er macht mit mir schluss, aber will mich nicht als freundin verlieren

zoeypoisel

New Member
Registriert
11 März 2012
Beiträge
2
Mein Freund hat letzte Woche mit mir Schluss gemacht von heut auf morgen. Ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Den grund...mh...ich weiß nich ob ich das alles verstanden hab was er mir gesagt hat. er hat viel durcheinander geredet, was ja auch nichts neues is. aber ich fang mal an und versuchs verständlich zu machen. er hat zu allererst gemeint, dass er nicht reif für eine beziehung is und dass er ja gar keine beziehung mehr wollte für die nächste zeit. dann meinte er auch, dass er ja jetzt so im schulstress is und das schwierig is, das alles unter einen hut unter zu bringen. dann hat er eben angefangen zu erzählen, dass er schon die letzten tage gezweifelt hat, ob das alles so richtig is mit mir. und dann meinte er, dass er eben so ein mensch is, der sich das nich anmerken lässt. weil ich daraufhin meinte, dass wenn man an einer beziehung zweifelt, man sich bisschen distanziert und abstand nimmt. aber er is eben nich der meinung und hat eben gehofft, dass das eben alles noch wird. und dass er wahrscheinlich immer so die nähe zu mir gesucht hat in der hoffnung, dass das alles schon richtig so is. ähm...was noch...?!mh...achja und das es natürlich nich an mir liegt, aber wenn er auf seine letzten beziehung zurückschaut, dann hat er die immer alle kaputt gemacht. und zwar war seine aussage:"nach paar monaten dreh ich dann durch und fang an scheiße zu baun, wie zum beispiel fremdgehn etc." das hat er eben bei allen beziehungen gebracht und geht jetzt einfach mal davon aus, dass das bei mir nich anders wär. dann hab ich versucht ihm klar zu machen, dass er nich aus prinzip so denken kann, jetzt generell für seine nächsten beziehungen auch. und er meinte halt, dass er einfach angst hat, dass er wieder alles kaputt macht und dass das einfach nicht richtig is. DENN sein gefühl sagt ihm, dass es nich richtig is. dann haben wir noch viel hijn und hergeredet, weil das für mich alles so unverständlich war. wie kann man die letzten tage zweifeln und sachen sagen wie: ich vermisse dich, ich hab mich in die verliebt, ja ich will mit dir in den urlaub fahren, von treffen zu treffen werde ich mir immer sicherer, dass das mit dir das richtige is. und so weiter und so fort. is ja klar, dass das für mich ein kleines bisschen unverständlich is, oder?! oder seh ich das falsch und ich dreh nur am rad. naja da ich mir ja geschworen hab, nach der sache mit meinem exfreund, dass nich mehr einfach hinzunehmen, wollte ich es heute genau wissen. is ja auch richtig so. ich mein ich hab ihm auch gesagt, dass es für mich halt so plötzlich von heut auf morgen kommt und ich deswegen verwundert bin. aber er meinte, dass es bei ihm eben nich von heut auf morgen kam. lange rede gaaaaaaar kein sinn wie ich immer so schön sag. ich hab dann auch gesgat, dass er ja immer davon geredet hat, wie sehr er mich mag usw. was jetzt da dran is. und nachdem ich es wirklich fast aus ihm rausprügeln musste. meinte er, dass es vielleicht nicht reicht für eine beziehung. aber er weiß es eben nich. er versteht sich selbst nicht usw.
achja und damit das ganze auch noch ein klasse klischee wird: ich würde mir echt wünschen, wenn wir freunde bleiben. Am abend hat er mich dann angerufen, weil wie er so schön sagt „das Bedürfnis hat“. Wir haben dann irgendwie beschlossen ja klar lass uns freunde sein. Denn ich muss ehrlich sein, wir verstehen uns wirklich richtig gut und sind einfach auf einer wellenlänge wir kennen uns jetzt schon so gut, dass es auch wirklich schade wär das einfach wegzuschmeißen. Naja das ging auch richtig gut an dem tag. Und am nächsten tag haben wir dann auch telefoniert und gemeint, dass es echt komisch is, da es ja so is wie immer(also das telefonieren). Dann hat er mich vollgeheult wie beschissen es ihm geht wie sehr er seine entscheidung bereut, aber ganz genau weiß, dass es das richtige is. Aber er eben auch meint, dass er vielleicht bisschen überstürzt alles entschieden hat. Daraufhin meinte ich, dass es so scheint, als ob er momentan sehr überfordert mit seiner gesamtsituation is. Schule, arbeit, examen, dann fährt er jetzt ins ausland und ich hab das gefühl das ihm das alles zu viel wird. Und er meinte: „ja das is mir momentan wirklich alles zu viel. Ich weiß gar nicht was mit mir los is. Ich versteh mich selbst nich. Du bist so ne tolle person und ich bin in die verliebt und fühl mich so wohl bei dir und es passt ja alles, aber ich kann keine feste bindung mit dir eingehn.“ Ich wollte dann natürlich wissen wie das sein kann?!?! Und er meinte er weiß es eben nich, villeicht reichen die gefühle die er für mich hat nicht aus um eine beziehung zu führen, sondern einfach nur für beste freunde. Und achja was er auch meinte:“ich hab angst, dass ich mein single-leben vermisse, wenn ich weiterhin mit dir zusammen bin“ Naja ich wollte dann eine entscheidung und meinte: „also entweder du hast den arsch in der hose und du führst mit mir eine beziehung oder wir lassen es ganz bleiben, aber dann gibt es eben auch keine freundschaft!“ er is dann einfach auf dieser freundschaftschiene geblieben. Am nächsten tag hat er mir dann wieder geschrieben. Aber ich hab nicht geantwortet. Genauso wie am tag darauf. Bis ich ihm dann doch am abend geschrieben hab und gemeint hab, dass er mir meine zeit lassen soll und dann müssen wir schaun, ob das klappt mit dieser „freundschaft“. DANN ruft er mich tatsächlich am nächsten morgen um halb 8(an einem Samstag) an. Komplett fertig und sagt:“tut mir leid, dass ich dich anrufe, aber ich vermiss dich so unwahrscheinlich und kann an nichts anderes mehr denken, ich wollt dich fragen, ob wir uns heute vielleicht sehen können. Mir geht’s so beschissen, ich weiß, dass ich einen an der waffel hab. Ich weiß selber nich was mit mir los is. Wieso kann ich nich einfach akzeptieren, dass wir erstmal keinen kontakt haben. Aber ich bereu meine entscheidung einfach so und brauch dich doch.“ Ich konnte daraufhin nich viel sagen, außer, dass ich es sehr egoistisch von ihm finde. Naja er wollte dann noch wissen wie ich mich fühle usw. ich mein wie soll man sich denn da fühlen?!? Hin und hergerissen zwischen wut und sehnsucht. Dann hat er mich später am tag noch mal angerufen und gesagt:“ ich wollte mich nur entsculdigen, dass ich dich heut früh angerufen hab. Aber ich wollte einfach deine stimme hören und es kam so über mich. Ich weiß nich was ich mir dabei gedacht hab, ich kann dich nich einfach so anrufen, damit mach ich es dir nur noch schwerer, runter zukommen. Ich möchte nich, dass du dir verarscht vorkommst. Ich weiß, dass ich dich verletzt hab und es mit meinen anrufen und SMS nich besser mach. Es tut mir leid, ich wünsch dir ein schönes wochenende. Am abend hat er mir dann wieder geschrieben:“wieso kann ich es einfach nich lassen dir zu schreiben. Du fehlst mir so und ich fühle mich noch so zu dir hingezogen. Ich bereu meine entscheidung, aber weiß, dass es richtig war.“ Und dann immer dieses gelaber von ich will dich ncih als freundin verlieren. Das regt mich so auf!!! Mir hat es dann heute früh gereicht, weil er mir wieder geschrieben hat und dann konnte ich nich mehr. Ich meinte dann:“also du willst nich mit mir zusammen sein, also sei so gut und lass mich in frieden. es is einfach so krass egoistisch von dir, andreas. ich kann es gar nich mehr in worte fassen. du willst mich nich als freundin verlieren, weil du damit dann einfach alles haben kannst ohne die verantwortung übernehmen zu müssen. das is doch nich fair. überleg doch mal. ich pass dir als person und von charakter und du fühlst dich wohl. und ja is klar, dass man das ungern verlieren möchte, aber du hast die eier nicht um eine feste bindung einzugehn. Akzeptier jetzt einfach, dass wir keinen kontakt haben.“





Jetzt die frage an euch, die bis jetzt durchgehalten haben und sich die zeit genommen haben alles zu lesen(ich bin euch einfach sooo dankbar). Ich brauch jetzt einfach mal eine neutrale meinung zu dieser geschichte, die menschen in meiner umgebung können nich mehr neutral sein. Also bitte, helft mir.

Achja was ich vergessen hab, ich arbeite mit seiner mutter tag täglich zusammen und die meinte:“echt schade, dass es vorbei is, aber seine letzten beziehungen waren wirklcih sehr kompliziert und vielleicht braucht jetzt erstmal seine zeit. Aber ich kenn ja jetzt meinen jungen seit 23 jahren und ich weiß, dass ihm das jetzt alles zu viel geworden is und er eine unüberlegte entscheidung getroffen hat. Vielleicht is es einfach ein falscher zeitpunkt für euch zwei.“ Diese aussage war nich gerade hilfreich über ihn hinwegzukommen…

Also ich danke euch allen von herzen!!
 
Werbung:

Raphi1407

Well-Known Member
Registriert
11 März 2012
Beiträge
75
hallo zoeypoisel!

ich weiß nicht ob ich dir mit meiner antwort helfen kann... aber mal meine meinung zu der ganzen geschichte:

ich kenn euch nicht und weiß auch nicht wie ihr von der art her seid, aber ich habe auch einen ex der sich dauernd so verhalten hat wie deiner! erst meint er dauernd er bereut es usw, und dann lasst er einen doch immer wieder fallen.
wie lange wart ihr eigentlich zusammen und wie lang kennt ihr euch schon?
ich glaub, wenn man länger schon zusammen war, klappt das mit dem freunde-sein nicht so.. wenn ihr 2 wochen oder so zusammen wart, dann schon eher.
ich an deiner stelle würd erstmal mit ihm reden, ihm sagen dass ihr ja schauen könnt wie ihr ohne kontakt zurechtkommt, dann 2 wochen oder so funkstille halten. wenn er sich wirklich in dich verliebt hat, dann merkt er es in der zeit und wirds zu schätzen wissen.

oder du lasst ihm so viel zeit wie er braucht, wenn du weißt dass ihm alles zu viel wird, mach ihm keinen kummer und versucht die freundschaft zumindest bis er den meisten stress hinter sich hat. und dann könnt ihr immernoch schauen, wies mit euch weitergeht. wichtig is dann nur dass er inzwischen nicht dauernd von der beziehung anfängt und wie sehr er es bereut und er dich vermisst usw.

So, ich hoffe ich konnte vielleicht etwas helfen...
Lass den kopf nicht hängen! :)
 

zoeypoisel

New Member
Registriert
11 März 2012
Beiträge
2
hallo raphi!
vielen dank erstmal für deine antwort! hat mir geholfen. definitiv. wir kennen uns seit 2 jahren, aber waren nur eine kurze zeit zusammen (1 monat). wie gesagt, wir verstehen uns halt echt super und sind einfach auf einer wellenlänge. alles passt soweit richtig gut.
ja aber ich weiß einfach nicht, was besser is. keinen kontakt und dann freundschaft oder gar keinen kontakt mehr. ich will ihn ja auch nich verlieren. kennst des?!? es geht einfach nicht mit aber auch nich ohne?! so is das...
angenommen er is in mich verliebt. wann merkt er es eher: wenn wir befreundet sind und er tag täglich merkt was er an mir hatte oder wenn wir gar keinen kontakt hat und all das vermisst...???

danke dir raphi!
 
Werbung:

Raphi1407

Well-Known Member
Registriert
11 März 2012
Beiträge
75
hallo :)

ja ich kenn das sehr gut dass es nicht mit und nicht ohne geht. ich bin mit meinem freund (ich 16, er 21) seit knapp 1 1/2 jahren zusammen, hab mit meinem besten freund den kontakt abgebrochen wegen meinem freund. jetzt haben wir wieder kontakt aber meinen freund nervt das gewaltig aber ich kann nicht ohne meinen damals besten freund, nur mit ihm gehts wegen meinem freund auch nicht (is jetzt nicht das gleiche, ich will damit nur sagen ich versteh dich).

Ich denk wenn ihr nicht jeden tag kontakt habt, also einmal für einen bestimmten zeitraum keinen kontakt habt, dann merkt er was er an dir hat. wenn ihr jeden tag kontakt habt, dann hat er dich ja eigentlich, auch wenns keine beziehung is, aber er braucht dich nicht so vermissen und hat dich eh um sich.
und nach der funkstille schau wie er is, wenn er wirklich merkt er hat sich verliebt, dann musst du ihm halt mut machen dass er dich nicht bescheißt nach 2 monaten oder so, dass er dir sagen kann wenn er unzufrieden is in der beziehung oder so, man kann ja über alles reden. und wenn er merkt er is nicht in dich verliebt, dann könnt ihr ja vielleicht sogar eine tolle freundschaft führen, in der er nicht herumjammert er vermisst dich usw., ich denk dass das eine freundschaft kaputt macht wenn er dauernd jammert.
 
Oben