1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Wechseljahre – was hilft wirklich?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Medizin" wurde erstellt von femmed, 1 November 2015.

  1. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    ich hätte eine Frage an euch. Meine Schwester ist nun in den Wechsel gekommen und die Arme leidet ganz schön darunter – sie hat schlimme Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Bewegung hilft ihr nur begrenzt dabei die Beschwerden zu lindern. Kennt ihr gute Mittel gegen diese Beschwerden? Setzt ihr eher auf Hormone oder doch lieber auf etwas Natürliches? LG
     
  2. Nelly22

    Nelly22 Active Member

    Registriert seit:
    8 Februar 2013
    Beiträge:
    33
    So wie du schreibst, denke ich, dass sie grad am Anfang ist. Da wärs besser, wenn sie einfach mal versucht auf ihre Gesundheit zu schauen und alles zu tun was sie stärkt und zu unterlassen was ihr schadet. Also ruhig die üblichen Verdächtigen: gesundes Essen mit viel Obst und Gemüse, viel Bewegung an der frischen Luft, gerne oft machen was ihr Spaß macht, gerne zu sich selbst stehen, auf dieses falsche, angepasste "Nettsein" verzichten, sondern authentisch sein und aufs Herz hören. Ich denke, wenn sie das tut, wird sie sich schon viel besser fühlen. Ansonsten einfach annehmen, dass sie nun in eine neue Lebensphase kommt, was solls?
     
  3. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    Hallo, femmed :) Es ist super, dass du deiner Schwester helfen willst. Sie braucht sicher deine Unterstützung. Nelly, hat Recht: viel Bewegung, gesunde Ernährung und selbst die Einstellung machen einen Unterschied in den Wechseljahren. Es ist aber leider nicht so, wenn die Beschwerden extrem stark sind. Das war der Fall bei einer sehr guten Freundin von mir. Bei ihr hat es nämlich nur mit Bewegung und Diät nicht wirklich geklappt.
    Ich würde auf keinen Fall mit Hormonen anfangen. Die werden vom Arzt nur dann verschrieben, wenn andere Mittel nicht wirken. Es gibt genug natürliche Alternativen, die gegen Wechseljahrsbeschwerden helfen. Bei meiner Freundin haben die auch angeschlagen. Wart ihr schon in der Apotheke? Man kann euch sicher was empfehlen :)
     
  4. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    Hallo, danke für die guten Antworten. Ich weiß, dass es am klügsten ist ruhig zu bleiben und nicht die Nerven zu verlieren, da es im Grunde genommen ja ganz normal ist, nur tut sie mir wirklich schon leid. Als ich im Wechsel war, war es nicht so schlimm. Klar hatte ich auch hin und wieder Hitzewallungen und dergleichen, aber bei ihr scheint es viel ausgeprägter zu sein. Eben aus dem Grund habe ich hier reingeschrieben, in der Hoffnung, dass mir jemand Tipps geben kann, die ich ihr dann weiterleite. Im Gegensatz zu mir ist sie nämlich leider nicht sehr computeraffin. In der Apotheke war sie noch nicht, aber ich denke ich werde sie dazu verdonnern, wenn es nicht besser wird. Falls ihr aber noch Tipps habt, wäre ich euch sehr dankbar!
     
  5. iwo12

    iwo12 Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Februar 2015
    Beiträge:
    78
    Wichtig ist es, dass man als Frau das Alter akzeptiert.
    Früher sind die Frauen auch ohne Hormone durch die Wechseljahre gekommen.
    Waren berufstätig, haben trotzdem weiter gelebt und geliebt.
    Auf die innere Einstellung zu diesem neuen Lebensabschnitt kommt es an.
    Vieles ist Kopfsache
     
  6. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    Es ist eine gute Idee - sie soll sich mal beraten lassen, die kennen sie, ja, auch in der Apotheke aus und wenn sie erklärt, wie es ihr geht, wird ihr sicher was empfohlen. Es gibt nämlich unterschiedliche Optionen bei den pflanzlichen Mitteln, die gegen Wechseljahrsbeschwerden helfen. Ich hab meine Freundin gefragt und sie meinte, man kann auch durchprobieren, bei ihr haben die Isoflavon Dragees gewirkt :)
     
  7. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    @iwo12: Vermutlich hast du Recht und man sollte sich einfach nicht zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Man würde ja auch die Pubertät nicht als Krankheit ansehen, sondern erlebt sie als natürlichen Wandelprozess. Ich denke mir nur, dass es diverse natürliche Mittel gibt, die beispielsweise gut gegen Schweißausbrüche/Hitzewallungen sein könnten und warum sie dann nicht verwenden? Hätte mir jemand während der Pubertät eine Gesichtsmaske gegen Pickel gegeben, hätte ich sie sicher auch gerne aufgetragen und wäre noch dazu sehr dankbar für den Hinweis gewesen ;)
    @nellabella: Okay, freut mich, dass es bei deiner Freundin gewirkt hat :) Weißt du was darin enthalten ist? Ist das auch wirklich unbedenklich? LG
     
  8. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    @femmed: tut mir leid, dass ich so spät antworte, aber ich wollte sie fragen, damit ich sicher bin. Die Dragees sind auf Soja- und Rotkleebasis, es geht um Pflanzeninhaltsstoffe (Isoflavone oder Phyto-Serms), die von Soja und Rotklee isoliert werden. Also, natürlich, keine Hormone. Ich hab sie eigentlich auch im Netz gefunden, kannst du auch hier nachschauen: Dr.Böhm® Isoflavon 45mg Dragees - hormonelle Balance für die Frau ab 40. LG :)
     
  9. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    @nellabella1 Kein Problem, ich bin über jeden Hinweis dankbar :) Kann Soja (oder genauer gesagt die Stoffe, die darin enthalten sind) nicht das Brustkrebsrisiko erhöhen? Ich habe da einmal irgendetwas gelesen, ist aber schon länger her... In dem Link habe ich dazu nichts gefunden. Weißt du vielleicht etwas darüber? LG
     
  10. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    Liebe femmed, ich war wirklich überrascht und habe ehrlich deine Frage nicht beantworten können. Ich habe mir Sorgen auch um meine Freundin gemacht. Natürlich will ich, dass sie nur gutes nimmt und ich habe auch deshalb mit ihr darüber gesprochen. Zum Glück kennt sie sich besser aus und hat sich im Detail informiert, bevor sie etwas genommen hat. Ich kann versuchen, kurz zu erklären, worum es da geht.
    Es gibt unterschiedliche Produkte, die bei einem Östrogenmangel empfohlen werden. Manche von diesen enthalten Phyto-Östrogene (das sind pflanzliche Stoffe, die wie Hormone wirken) und da besteht zum Beispiel so ein Risiko.
    Soja enthält Phyto-Östrogene und wenn man alleine Soja isst, dann hat man dieses Problem. Aber die Isoflavon Dragees, die meine Freunding genommen hat, enthalten Isoflavone und die sind keine Phyto-Östrogene, sondern Phyto-Serms und haben deshalb auch eine andere Wirkung. Ich bin aber keine Wissenschaftlerin :D und deshalb schicke ich dir diesen Link. Hoffentlich verstehst du dann besser:
    http://hennrich-pr.at/upload/editor/Pressemappe_Menopause_04_03_2015.pdf
    LG :)
     
    femmed gefällt das.
  11. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    Hej, super, ich habe mir den Link gerade angesehen und da stehen ein paar ziemlich gute Infos, also vielen Dank! Ich werde ihr diese Seite definitiv zeigen, sobald sie mich das nächste Mal besucht. Eine Frage habe ich noch (die ist aber dieses Mal einfacher zu beantworten ;)): Kann man das Mittel in der Apotheke kaufen, oder braucht man dafür ein Rezept vom Gyn? LG
     
  12. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    Ich freue mich, dass es geholfen hat ;) Soweit ich verstanden habe, kriegt man die Dragees nur in der Apotheke, aber ein Rezept vom Arzt braucht sie nicht.
     
  13. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    Hallo! Meine Schwester hat mich heute besucht und wir haben uns gemeinsam die Websiten angesehen, die du hier aufgelistet hast. Wir haben beim Stöbern entdeckt, dass es die Dragees zu 45 und 90mg gibt. Könntest du nachfragen, welche deine Freundin eingenommen hat und wie schnell das in etwas gewirkt hat? LG und danke im Voraus!
     
  14. nellabella1

    nellabella1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 August 2015
    Beiträge:
    51
    Hey, femmed. Sie hat gleich die starken genommen, weil bei ihr die Beschwerden auch mehr oder weniger extrem waren. Was die Zeit betrifft, kann man ungefähr nach der ersten Woche (es kann ein bisschen mehr oder auch weniger dauern, weil es individuell ist) die Wirkung spüren. Es kann sein, dass es eine Linderung ist oder dass sogar alle Beschwerden weg sind, aber das bemerkt man schon. LG ;)
     
  15. femmed

    femmed Active Member

    Registriert seit:
    7 September 2015
    Beiträge:
    36
    Hallo :) Danke noch einmal für die tollen Infos. Sie war heute in der Apotheke und hat sich die Dragees gekauft. Bin froh, dass sie sich davor gut informiert hat. Hoffentlich helfen sie auch ihr so gut! LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden