Neurodermitis - Ernährungsumstellung

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Meine Tochter (19) hat Neurodermitis.
Nach vielen Besuchen bei Ärzten und Heilpraktiker, die meistens mit Hoffnung anfingen und mit
resignieren endeten, kam sie jetzt zu einem Umweltmediziner.
So weit so gut, nun soll sie die Ernährung umstellen. Auf tierisches Eiweiss ganz verzichten auch
Zitrusobst, Tomaten, Paprika sowie Gewürze (ausser Salz u. Pfeffer) soll sie streichen.
Nudeln ja aber eben ohne Ei.
Hat jemand mit dieser Ernährungsumstellung Erfahrung??
Liebe Grüße Tessa
 
Werbung:

CatSusi

New Member
Registriert
17 Mai 2012
Beiträge
4
Hallo Tessa,
allgemein habe ich mit Neurodermitis keine Erfahrung, zum Glück ;). Womit ich aber Probleme hatte, war ein Ganzjahresschnupfen (Allergie gegen diverses und Heuschnupfen). Von einer Bekannten bekam ich den Tipp, einmal das homöopatische Medikament "Regasinum antallergicum" zu probieren. Bei mir hat es super angeschlagen. Ich bin mittlerweile befreit von meinem Ganzjahresschnupfen. Nun fragst du dich sicherlich, was schwafelt die da von Schnupfen, wo es hier doch um Neurodermitis geht? Dieses Medikament soll auch gegen Neurodermitis helfen, das kannst du im Internet nachlesen: http://www.psoriasis-netz.de/therap...tallergicum-wenig-bekannt-einige-erfolge.html. Es soll sogar auch gegen Schuppenflechten helfen.
Das Mittel bekommst du freiverkäuflich in der Apotheke, da kosten 6 Ampullen ca. 6-7 Euro. Das Mittel hat auch keine Nebenwirkungen, da es ja homöopatisch ist.
Es ist ein Versuch wert, es auszuprobieren, denn, mehr als nicht helfen kann es nicht!

Solltest deine Tochter es ausprobieren, dann wünsche ich viel Erfolg. Mir hat es zumindest sehr geholfen.

Lieben Gruß
Susi
 
Oben