Wie hättet Ihr reagiert und was meinst ihr?

Cheerocina

Well-Known Member
Registriert
5 Januar 2007
Beiträge
331
Ort
Henstedt- Ulzburg
Hallo!!

Ich hab mal ne Frage an Euch.
Mitte letzter Woche hatte ich ja einen sehr üblen Autounfall, wirtschaftlicher Totalschaden, mir ist volles Rohr ohne Bremsen an der roten Ampel hinten eine drauf gefahren, weil sie total gepennt hat!

Die Spillter, Teile und Scherben sind nur so geflogen und natürlich auch ne Menge ins Auto.
Leider saßen meine beiden Kinder auch mit drin, haben natürlich beide geschrien wie die Irren, meine Tochter am schlimmsten.

Haben sie dann gleich aus dem Auto geholt, beruhigt und den Vater meines Freundes angerufen, er wohnt von der Unfallstelle entfernt gleich um die Ecke und haben die Kinder vom Unfallort weg geschafft.

Natürlich waren wir an dem Tag alle geschockt.

Meine Tochter benimmt sich zwar ganz normal, aber sie jammert halt auch, daß das Auto nun kaputt ist und Mama Nacken Schmerzen hat.
Momentan fahre ich den kleinen Cinquecento meiner Schwiegermutter in Petto, aber der nächste Calibra (mit dem hatten wir den Unfall) steht eh schon vor der Tür, und wird nun natürlich fertig gemacht, damit wir wieder ein großes Auto haben.

Meine Tochter freut sich zwar schon, aber sie ist auch ein riesen Hosenscheißer und ich habe ein bißchen Angst, wenn sie dann wieder in den Calibra steigen soll, daß sie sich nicht traut, denn es ist genau das gleiche Auto, nur ne andere Farbe aber innen alles gleich, daß dann vielleicht schlechte Erinnerungen hochkommen?

Kennt ihr sowas?
Oder hattet ihr das selber schon mal?

LG Cina
 
Werbung:

KYRA

Well-Known Member
Registriert
24 Februar 2008
Beiträge
52
Ort
Baesweiler
Lass sie ein wenig im Auto spielen, was sie darf(Lenkrad). Dann würd ich sie nur auf dem Beifahrersitzt mitfahren lassen, neben Dir, dann kannst du dich besser um sie kümmern.

Mach mit ihr ein Rollenspiel mit Spielzeugautos. Sie soll versuchen zu reflecktieren,was ihrer Meinung nach passiert ist. Und dann erklärst Du ihr, das die Frau das nicht mit Absicht gemacht hat, usw.
 

Miss-eMp.Ty-

Well-Known Member
Registriert
11 Februar 2008
Beiträge
1.318
Ort
Esterwegen (süßes, langweiliges Dörfchen)
Ich würde auch sagen. Sie soll im Beifahrersitz sitzen, da kannst du ihr sagen, dass du sie beschützen kannst, falls was geschieht, was unwahrscheinlich ist.

Und du musst ihr sagen, wie doof es ist ohne Autos im Leben.
Dann kommt man ja nicht vorran.
Ich meine: Autos sind super teuer und trotzdem kauft sich das jeder, weil das einfach ein Muss ist.
Und dann wird sie das auch schon verstehen.
 

petra

New Member
Registriert
16 April 2008
Beiträge
3
Ort
RLP
hallo,

fährt deine tochter denn in dem kleinen auto ohne panik mit?
oder ist sie seither noch nicht wieder im auto gefahren?
wenn nicht solltet ihr das so schnell wie möglich nachholen.

versuche sie langsam an das auto heran zu führen.
allerdings würde ich wohl eher davon absehen sie auf dem beifahrersitz mitfahren zu lassen ( kommt halt auch auf das alter an ).

wenn sie es gar nicht schafft in das auto einzusteigen ohne panik, es aber in dem kleinen auto mehr oder weniger problemlos schafft solltet ihr darüber nachdenken ein anderes auto anzuschaffen.

ich weiß aus eigener erfahrung was es für eine überwindung kostet in ein verunfalltes fahrzeug einzusteigen und am besten noch häufig an der unfallstelle vorbei zu fahren.
mein unfall ist bereits sechs jahre her und ich bin schon groß :lol: , aber mich überkommt immer noch ein beklemmendes gefühl wenn ich an der stelle vorbei fahre.
dies stelle ich mir als kind gräßlich vor.
 
S

Sarah.ma.

Guest
Hallo!!

Ich hab mal ne Frage an Euch.
Mitte letzter Woche hatte ich ja einen sehr üblen Autounfall, wirtschaftlicher Totalschaden, mir ist volles Rohr ohne Bremsen an der roten Ampel hinten eine drauf gefahren, weil sie total gepennt hat!

Die Spillter, Teile und Scherben sind nur so geflogen und natürlich auch ne Menge ins Auto.
Leider saßen meine beiden Kinder auch mit drin, haben natürlich beide geschrien wie die Irren, meine Tochter am schlimmsten.

Haben sie dann gleich aus dem Auto geholt, beruhigt und den Vater meines Freundes angerufen, er wohnt von der Unfallstelle entfernt gleich um die Ecke und haben die Kinder vom Unfallort weg geschafft.

Natürlich waren wir an dem Tag alle geschockt.

Meine Tochter benimmt sich zwar ganz normal, aber sie jammert halt auch, daß das Auto nun kaputt ist und Mama Nacken Schmerzen hat.
Momentan fahre ich den kleinen Cinquecento meiner Schwiegermutter in Petto, aber der nächste Calibra (mit dem hatten wir den Unfall) steht eh schon vor der Tür, und wird nun natürlich fertig gemacht, damit wir wieder ein großes Auto haben.

Meine Tochter freut sich zwar schon, aber sie ist auch ein riesen Hosenscheißer und ich habe ein bißchen Angst, wenn sie dann wieder in den Calibra steigen soll, daß sie sich nicht traut, denn es ist genau das gleiche Auto, nur ne andere Farbe aber innen alles gleich, daß dann vielleicht schlechte Erinnerungen hochkommen?

Kennt ihr sowas?
Oder hattet ihr das selber schon mal?

LG Cina
.
Ich glaube das Kinder sowas ganz gut wegstecken können wenn es ohne körperlichen Schaden vorbei gegangen ist.
jetzt kommt es auf die Fahrer an, zu denen sie ins Auto steigt. Wenn die eine Unruhe oder gar Angst ausstrahlen,
dann haben selbstverständlich auch die Kinder Angst. Sind die Erwachsenen Fahrer aber ganz normal, werden auch die Kinder #
kaum große Anzeichen von Furcht erkennen lassen. Und wie unten gelesen, könnte man sie zuerst mal so ins Auto setzen.
Auf dem Parkplatz vor dem Haus. Da es ja der selbe wagen bzw. dieselbe Marke ist unterscheidet der sich innen kaum
und sie werden sich schnell daran gewöhnt haben.
Kinder die mit dem Fahrrad stürzen tun sich weh, fahren aber trotzdem wieder Rad.
So unschön und Erschreckend das auch gewesen sein mag. ( GsD ist keinem was ernsthaftes passiert ) Kinder vergessen schnell ...
.
 
Werbung:
Oben