1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Abnehmen ? Nein danke

Dieses Thema im Forum "Diät & Abnehmen" wurde erstellt von Oma Charlotte, 12 Februar 2007.

  1. Oma Charlotte

    Oma Charlotte Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Februar 2007
    Beiträge:
    601
    So Freunde, nun mal ein Beitrag der euch sicher umhauen wird.
    Ich möchte nicht abnehmen :?

    ICH MÖCHTE ZUNEHMEN!
    Warum um Himmels willen bekommen alle ( und ich beneide euch von ganzem Herzen) Dickerchen ein Forum in dem es ums Abnehmen und um Diäten geht?
    Ist euch jemals ein Portal untergekommen wo dünne Menschen ihren Frust loswerden können. Ein Portal in dem sich Menschen
    mit Untergewicht über ihre Probleme austauschen können ?

    Nur mal klargestellt : ich leide nicht an Magersucht oder Bullemie.
    Ich bin einfach nur zu dünn.
    Schon immer gewesen und das ist nicht schön.
    Dabei vom Herzen eine Frohnatur und nicht gerfährdet. Soooo viel Selbstbewustsein hab ich schon, auch schon immer gehabt. Auch mit Körbchengröße AA. Klein aber fein, wo nichts ist kann nichts hängen. Na solche Sprüche halt. Und ich kann wunderbar über mich selber lachen .das können leider nur sehr wenige Menschen.
    Man darf sich selber nicht so wichtig nehmen und dafür hab ich ja auch andere Qualitäten. Ich bin ein wunderbarer Mensch.
    Ein sehr dünner wunderbarer Mensch.

    Aber ich glaube das viele Menschen die zuviel auf den Rippen haben einfach sich selbst aus den Augen verloren haben.
    Sie sehen nur noch Kalorien und Diäten und und und... und sind dabei vielleicht auch ganz wunderbare Menschen.

    Lasst doch einfach diese wunderbaren Menschen wieder heraus und nehmt euch nicht so ernst. Ihr seit bestimmt genau richtig so wie ihr seit.

    Meine Oma sagte mir mal " wenn man alt wird dann wird mann eine Zicke (dünn = Zicke =nicht gut)
    oder eine Kuh ( mollig= Kuh= gemütlich)"
    Ich wollte niemals nicht eine Zicke werden. Bin ich auch nicht geworden, weil ich das nicht vom Körperbau abhängig mache.
    Damals habe ich das aber tatsächlich geglaubt. :)

    Und dann noch eins ,wenn ihr es wirklich wollt dann könnt ihr sicher abnehmen. das liegt ganz alleine bei Euch. Aber was soll ich machen?

    Ich werde einfach nicht dicker.
    Hat jemand einen Rat für mich ?
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Leider hab ich keinen Rat für dich.
    Ich gehöre zur Fraktion der Übergewichtigen.
     
  3. LunaNueva

    LunaNueva Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Februar 2007
    Beiträge:
    51
    Hey.
    Kann dich da tatsächlich verstehen,...
    Vielleicht ist ja Sport was für dich?
    Natürlich nicht zum abnehmen, sondern um bisschen Muskeln auszubauen und sich einfach fitter zu fühlen.
    Vielleicht auch eine Möglichkeit für dich.
     
  4. Tante Frieda

    Tante Frieda Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    638
    Recht hast du, Omi!
    Kaum ist jemand mit seinem Aussehen zufrieden. Jeder möchte anders aussehen, der eine dicker, der andere dünner, der nächste größer, der übernächste kleiner. Ist schlimm.
    Ich möchte auch gern 20 kg weniger auf die Waage stellen, aber ich habe mich momentan damit abgefunden, dass ich keine Konfektionsgröße 42 mehr habe.
    Deshalb bin ich doch auch ein wunderbarer Mensch, um mit deinen Worten zu sprechen.
    Aber es ist halt gesünder, wenn man seine Knochen und Gelenke nicht mit allzu viel Ballast belastet.

    Ist mir noch nie so bewußt geworden, dass immer nur über Dicke gesprochen wird und dass Dünne manchmal genauso leiden wie Dicke.
     
  5. Oma Charlotte

    Oma Charlotte Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Februar 2007
    Beiträge:
    601
    Abnehmen

    Danke für Euer Mitgefühl, was würde ich für eine Konfektionsgröße
    42 geben.
    ( liege z.Zt. zwischen 34 und 36 )
    schwankt immer so. und das bei 1,68m. Ist auch nicht schön.

    Aber eben nicht zu ändern :cry:

    mit Sport hatte ich es selbstverständlich auch schon Versucht, d.h.
    ich habe ja auch lange die Oma gepflegt und mußte die alte Dame
    heben, tragen, baden. Als sie zu uns kam wog sie knapp 55kg
    und zum Schluß fast 80 kg.

    so brauchte ich kein extra Fitnestraining.
    Aber Ihr könnt es euch nicht vorstellen, Muskeln auf Knochen sieht auch nicht wirklich gut aus.
    Schmückt aber ungemein um damit anzugeben.
     
  6. Tante Frieda

    Tante Frieda Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    638
    Omi, ich würde dir so gerne 20kg schenken, einfach schenken, ohne dass du dafür bezahlen mußt :lol: :lol: :lol:

    Sport hin, Sport her es ist aber auch Veranlagung. Was kann ich dafür, dass es in unserer Familie liegt, etwas beleibter zu sein?
     
  7. Shiranja

    Shiranja Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 Februar 2007
    Beiträge:
    329
    Ich kann beiden Seiten in diesem Treat nachfühlen...

    Ich hab vor meiner ersten Schwangerschaft zu den "dicksten Zeiten" 48 kg gewogen (bei 1,58 m)... nach der ersten Schwangerschaft kam ich von den 65 kg nicht mehr runter (egal mit welcher Diät ect.), hatte insgesamt damals 28 kg zugenommen (allerdings auch viel Wasser).

    Interessanter weise habe ich jetzt nach der zweiten Schwangerschaft inzwischen nur noch 51 kg... ohne Hungern und Diäten dafür mit viel Schokolade - und muß total aufpassen, dass es nicht noch weiter runtergeht.

    Also irgendwie ist es wie verhext!
    Warum kann man nicht einfach bei einem gesunden Mittelmaßgewicht stehen bleiben?
     
  8. Katrina

    Katrina Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 Februar 2007
    Beiträge:
    668
    Ic gehöre übrigens auch zur Fraktion der Untergewichtigen.

    Ich wiege 45 kg bei 1,60 m.

    Dabei hätte ich sooo gerne noch min. Kilo mehr auf den Rippen :(
     
  9. Epitaph

    Epitaph Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    635
    Ne Freundin von mir wog etwa 45 Kilo bei ca. 1,65m. Als sie Blutplasmaspenden gehen wollte, wurde sie nicht angenommen, weil sie viel zu leicht dafür war. Nun versuchte sie wochenlang, zuzunehmen, hatte es auf knapp 50kg geschafft, aber mit soooo viel Mühe

    Ich hingegen hab 20kg Übergewicht und nur Probleme damit. *seufz* So unterschiedlich können Menschen sein.
     
  10. lazarzarrosa

    lazarzarrosa Member

    Registriert seit:
    27 Mai 2007
    Beiträge:
    9
    hi bin zwar erst neu hier aber wollte auch etwas dazu sagen....

    klingt vielleicht blöd, aber ich glaube das beste mittel abzunehmen ist, sich einfach nicht jeden tag mit dem gedanken zu beschäftigen "wie nehme ich ab".einfach ein paar süssigkeiten weg lassen und vor allem knabberzeugs weglassen. u was vor allem bei mir geholfen hat sich hobbies und beschäftigen zu suchen.aus erfahrungen weiss ich, man isst meistens wenn einem fad ist oder man frustriert ist.ich habe einmal den entschluss gefasst und mir auch dementsprechend mut gemacht.habe mir zb auch ziele gesteckt und belohnungen.zb ich versuche die ganze woche so brav zu sein und am we ist mein ziel dass ich mir diese eine schöne hose kaufe und mir die auch passt.auch shoppen kann wahnsinnig ablenken.u das beste mittel ist natürlich verliebt zu sein.da hat man sowieso keinen hunger ;-) ne aber spass ohne.man kann sich auch vornehmen ich lasse chips und schoko weg u gönn mir dafür ein mal am wochenede eine meiner lieblingsspeisen u belasse es dabei.auch in einer gruppe abnehmen fällt vielen leichter.weil man sich gegenseitig motivieren kann und auch von blödsinn abhalten kann.und hat man einmal einen erfolg gesehen, denke ich motiviert das auch sehr um weiter zu machen.ein bissal disziplin muss man leider schon haben.
    aber wie gesagt hat man den nötigen stress im alltag denke ich nimmt man am besten ab.einfach nen tagesplan mit aktivitäten, dass man gar nicht erst die zeit hat um in sich reinzuschieben und früh schlafen gehen.aus erfahrung weiss ich der hunger kommt meist erst spät wenn man sich sonst tagsüber gesund ernährte.deshalb ging ich in abnehmphasen meist schon sehr früh schlafen.man hat auch am nächsten tag nicht so hunger wenn man abends nicht viel gegessen hat u lange geschlafen hat.

    und zum zu dünn sein kann ich nur sagen, kenne das von meinem bruder.am besten ist zu jeder gelegenheit essen was das zeug hält.oft nehmen solche leute auch nicht zu weil sie sich die zeit zum essen nicht nehmen.das wäre dann wieder die umgekehrte version *g*. aber glaube sehrwohl dass zunehmen mehr zeit in anspruch nimmt als abnehmen.die größen der mahlzeiten langsam steigern und auch die anzahl der mahlzeiten.und sport, würde ich in so einem fall eher nur krafttraining empfehlen aber kein ausdauertraining.nur nicht aufgeben ;-)

    lg
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Das ist gar nicht mal so blöd :a0146 . Ich überlege die ganze Zeit, kann ich das essen? Oder hat das so viel Kalorien? Heute will ich das oder das nicht essen und schwupp habe ich eine Heißhunger auf das Ding bekommen. Egal ob Schokolade oder Burger oder sonstwas.
     
  12. Waldfussel

    Waldfussel Well-Known Member

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    288
    *flüstert der flotten socke schnell mal ins Ohr*

    bei dem Wot wird ein ganzes Stück Butter für die Zubereitung eines Huhnes verwendet 8)
     
  13. Waldfussel

    Waldfussel Well-Known Member

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    288
    Oma, erzähl doch mal, wie Du Dich so ernährst.
     
  14. Oma Charlotte

    Oma Charlotte Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Februar 2007
    Beiträge:
    601
    Hallo ,
    Du möchtest also wissen wie ich mich ernähre?
    Also als erstes muß ich mal vorabschicken, das ich seit vielen Jahren
    ein Magenproblem habe.
    Das bedeutet für mich (und darum werden mich viele beneiden) das ich praktisch nie Hunger habe.
    Ich müßte mich also zwingen täglich mehrere Mahlzeiten zu mir zu nehmen. Mit dem Ergebnis, das es mir nach jedem Essen nicht sehr gut ging. Dann traf ich mal einen Arzt der mir riet wirklich nur zu essen wenn ich auch Appetit oder eben Hnger habe. Seit dem geht es mir vom Magen her viel, viel besser.
    Morgens Cappuchino ,dann esse ich so gegen 13.00 Uhr
    2 Toasties mit Käse oder Kochschinken. Zwischendurch natürlich Tee.
    Nachmittags eventuell ein paar Kekse oder Quarkspeise mit frischen Früchten.
    Abends wird dann gekocht. Und dann esse ich gegen 22.00 Uhr oder später noch ein Brot und eine Banane.
    Ich bin nicht magersüchtig oder so. Bin mit dem Magen auch ständig unter Kontrolle. Und wiege seit 30 Jahren zwischen 52 und 55 kg.
    Es gibt viel Gemüse. Obst und Salate als Nachspeise zum Abendessen. Ach so 1 x die Woche gibt es Fisch.
     
  15. Waldfussel

    Waldfussel Well-Known Member

    Registriert seit:
    13 Mai 2007
    Beiträge:
    288
    Bei welcher Größe denn? Das ist doch gar nicht so bedenklich wenig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen