1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Habt ihr Tipps bei Schlafstörungen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Medizin" wurde erstellt von elisa1990, 15 September 2017.

  1. elisa1990

    elisa1990 Member

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    22
    Hey zusammen,

    ich habe ein Problem: Und zwar leide schon seit längerer Zeit unter Schlafstörungen und möchte jetzt endlich einmal etwas dagegen tun. Es ist zwar so, dass ich mir nicht schwer damit tue, einzuschlafen, jedoch wache ich in der Nacht des Öfteren auf und kann dann oft mehrere Stunden lang nicht mehr einschlafen... Dementsprechend geht es mir dann am nächsten Tag, ich habe kaum Energie und bin oft schlecht gelaunt. Ich bin sogar schon am Überlegen, ob ich deswegen nicht vielleicht einen Arzt aufsuchen sollte... Möglicherweise geht es hier jemandem so ähnlich und kann sich mit mir ein bisschen austauschen. Was kann ich denn tun, dass das besser wird? Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen! Danke schon mal!
     
  2. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    100
    Wenn das bei dir wirklich so eine Art Dauerzustand ist, dann kann ich dir leider nicht raten, was du am besten selbst tun kannst. Ich kenne Schlafstörungen von mir auch, aber ich leide da meistens nur in Phasen drunter, wenn sich mein Leben gerade im Umbruch befindet und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Sobald sich dann aber alles wieder gefunden hat, kann ich auch wieder schlafen.

    Da du aber schon lange darunter zu leiden scheinst, würde ich mich an deiner Stelle vielleicht gleich mal an ein Schlaflabor wenden. Die kennen sich mit solchen Problemen, für die es ganz verschiedene Ursachen geben kann, am besten aus. Hast du denn bei dir in der Nähe so ein Schlaflabor?
     
  3. elisa1990

    elisa1990 Member

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    22
    Hey, danke für deine Antwort!

    Okay, dann werde ich mich wirklich einmal an jemanden wenden müssen, der sich mit dieser Problematik auskennt... So genau weiß ich gar nicht, ob ich ein Schlaflabor in meiner Nähe habe. Ich wohne in Wien, da wird es wahrscheinlich schon etwas geben, muss mich mal im Internet umsehen...
     
  4. Ameli1212

    Ameli1212 Member

    Registriert seit:
    29 August 2017
    Beiträge:
    22
    Ich kann dir nur den Tip geben das mit einem Arzt deines Vertrauens zu besprechen. Jemand der nicht direkt starke Chemie verschreibt.
    Pflanzlich kann es sehr gut helfen. Lavendel oder ähnliches wirkt beruhigend und lässt einen abschalten. Mir hilft dazu ein Hörspiel zu hören. Zum Beispiel ??? Ich kenne die Folgen und kann dadurch super dabei einschlafen
     
  5. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    100
    Mit pflanzlichen Sachen habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht, aber im Bezug auf Schlafstörungen funktioniert das nur bei weniger stark ausgeprägten Problemen. Ich nehme an, du hast da schon einiges ausprobiert, elisa? Du leidest ja jetzt schon länger unter dem Problem.

    Also in Wien gibt's, glaube ich, mindetens im Rudolfinerhaus ein Schlaflabor. Das Schlaflabor selbst kenne ich zwar nicht, aber dafür ein paar Leute, die schon dort im Krankenhaus waren und gemeint haben, dass sie sich dort generell sehr gut aufgehoben gefühlt haben. Die Ärzte nehmen sich Zeit, um auf die Patienten einzugehen und die Ausstattung ist auch total modern. Es werden auch viele interdisziplinäre Ansätze verfolgt, das ist ja bei Problemen wie Schlafstörungen auch sehr wichtig. Man muss da ja nicht nur die Ursache finden, sondern anschließend dann auch eine Lösung.
     
  6. elisa1990

    elisa1990 Member

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    22
    Hey, ja ich habe tatsächlich schon ein paar Dinge ausprobiert. Ich trinke jeden Abend vor dem Schlafengehen einen Lavendeltee, der beruhigt mich zwar ein bisschen und hilft mir vielleicht auch beim Einschlafen, jedoch wache ich trotzdem in der Nacht sehr oft auf... Okay, das Rudolfinerhaus sagt mir sogar etwas, habe aber gar nicht gewusst, dass es dort ein Schlaflabor gibt. Ist das nicht ein Privatspital, oder irre ich mich da? Kann ich da einfach hingehen, oder muss ich irgendwelche Kriterien erfüllen? Mir ist es natürlich wichtig, die Ursache herauszufinden, aber es ist noch wichtiger, anschließend eine Lösung für mein Problem zu finden, sonst hätte die Untersuchung ja irgendwie keinen Sinn...
     
  7. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    100
    Das ist total verständlich. Man will ja nicht nur wissen, warum man unter Schlaflosigkeit leidet, sondern auch etwas dagegen tun. Soweit ich das weiß, ist man zu einer Untersuchung im Schlaflabor mehrere Nächte dort und die letzte Nacht ist eine Art Behandlungsnacht, in der der Therapieeffekt der vorgeschlagenen Behandlung überprüft werden kann. Das Schlaflabor selbst bietet verschiedene Therapieansätze an.

    Und gerade weil das Rudolfinerhaus ein Privatspital ist, musst du keine Kriterien erfüllen, um als Patientin in Frage zu kommen. Ich an deiner Stelle würde mir einfach mal die Telefonnummer oder die Mailadresse raussuchen und dann Kontakt aufnehmen. Ich habe die Leute vom Rudolfinerhaus als total hilfsbereit und freundlich im Kopf und bin mir sicher, dass sie dir gerne weiterhelfen, wenn du dich mit deinem Anliegen an sie wendest.

    Ich wünsche dir auf deinem Weg zu einem besseren und erholsamen Schlaf auf jeden Fall alles Gute!
     
  8. Schrubbi22

    Schrubbi22 Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2017
    Beiträge:
    17
    Wenn es sich um länger andauernde Schlafstörungen handelt, finde ich es auch wichtig die Ursache herauszufinden. Da finde ich die Idee mit dem Schlaflabor um dem Ganzen auf den Grund zu gehen gut. Gerade weil Schlaf ja so wichtig ist. Gott sei Dank habe ich ehr selten Probleme damit. Und wenn es dann doch mal der Fall ist, trinke ich heiße Milch mit Honig oder nehme Baldrianperlen.
     
  9. Hammerbraut

    Hammerbraut Member

    Registriert seit:
    4 November 2017
    Beiträge:
    9
    Hallo, ich habe massive Schlafstörungen aufgrund von Depressionen gehabt. Mir hat überraschenderweise eine dauerhafte Akupunktur an einem bestimmen Punkt am Ohr geholfen. Dadurch kann ich mich mittlerweile gar nicht mehr auf Negativgedanken festfahren, habe kaum noch Stimmungsschwankungen, bin weniger gestresst und gereizt, meine Magenprobleme sind wie weggezaubert und mein Herz stolpert auch kaum noch.
    Ich hätte am Anfang nie gedacht, dass so eine kleine Nadel so viel ausrichten kann aber ich kann es dir nur empfehlen, das mal auszuprobieren. Meine Ärztin ist zusätzlich heilpraktikerin und hat deshalb auch sehr viel Know-How mit alternativen Heilmethoden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen