1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

einbruch und diebstahl

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen (Kaffeekränzchen)" wurde erstellt von lady jane, 7 Juli 2008.

  1. lady jane

    lady jane Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Mai 2007
    Beiträge:
    130
    hallo ihr lieben,

    ich bin total gefrustet.
    vergangene woche wurden während des tages bei uns ins haus eingebrochen!
    ich war gerade mal für eine gute stunde aus dem haus und als ich zurück kam war´s schon passiert.
    ist schon ein verdammt komisches gefühl wenn du in dein zuhause kommst und feststellst: da war einer in deinen räumen!
    es ist nicht nur der materielle verlust (ist nicht gerade gering!), vielmehr diese unsicherheit die jetzt vorherrscht. ich trau mich garnicht mehr die fenster offen zu lassen geschweigedenn die terassentür.
    wir haben aber über 30 grad und das täglich!
    im kopf weiß ich natürlich das die warscheinlichkeit gleich wieder opfer eines einbruchs zu werden, statistisch gesehen sehr gering ist.
    aber mein bauchgefühl sagt einfach: ICH HABE ANGST!

    versteht mich jemand?

    lady jane
     
  2. Miri74

    Miri74 Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 April 2008
    Beiträge:
    393
    AW: einbruch und diebstahl

    Verstehn kann ich dich sehr gut.
    Aber zum Glück muste ich sowas nur im Garten erleben müssen.
    Seid dem schicke ich den Hund immer zu erst in den Garten.
     
  3. Barbara

    Barbara Well-Known Member

    Registriert seit:
    9 Oktober 2007
    Beiträge:
    644
    AW: einbruch und diebstahl

    Hallo Lady Jane,

    ich hatte dir ja geschrieben, wie gut ich deine Ängste aufgrund der gleichen Erfahrung verstehen kann.
    Kurz nach dem Einbruch bin ich morgens auf dem Weg zum Auto wieder umgekeht, um zum 10 mal zu kontrollieren, ob ich wirklich alle Fenster geschlossen habe und die Haustür abgeschlossen ist.
    Dazu dieses Wissen, dass Fremde deine persönlichsten Dinge durchwühlt haben. (Ich habe damals tagelang nur gewaschen und geputzt....).
    Lass deine Ängste zu, sie sind normal! Die Erinnerung daran verblasst, aber es dauert lange!
    Ich bin heute so weit, dass ich mir wieder vorstellen könnte, in einer Erdgeschosswohnung oder eigenem Haus zu wohnen - dieses wäre bis vor kurzem für mich nicht möglich gewesen - und der Einbruch bei und ist jetzt 5 Jahre her...

    LG
     
  4. ...oOo...

    ...oOo... Guest

    AW: einbruch und diebstahl

    Ich kann deine Angst auch sehr gut verstehen. Bei uns wurde mal eingebrochen als ich noch jünger war. Ich habe es damals auch nicht so richtig verstanden, auch wenn ich schon 10 oder 11 Jahre alt war.

    Aber ich habe heute auch Angst im Erdgeschoss zu wohnen, weil ich denke, dass es ein Leichtes für einen Dieb wäre in die Wohnung zu kommen. Und ich bin ja nicht verheiratet oder wohne mit meinem Partner zusammen. Da hat man noch mehr Angst, weil man alleine ist.
    Man kann sogar ohne weitere Hilfsmittel in die Wohnung im 1. Obergeschoss gelangen. Musste ich feststellen, asl ich mal bei einer Freundin am Männertag war. Als wir auf dem Balkon standen kam ein betrunkener Mann vorbei und wollte dann bei uns auf den Balkon klettern. Hat er auch ganz easy geschafft aber meine Freundin hatte eine total verrückte Katze, die dann so krasse Geräusche von sich gegeben hat, dass der Typ lieber abgehauen ist. :lol:

    LG
     
  5. Sarah.ma.

    Sarah.ma. Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 August 2020
    Beiträge:
    1.245
    .

    Oh ja, das werden so ziemlich alle verstehen. Selbst die wo es bisher noch nicht passiert ist.
    Sein zu Hause , ein sicherer Ort wo man gerne ist und sich wohl fühlt. Ausgerechnet da brechen wildfremde Leute ein und durchstöbern alles.
    Das Gefühl von einem sicheren Ort ist verschwunden. Man fühlt sich so ausgesetzt und verletzt.
    Das ist bei jedem Einbruch so und geht wohl leider tausenden so.
    Schon deswegen wäre ich für wesentlich härtere Strafen für Einbrecher.
    Nicht nur das sie anderer Leute Eigentum... Türe oder Fenster zerstören und deren Sachen stehlen.
    Das ist schon nicht hart genug bestraft, in meinen Augen, Aber der Verlust seines Gefühls, ein sicheres zu Hause zu haben,
    einen Ort an dem man sich zurückziehen und wohlfühlen kann ... das ist durch nichts zu ersetzen, das kann einem keine Versicherung erstatten.
    Es ist einfach nur möglich das ganze halbwegs gut zu verarbeiten Dinge ersetzen zu lassen und sich wirklich zu vergewissern,
    das auch immer alles mega verrammelt und verriegelt ist, wenn man mal aus dem Haus geht. Auch wenn es nur für kurze Zeit ist.
    In ländlichen Gebieten wäre es wirklich Sinnvoll, sich über die Anschaffung eines Hundes Gedanken zu machen.
    Ein bellender Hund schreckt schon einige ab es überhaupt erst zu versuchen. Ansonsten bleiben nur krachmachende Alarmanlagen.
    Einbrecher scheuen jeder Art der Aufmerksamkeit. Starkes Licht im Dunkeln, schrille Geräusche am Tag .. ein wenig mag das helfen,
    aber die Angst und das Unwohlgefühl, wenn es erst passiert ist kann einem leider keiner nehmen.
    .
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden