1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Hat jemand Erfahrungen mit Direktinvestitionen in die Green Economy?

Dieses Thema im Forum "Geld" wurde erstellt von rotznase, 28 April 2019.

  1. rotznase

    rotznase Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Januar 2013
    Beiträge:
    206
    Wir haben in den vergangenen Wochen einige alte Sparbücher aufgelöst, weil ja die Bank-Konditionen seit mittlerweile etlicher Zeit einfach nicht mehr wirklich das Gelbe vom Ei sind. Eben deswegen wollen wir zumindest einmal einen Teil des Betrages anders anlegen und denken im Zuge dessen unter anderem über Direktinvestitionen nach. Und weil mir die Green Economy schon seit meiner Studienzeit ein Anliegen ist, würden wir am liebsten in diesem Bereich streuen. Einige interessante Varianten wie beispielsweise Deutsche Lichtmiete Invest haben wir bereits entdeckt, aber wir würden uns trotzdem über Tipps und Erfahrungsberichte freuen. Vielen Dank vorab für eure Hilfe!
     
  2. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Juni 2008
    Beiträge:
    488
  3. rotznase

    rotznase Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Januar 2013
    Beiträge:
    206
    Vielen Dank für deine rasche Rückmeldung! Nun ja, das ist auf jeden Fall einmal ein Artikel zum Thema. Und darf ich dich fragen, was es bei diesen ETFs auf sich hat?
     
  4. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27 Juni 2008
    Beiträge:
    488
    Damit sind an der Börsen gehandelete Fonds gemeint die sich von anderen Fonds aber unterscheiden:
    • Der Fonds investiert nicht in ausgewählte Aktien sondern in alle Aktien z.B. der Welt oder von Europa, versucht also nicht schlauer zu sein als alle anderen (was eh nie klappt)
    • Dadurch spart man sich die ganzen Schlaumeier (Fondsmanager) weshalb die Kosten extrem niedrig sind (bei vielen Fonds verdienen hauptsächlich Bank, Versicherung und Makler; nicht Du selber)
    • Das Risiko ist langfristig gesehen extrem gering weil über einen Zeitraum von 10 Jahren und länger die Börsen immer gestiegen sind
    • Das ganze geht einfach und komfortabel über einen monatlichen Sparplan
    Ausführlicher hier erklärt:
    ETF: Was sind ETFs? ETF einfach erklärt
     
  5. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    129
    Ich würde dir auch raten, dich über verschiedene Möglichkeiten, wie man Investor werden kann, zu informieren. Im Idealfall setzt man ohnehin nicht alles auf ein Pferd, sondern diversifiziert. ETFs kannst du mal genauer anschauen. Margit hat aber schon angesprochen, dass Aktien eher als langfristige Anlage taugen. Grundsätzlich können, denke ich, auch Direkt-Investitions-Programme attraktiv sein. Man muss sich halt genau anschauen, um was es geht und was wie vertraglich vereinbart wird.

    Weil das Thema Risiko angesprochen wurde: Das hat man beim Anlegen praktisch immer, man kann aber schauen, dass man nur ein geringes Risiko eingeht. Bei sicheren Anlagen wie Sparbüchern ist es halt leider so, dass die Zinsen nicht mal ansatzweise die Inflation ausgleichen. Das Geld auf Sparbüchern ist dann zwar sicher, wird aber immer weniger wert, leider.
     
  6. rotznase

    rotznase Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Januar 2013
    Beiträge:
    206
    Vielen Dank für die weiteren Rückmeldungen und Erklärungen! Dass man Diversifizieren bzw. Streuen sollte habe ich bereits mitbekommen, das ist auch mein Vorhaben. Deswegen habe ich mich auch gleich mithilfe des verlinkten Artikels über ETFs etwas besser eingelesen. Aber sind zehn Jahre grundsätzlich auch für einen Anfänger in diesem Bereich eine passende Investment-Dauer? Oder hängt das auch vom für diesen Zweck zur Verfügung stehenden Kapital ab? Und was muss man bei den Verträgen bei Direktinvestitionen beachten?
     
  7. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    129
    Super, dass du so offen für verschiedene Optionen bist. Wenn man sich unterschiedliche Möglichkeiten genauer anschaut, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du etwas für dich passendes findest, gut! Lies halt viel, informiere dich gut und treffe erst dann eine gut durchdachte Entscheidung. Wenn du dich wegen der Lichtmiete Invest schlau machen willst, lade dir den Prospekt runter, schaue nach den Kennzahlen des Unternehmens und achte am Besten auch auf positive Ratings. Was eine passende Investmentdauer ist, hängt nicht davon ab, ob du Anfänger bist, sondern welche Ziele du hast. Wenn du jetzt darauf sparst dir in 5 Jahren ein Auto kaufen zu können, solltest du nicht dein ganzes Kapital für 10 Jahre binden. Aber wenn du eh diversifizieren willst, kannst du ja in Verschiedenes mit unterschiedlich langer Laufzeit investieren. Und denk auch an einen schnell verfügbaren Notgroschen!
     
  8. rotznase

    rotznase Well-Known Member

    Registriert seit:
    21 Januar 2013
    Beiträge:
    206
    Vielen Dank für deine weitere Antwort und für die zusätzlichen Erklärungen! Ich muss jetzt offen und ehrlich gestehen, dass ich erst herausfinden musste, was mit den Kennzahlen gemeint ist. Ich dachte, dass sie irgendwie Kürzeln für jedes einzelnes Unternehmen entsprechen. Aber man lernt eben nie aus. Der Notgroschen entspricht wiederum einem Betrag, den man sicherheitshalber immer bei Seite haben sollte, oder meinst du wieder etwas anderes? Ich habe mittlerweile in Erfahrung gebracht, dass bei den Leuchtmitteln die Dauer sechs Jahre beträgt. Und ist es so üblich, dass die Sachgüter dann einfach an das Unternehmen zurück vermietet werden?
     
  9. schleiereule

    schleiereule Well-Known Member

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    129
    Da habe ich genau das gemeint, was du verstanden hast. Also eine Reserve, falls mal die Waschmaschine kaputt geht oder so!

    Genau, man lernt ja laufend neues dazu! Wenn du dich bislang noch nicht intensiver mit diesem Thema befasst hast, würde ich dir empfehlen erst mal Wissen anzuhäufen und dann eine gute Entscheidung zu treffen! Was bei Direktinvestitionen generell üblich ist, kann man nicht sagen, das ist ein weites Feld. Aber ja, ich kenne es schon so, dass die Sachgüter in der Regel wieder an das Unternehmen zurückvermietet werden! Wenn das eine Richtung ist, die dich interessiert, achte halt darauf, dass alles genau vertraglich geregelt ist. Augen auf, dann kriegst du das schon hin. Gutes Gelingen dir!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden