1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Welche Nähstoffe und Vitamine braucht der Körper? Wer hat Erfahrungen, wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von EmiliaB, 29 November 2019.

  1. EmiliaB

    EmiliaB Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Dezember 2014
    Beiträge:
    94
    Ich würde von mir behaupten ich ernähre mich ausgewogen und durchwegs gesund. Ich esse auch Fleisch und tierische Produkte, bin also weder Vegetarierin, noch Veganerin. Trotzdem hat mein Arzt einen Verdacht auf eine Mangelerscheinung oder einen Vitaminmangel gehabt und hat mich dahingehend untersucht. Laut den Werten habe ich von einigen Nährstoffen zu wenig.
    Ich rätsle jetzt wie das sein kann da ich doch immer gedacht habe mich gut zu ernähren.

    Wisst ihr welche Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine der Körper braucht und wie man diese (besser) zuführen kann?
    Wie kann man einem Vitaminmangel oder einer Mangelerscheinung vorbeugen?
    Hat da vielleicht jemand Erfahrungen in dem Bereich?
    Ich bin nämlich etwas ratlos über meine Situation.
     
  2. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    134
    Dachtest du wirklich, dass es Mangelerscheinungen nur bei Vegetariern und Veganern gibt? In meinem Umfeld gibt es schon ein paar Leute, die sich so ernähren, aber die sind praktisch alle sehr viel besser darüber informiert welche Nährstoffe ihr Körper braucht, als Menschen, die von allem ein bisschen was essen. Und ja, es gibt durchaus Vitamine und Mineralstoffe, bei denen es je nach Lebensstil Sinn macht zu ergänzen. Ich habe zum Beispiel einen Job, bei dem ich ausschließlich hinter dem Computer sitze und bin auch im Sommer eher weniger in der Sonne. Wegen den Schwermetallen esse ich nur wenig Fisch, was aber auch für die Jodzufuhr und so wichtig wäre. Deshalb ergänze ich halt das, was ich brauche, mit Plantoflexx. Das ist ein auf mich abgestimmter Nährstoffmix. Wenn bei dir schon Mangelerscheinungen festgestellt wurden, wird dir dein Arzt wohl gesagt haben, was du dagegen tun sollst? Um welche Werte geht es denn konkret?
     
  3. EmiliaB

    EmiliaB Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Dezember 2014
    Beiträge:
    94
    Nein, nur natürlich nicht. Mir schon klar, dass man sich auch als Fleischfresser nicht zu einseitig ernähren sollte. Aus meiner Sicht tu ich das ja auch gar nicht. Trotzdem sind da einige Werte nicht gerade berauschend. Der Arzt hat auch gemeint, es kann auch sein, dass mein Körper einige Stoffe schlecht aufnimmt. Was es dann für mich auch erklären würde. Ich würde schon sagen, dass ich genug Obst und Gemüse esse. Wenn dann der Körper einige Stoffe schlechter verarbeiten kann, ist das für mich eine Erklärung warum es dann doch nicht funktioniert.
    Der Arzt hat mir schon empfohlen auch darüber nachzudenken zu ergänzen. Ich denke mir aber, das muss doch auch ohne gehen. Bei diesen Kombiprodukten nehme ich dann ja wieder Stoffe zu mir, die ich eigentlich gar nicht brauche.
    Wie wird das Mittel auf dich abgestimmt?
    Wird das nur für dich zubereitet?
     
  4. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    134
    Fleischfresser sind Katzen, keine Menschen. Du meinst bestimmt Omnivore, die alles essen, oder? Was deine Werte angeht, kann sein, dass es an der Ernährung liegt, aber eventuell auch an Medikamenten? Als ich den Nährstoffmix Plantoflexx auf mich abstimmen habe lassen, wurde ich nämlich nicht nur gefragt, was ich wie oft esse, sondern auch, ob ich Erkrankungen habe oder Medikamente nehme. Und anhand dieser Art Anamnese wurde das dann speziell für mich zusammengemischt, ja.

    Was viele nicht wissen ist, dass zum Beispiel auch Rauchen oder die Einnahme der Pille den Nährstoffbedarf beeinflussen kann. Könnte das bei dir eventuell der Fall sein?
     
  5. EmiliaB

    EmiliaB Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 Dezember 2014
    Beiträge:
    94
    Ja ist mir schon bewusst, habe es nur so geschrieben damit man es auch versteht;)
    Medikamente nehme ich eigentlich keine. Erkrankungen auch keine soweit ich bis jetzt weiß. Keine Ahnung ob man es schon Erkrankung nennen kann wenn der Körper da einige Stoffe anscheinend schlechter aufnehmen kann.
    Ok, verstehe. Dann geht das ja ganz einfach.
    Das könnte schon der Fall sein nur stellt sich mir dann die Frage warum ausgerechnet jetzt. Die Pille nehme ich ja schon viel länger. Wenn ich damit vor einem Jahr angefangen hätte, dann würde ich es ja noch verstehen.
     
  6. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    134
    Gesundheit und Krankheit sind, meinem Verständnis nach, auch keine absoluten Gegenpole und der Übergang kann fließend sein. Wie gut einzelne Stoffe aufgenommen werden kann, kann wohl auch damit zusammenhängen, ob von anderen Vitamine und Nährstoffen genug da ist. Aber hormonelle Verhütung gilt wirklich auch als Nährstoffräuber, gerade wenn du die Pille schon länger nimmst und du Mangelerscheinungen hast, macht es schon Sinn da gegenzusteuern. Ich drücke dir die Daumen, dass dir das gelingt!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden