatz war auch meiner Meinung nach wesentlich gesünder, als wenn man ihr laufend irgendwelche Medikamente verabreicht hätte. Wobei ich sagen muss, dass man Homöopathie als Komplementärmedizin verstehen sollte und nicht als Alternativmedizin, die die "gewöhnliche Schulmedizin" ablösen soll. Dem ist nicht so. Wie du schon richtig gesagt hast, federt sie viel ab und bietet auch andere Herangensweisen für eine medizinische Behandlung.

    Wie genau die Ausbildung zum Homöopathen aussieht, kann ich dir nicht zu 100% sagen, denn hier gibt es verschiedene Verordnungen. Dabei kommt es auch sehr stark darauf an, in welchem Land man sich befindet. Soweit ich weiß, gibt es unterschiedliche gesetzliche Auflagen für die Ausbildung im deutschsprachigen Raum. In Österreich zum Beispiel kann man nur die Ausbildung zum Homöopathen machen, wenn man Medizin studiert hat oder gerade studiert. In Deutschland braucht man diese Voraussetzung zum Beispiel nicht.
    Etwas genauer beschrieben findest du das Ganze im Internet.

    Ich hoffe, meine Antwort konnte dir helfen :)
     
  3. Awareness

    Awareness Member

    Registriert seit:
    8 August 2018
    Beiträge:
    16
    Ich bin Homöopathin und habe mich selber ausgebildet.

    Also berichte ich aus meiner Sicht und meinen Erfahrungen:
    Es gibt die "akute" Homöopathie und die "konstitutionelle" Homöopathie.
    Die akute ist lediglich Symptombehandlung und Symptombehandlung ist i.d.R. gleichzusetzen mit Symptomunterdrückung (die Ursache wird ja nicht behandelt).
    Ich persönlich arbeite nur mit dem sog. Konstitutionsmittel, also ganzheitlich, d.h. an der Ursache.

    Meine Erfahrung ist, dass die meisten Homöopathen ihr Handwerk nicht verstehen.
    Ich selber habe fünf Homöopathen inkl. einer Ärztin, welche auch homöopathisch behandelt, konsultiert, auf der Suche nach meinem Konstitutionsmittel. Alle fünf haben mir das falsche Mittel verabreicht. Eine erfahrene Homöopathin hat 2x eine ausführliche Anamnese mit mir gemacht und dennoch das falsche Mittel repertorisiert (Ermittlungsverfahren). Ein anderes mal hat es sogar eine Schar von 10 Homöopathen während einer Supervision nicht geschafft, mein Mittel zu erkennen, obwohl man mir sagte, sie wären sich nach Durchsprechen der Anamnese alle einig gewesen.
    Keins der Mittel half; bei dem ein oder anderen Mittel bekam ich sog. Prüfungssymptome.
    Du siehst, das ist nicht so einfach!

    Mittlerweile habe ich die Wirkweise der Homöopathie verstanden und darüber hinaus, ermittele ich Konstitutionstypen (auch über Entfernung via Foto) selber korrekt!
    Mein eigenes Mittel habe ich zwischenzeitlich auch erkannt und wende es erfolgreich an.
    Mir fällt es leicht, die richtige Konstitution zu erkennen, da ich empathisch/intuitiv vorgehe; ich erkenne Menschen und ihre sog. Arzneimittelbilder (homöopathische Persönlichkeitsprofile).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden