1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Begegnung mit Verstorbenen

Dieses Thema im Forum "Liebe, Beziehung & Hochzeit" wurde erstellt von misstigra, 20 März 2007.

  1. misstigra

    misstigra Well-Known Member

    Registriert seit:
    27 Februar 2007
    Beiträge:
    1.261
    huhu 8)

    ist euch sowas schon mal passiert?
    könnt ihr euch das vorstellen?
    also mir ist es noch nie passiert und vorstellen kann ich es mir auch nicht!!
     
  2. Dark Angel

    Dark Angel Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2007
    Beiträge:
    220
    Erstaunlich auf welche Ideen du immer kommst :D
    Ne, ist mir noch nie passiert.
    Glaub auch nicht, dass es in Zukunft mal der Fall sein wird.
     
  3. engelein

    engelein Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 März 2007
    Beiträge:
    104
    ich hatte das schon mal und es war mir ein grosser trost!!
     
  4. Dark Angel

    Dark Angel Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2007
    Beiträge:
    220
    Wirklich?
    Wer ist dir denn erschienen?
     
  5. engelein

    engelein Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 März 2007
    Beiträge:
    104
    also erschienen ist das falsche wort
    ich habe geträumt
    meine oma ist eine woche vorher ganz plötzlich verstorben
    und sie ist immer in dem gleichen bus mit mir gefahren wenn ich zur schule musste!!
    Und dann nach dem sie beerdigt war habe ich geträum ich würde von der schule nach hause fahren(war zu der zeit schon lange aus der schule)als ich einstieg sass meine oma ganz vorne wo sie immer sass!!
    ich habe mich total gefreut bin zu ihr und habe sie umarmt und so!!
    habe mich dann neben sie gesetzt und habe sie gefragt warum sie gegangen ist!!
    Sie hat mir nur geantwortet das es zeit war!!Das sie ihr grab sehr schön findet und das es ihr sehr gut ginge und sie sei bei meinem opa!!
    Dann kamm meine haltestelle und ich habe gesagt oma komm doch mit,da hat sie gesagt das es nicht gehen würde und als ich fragte wo sie hingehe hat sie gesagt das sie mir das nicht sagen darf!!
    Es war als würde ich aus dem bus gezogen obwohl ich dagegen ankämpfte aber dann fuhr der bus weg!!

    Seit dem war ich nicht mhr so traurig weil ich jetzt weiss das es ihr gut geht!!
    das was mich daran glauben lässt das es wirklich war ist das meine mama mein onkel und meine tanten das gleiche geträumt haben!!

    Überall die selben worte nur hat sie meine mama angeufen mein onkel hat sie auf der coutch sitzen sehen meine eine tante in der küche und meine tante die mit ihr gelebt hat hat sie auf ihrer lieblingscoutch gesehen!!

    ich bin komplett davon überzeugt das sie uns sagen wollte das alles in ordnung ist und wir nicht merh so stark trauern sollten denn es ging uns allen schlecht danach mein onkel hatte sogr einen herzinfakt!!
     
  6. Carlinchen

    Carlinchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 März 2007
    Beiträge:
    298
    Also, ich hatte auch mal so einen ähnlichen Traum, vorab muss ich folgendes sagen:
    Ich glaube, dass verstorbene Verwandte oder Freunde einen im Traum besuchen kommen und dann auch tatsächlich da sind.. Einige Leute behaupten ja, dass ihnen verstorbene auch im wachen Zustand erscheinen und das glaube ich auch.. Aber, wenn man das nicht zulässt (unterbewusst) kommen sie halt in die Träume von einem.

    Ich habe auch von meinem Großvater geträumt, der am 24. November 2005 gestorben ist.
    Und zwar hatte ich gerade hier beim Radio im Dezember 06 mein 4-wöchiges Praktikum begonnen (denn eigentlich wollte ich hier nur für 4 Wochen bleiben) und hatte im September 06 mein Studiúm in Holland abgebrochen und war also von September bis November arbeitslos, dann hab ich als Verpackerin bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet, wieder arbeitslos und dann kam halt das Radio. Naja wie dem auch sei, ich war also beim Radio: Und eines Nachts träumte ich dann folgende Situation:

    Ich kniete im Wohnzimmer vor meinem Großvater, der in seinem Rollstuhl saß. Er weinte, ich weinte und ich sagte:" Großvater, ich würde so unendlich gerne mit dir spazieren gehen." Und da hat er mein Gesicht gestreichelt, so wie er es auch immer in echt gemacht hat, hat mir in die Wange gekniffen, und hat zu mir gesagt, wie er es auch oft in echt gesagt hat, in seinem berlinerisch: Dit jeht jetz nich mehr, Schätzelein." Und dann habe ich gefragt: "Aber warum denn nicht, ich will es doch so gerne."
    Und da hat er einfach nur mit dem Kopf geschüttelt und urplötzlich war der Traum vorbei.

    Ihr könnt jetzt natürlich sagen, das sei alles Quatsch und hätte nichts zu bedeuten. ABER: Am Morgen nach dem Traum, rief mich mein Chef plötzlich zu sich ins Büro, und hat mir das Jahrespraktikum angeboten...
    Und ich bin fest davon überzeugt, dass mein Großvater mich in der Nacht besucht hat, und symbolisch zu mir gesprochen hat. Sieht man es doch mal so:
    Ich hatte seit Juni Semesterferien, und dann hatte ich erst im November wieder arbeit, danach wieder nicht und dann im Dezember endlich das Praktikum. Und davor, war das Leben ja tatsächlich ein "Spaziergang" für mich.. Und jetzt ist es das natürlich nicht mehr.. Ich weiss nicht ob ihr das versteht aber ich bin ganz fest davon überzeugt..

    Und in der Nacht als mein Großvater gestorben ist, zur gleichen Minute, hatte mein Onkel (der ist angeheiratet, ich habe väterlicherseits nur eine Tante, ansonsten nur noch Onkels) eine Herzattacke. Und, o Wunder, mein Großvater hat diesen angeheirateten Onkel immer gehasst, weil er meine Tante schlecht behandelt...
    Merkwürdig was?

    Und dann noch ein Erlebnis:
    5 Tage, bevor mein Großvater gestorben ist, ist die Mutter von meinem Freund gestorben. Am gleichen Tag, es war ein Sonntag, und wir wollten eigentlich nur ein Wochenende bleibe, bin ich nochmal zu mir nach Hause gefahren,und habe frische Sachen für mich und meinen Freund geholt, weil wir ja nun länger bleiben mussten für die Beerdigung usw. Ich habe dann auch die Nacht zu Hause verbracht. Und ich lag also abends so traurig in meinem Bett.. Und man ist ja dann in solchen Situationen einfach so betäubt, regungslos und hilflos auch. Da habe ich so ein bisschen über die Mutter meines Freundes nachgedacht, und auch über meinen Großvater (er hatte am Todestag meiner "Schwiegermutter" einen Schlaganfall), ob er denn jetzt auch bald sterben muss. Und auf einmal war es, als wenn all meine Trauer aus mir "rausgezogen" wird und nach oben geht..
    Und ich glaube, das war die Mutter von meinem Freund, die für den Moment die ganze Traurigkeit von mir abgenommen hat. Danach konnte ich nämlich auch schlafen. Und das war die Einzige Nacht in der Zeit, die ich durchgeschlafen habe.

    Liebe Grüße
    euer Carlinchen
     
  7. Katrina

    Katrina Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 Februar 2007
    Beiträge:
    668
    Ich glaube schon an Geister, aber irgendwie auch nicht. Wohl einfach, wel mir noch nichts passiert ist (wobei ich bei meinem Radio, das kürzlich nachts anging, immer noch nicht weiß, was es war), aber ich genügend Geschichten kenne.

    Ich kann es mir schon sehr gut vorstellen.

    Wenn sich ein Verstorbener aus der eigenen Familie wirklich blicken lässt, fände ich das schon gut (aber eigtl. auch nur, wenn es NICHT nachts ist *zitter*), aber alles andere möchte ich nicht erleben.

    Wow, engelein, schöne Geschichte! :)
     
  8. misstigra

    misstigra Well-Known Member

    Registriert seit:
    27 Februar 2007
    Beiträge:
    1.261
    ja ich komm auf ideen *g*
    weiß garnicht wo das herkommt :roll:
    kommt irgendwie :wink:


    ich denke auch träumen kann man sowas viel aber ich kann mir echt nicht vorstellen das man im wachen zustand auf tote trifft.
    entschuldigung wenn ich das jetzt so deutlich sagen aber wenn ich höre das jemand ein toten getroffen hat dann denke ich das der etwas genommen hat.
    für mich ist der tote halt unter der erde ud nirgends anders.
    naja aber wer weiß was alles noch im meim leben passiert :wink:
    hab ja noch viel vor mir :wink:
     
  9. Katrina

    Katrina Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 Februar 2007
    Beiträge:
    668
    Ich denke, es ha auch viel damit zu tun, wie man überhaupt über die Sache denkt.

    Manchen Leuten passieren ständig gruselige Sachen, anderen total selten oder nie.

    Aber es erzählen so viele Menschen solche Geschichten. Die werden wohl kaum alle was genommen haben.
     
  10. engelein

    engelein Well-Known Member

    Registriert seit:
    15 März 2007
    Beiträge:
    104
    ich weiss nicht,wie man das erklären soll!1
    ich glaube auch nicht das ein geist in anführungsstrichen aus der wand kommt oder so
    aber es kann nicht sein das 5 mann in der gleichen ancht fast das gleiche träumen,und das dann auch noch mit einen identischen wortlaut!!

    ich bin echt davon überzeugt das es echt meine oma war!!
    Es war ja nun auch kein traum im buchstäblichens sinne,klar ich habe geschlafen aber ich habe alles richtig gefühlt jede berührung selbst den atem meiner oma auf meiner haut!!
    Es war schön und doch traurig!!
    Aber es hat mich getröstet,und es zeigt mir das es noh was gibt,das wir nicht umsonst hier sind!!
    ich habe nach dieser nach auch nie wieder von meiner oma geträumt oder sie im traum gesehen,und das ist jetzt schon 7 jahre her!!


    meine mama hat mir auch mal was erzählt und das erzählt die heute noch so genau und bestimmt das ich ihr das auch glaube!!

    Als ihr uroma glaube ich gestorbn ist da wollten alle das sie noch mal mit in die leichenhalle geht und sich verabschiedet,aber meine mama war erst 6 und wollte nicht rein!!
    nachts hat sie dann von der tür geträumt wo ihre uroma lebte,da hing immer ne gradine vor,aber in irgrem tarum war die gardiene aussen und aus son komischen stoff!!
    dann hörte meine mama ein rufen,ihre uroma rief ihren namen,und plötzlich wurde die aussenhängende gardiene weggezogen und dahinter stand die uroma meiner mama und hat gewinkt!!
    meine mama ist dann wach geworden und wollte schreien aber konnte nicht weil sie so geschockt war!!
    aber sie konnhte nachdem sie sich beruhigt hatte meiner oma genau erzählen wie ihr uroma im sarg lag,sie wusste genau wie die geschminkt war,was sie anhatte und wie ihre haare waren,und als si dehn stoff von der gardiene beschrieben hat hat sie ganu den stoff beschrieben mit dem der sagr ausgelegt war!!

    Ich habe meine oma gefrgt ob das stimmt was meine mama mir erzählt hat(hätte mich ja anlügen können um mir angsz zu machen)und sie mir bestätigt das es stimmt und das mit ner miene die ich an ihr noch nie gesehen habe

    also ich glaube ansowas aber das man die sieht einfach mal so nebenbei glaube ich auch nicht,ich gehe mal von dem aus was meine oma mir gesagt hat und wie ich das vertsanden habe durfte sie mir nicht sagen wo sie ist und wo sie hingeht!!
     
  11. Dark Angel

    Dark Angel Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2007
    Beiträge:
    220
    Geträumt hab ich auch schon von Verstorbenen.
    Ich dachte eher an leibhaftige Begegnungen :)
    Wenn man sich mit jemandem oder etwas beschäftigt, träumt man eben leichter davon (ist zuindest bei mir so).
     
  12. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.585
    Nein, eine Begegnung mit Verstorbenen hatte ich noch nicht. Ich habe zwar schon von meiner verstorbenen Oma geträumt, aber ich glaube die Vorstellung im wahren Leben einem zu begegnen, finde ich etwas kruselig :roll: . Ich glaube nicht an Geister, aber ich habe auch schon öfters Dinge geträumt, die dann so gekommen sind, aber nichts weltbewegendes.
     
  13. Dark Angel

    Dark Angel Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Februar 2007
    Beiträge:
    220
    Ich hab auch schon mal was geträumt, was dann passiert ist.
    War aber erst einmal so.
     
  14. Hannah

    Hannah Member

    Registriert seit:
    6 April 2007
    Beiträge:
    5
    Mein Vater ist vor 5 Jahren an Krebs gestorben. Eigentlich habe ich es bis heute nicht überwunden....

    Ich war dabei, als er starb und ich hab ihm die Augen geschlossen.

    Später bin ich schnell nach Hause gefahren, um einen Rosenkranz für ihn zu holen. Bin in der Eile rein ins Haus und an einem Bild von ihm stehen geblieben, hab es angeschaut und gedacht: schade, dass Du nun nicht mehr hierher kommst.

    Da hörte ich ihn sagen:" ich bin doch immer bei Dir."

    Die Antort war so spontan und die Stimme so real, dass ich weiss, er war da....
     
  15. mäuschen

    mäuschen Member

    Registriert seit:
    6 April 2007
    Beiträge:
    20
    es mag komisch klingen, aber ich bin ein sehr spiritueller mensch und letztes jahr ist der vater einer guten freundin, der diplomat im iran war, verstorben und sie hat es nie überwunden, dass sie sich nicht von ihm verabschiedet hat...ich habe sie in den arm genommen, sie hat geweint und zu mir gesagt, dass sie durch mich ihren vater spüren und reden hören könnte...so hat sie sich doch noch von ihm verabschieden können und ist fast wieder die frohnatur, die sie immer war...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden