1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Kaiserschnitt

Dieses Thema im Forum "Baby" wurde erstellt von ...oOo..., 20 April 2008.

  1. ...oOo...

    ...oOo... Guest

    Hi Leute!

    Ich habe zwar nicht vor in nächster Zeit Kinder zu bekommen, aber in ein Paar Jahren schon. Und da ich totale Panik vor Schmerzen habe und es mir einfach nicht vorstellen kann eine natürliche Geburt auch trotz Schmerzmittel zu überleben :wink: habe ich mir überlegt, meine Kinder per Kaiserschnitt zu bekommen. Denn ich hätte schon gerne welche. :)

    Habt ihr Erfahrungen mit dem Kaiserschnitt gemacht oder habt ihr vor euer Baby per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen? Evtl. auch von Anfang an so geplant?
    Ist es wirklich so schlimm, wenn man dann auf dem OP-Tisch liegt und weiß, dass der Bauch grad aufgeschnippelt ist? Fühlt man dabei etwas? Schmerzen oder Druck oder sowas? Und tut die Betäubung weh?

    Also, es sind jetzt Fragen über Fragen, aber ich bin sehr neugierig was das Thema angeht! :D
    Ich freue mich auf eure Beiträge!
    LG
     
  2. Carlinchen

    Carlinchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 März 2007
    Beiträge:
    298
    Hallo!
    Also ich kann dir nur sagen, dass man eine Geburt mit Schmerzmittel auf jeden Fall überlebt..
    Vor allen dingen hast du beim Kaiserschnitt nachher die schmerzen.. Die Betäubung ist beim Kaiserschnitt so ähnlich wie bei ner PDA, nur das die Betäubung glaube ich spinal anästhesie heisst und etwas weiter unten gesetzt wird..
    bei der geburt von meinem Sohn hatte ich eine PDA und das war überhaupt nicht schlimm. das piekst ein bisschen und dann bist du schmerzfrei..
    es gibt sogar krankenhäuser, wo du auch während der presswehen noch betäubt sein kannst habe ich gehört..
    also bei mir wurde während der presswehen ein wehentropf angehängt. und so schlimm war es dann nicht.. du hast ja nacher die belohnung dafür im arm :) .
    die mütter im krankenhaus, mit denen ich mich unterhalten habe, die einen kaiserschnitt hatten, hatten meistens ärger.
    die eine war inkontinent,aber das kann ja auch nach ner normalen geburt passieren, dann hat man einfach nen nicht so guten beckenboden. bei einer anderen mutter war das irgendwie ganz komisch, die hat die betäubung nicht vertragen oder irgendwie sowas und hat sich nur noch übergeben. und die sagt, das war nochmal zusätzlich oberschmerzhaft wegen der op-narbe..

    ich denke beides hat seine vor und nachteile, aber ich finde, bei ner natürlichen geburt hat man nachher nicht so viel ärger mit irgendwelchen op-narben.. es sei denn man hatte nen dammschnitt oder riss, aber das ist ratz fatz verheilt und tut noch lange nicht so weh wie ne op-wunde am bauch.. da spreche ich aus erfahrung, weil ich schonmal am bauch operiert wurde. du musst ja auch bedenken, wenn du stillen willst, ist nichts mit schmerzmitteln oder so.. da musste dann so durch.
    viele frauen die nen kaiserschnitt bekommen haben, sagen, dass sie so einen leichten druck gespürt haben beim aufschneiden und so.

    aber wenn du von vornherein einen kaiserschnitt machen lassen willst, ist das heutzutage überhaupt gar kein problem mehr.. das kann man im krankenhaus alles absprechen..
    und wie es in ein paar jahren aussieht und was es dann für methoden gibt weiss man ja auch nicht ne :)

    Liebe Grüße,
    euer Carlinchen :a0462
     
  3. Rätsel

    Rätsel Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2008
    Beiträge:
    213
    Also ich hatte zuerst eine "normale" Geburt und dann beim 2.Kind, weil unsere Tochter quer lag einen Kaiserschnitt.
    Du brauchst vor beidem keine Angst zu haben, außerdem schützt dich dein Körper vor Ängsten, wenn du schwanger bist.
    Vertrau auf deinen Körper, der ist nämlich dafür gebaut Kinder zu bekommen und wenn es mal Schwirigkeiten gibt, dann gibt es so viele Möglichkeiten.Hebammen und Ärzte sind wirklich sehr bemüht und ich war in guten Händen. Ich hatte bei beiden Geburten eine PDA, also den Kaiserschnitt miterlebt.
    Also könnte ich es mir aussuchen ich würde obwohl ich Schmerzen auch nur schlecht ertrage eine normale Geburt vorziehen. Nach einem Kaiserschnitt bist du auch sehr ans Bett gefesselt. (Katheder, Wundsekretabfluss usw.), du kannst nicht gleich alles essen.......
    Außerdem konnte ich nach dem Kaiserschnitt mein Baby (wog über 4kg) nicht tragen und heben und hatte deshalb eine Familienhelferin für drei Wochen zu Hause. Von der Narbe habe ich nichts gespürt und man sieht sie auch jetzt nicht mehr.
    Der Moment als ich unser Baby das erste mal im Arm gehalten habe war bei beiden Geburten sehr bewegend und unbeschreiblich schön.
    LG
     
  4. ...oOo...

    ...oOo... Guest

    Hallo ihr beiden!
    Danke schön für eure ausführlichen Beiträge! :)

    Das mit dem Kaiserschnitt hört sich aber gar nicht so toll an, sogar fast schon schlimmer als eine natürliche Geburt! :shock:
    Hat mich schon ein wenig zum Grübeln gebracht... :D

    Bis jetzt habe ich auch immer gedacht, man sieht die Narbe nach dem Kaiserschnitt, aber es ist wohl gar nicht so? :eek:

    Was mir bei einer natürlichen Geburt immernoch Gedanken bereitet ist, dass die so lange dauert. Wenn manche 2 Tage lang in Wehen liegen und das Kind kommt einfach nicht, das ist doch der Horror! :shock:
    Aber der Kaiserschnitt scheint ja schlimmere Nachwirkungen, wie Schmerzen und so weiter...

    Ach, ich finde jetzt bei beiden Methoden Vor- und Nachteile... :x Also, weiter grübeln... :D
     
  5. Carlinchen

    Carlinchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 März 2007
    Beiträge:
    298
    aber ich sag mal so: eine natürliche geburt kann natürlich schon zwei tage dauern, aber du hast dann natürlich keine enormen wehen.. die werden erst zum endspurt hin stärker.. ich hatte auch zwei tage lang wehen, aber die waren die ersten 1 1/2 tage eher so wie etwas stärkere menstruationsschmerzen.. zum ende hin werden die erst intensiver, sodass du dich nicht mehr nett dabei unterhalten kannst sondern sagst: so, halt mal eben den mund ich hab grad ne wehe...

    Du findest für dich schon die richtige lösung.. :)

    Liebe Grüße,
    Carlinchen :a0462
     
  6. Epitaph

    Epitaph Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    635
    Hmm ... ich weiß gerade nicht, wie ich das erklären soll.

    Wenn du ein Auto haben willst, musst du einen Führerschein haben. Wenn du in den Urlaub fahren willst, musst du Geld bezahlen. Wenn du Internetanschluss haben willst, musst du dir ein DSLmodem kaufen und monatlich die Flatrate bezahlen. Wenn du in ein weit entferntes Land reisen willst, musst du in ein Flugzeug steigen.

    Wenn du ein Kind zur Welt bringen willst, musst du auch die Konsequenzen hinnehmen und akzeptieren. Es kein Zuckerschlecken. Ich empfinde es auch als ein bisschen zu sehr bequem, dann einfach einen Kaiserschnitt durchführen zu lassen, nur weil man dann keine Wehen ertragen muss.

    Ich habe gehört, dass ein Ungeborenes sich auf einen Kaiserschnitt gar nicht vorbereiten kann, es wird plötzlich herausgeholt und erschrickt sich. Während es bei einer normalen Geburt ja langsam mitbekommt, dass jetzt was passiert. Ich weiß allerdings nicht, ob das stimmt und ob das irgendwelche Nachwirkungen hat.


    Ich persönlich denke aber, angelehnt an die Kommentare hier und das, was ich sonst so gehört und gelesen habe, dass du mit einem Kaiserschnitt wesentlich mehr Scherereien hast, als bei einer normalen Geburt. Frauen, die normal gebären, laufen meistens schon an nächsten Tag herum, als wäre nichts geschehen, während die Kaiserschnitt-Ladies erstmal das Theater mit dem Schnitt haben.

    Ich bin sehr schmerzempfindlich, wenn jemand mich ein bisschen mit dem Finger in die Haut piekt dann tut das höllisch weh und ich hab hinterher einen blauen Fleck. Kleine Schnitte am Finger - ich krümme mich vor Schmerzen. Aber es gibt einfach Dinge, die man nicht bekommt ohne etwas anderes dafür zu ertragen. Ich werde mein Kind auf normalem Wege gebären. Um es mal erlebt zu haben und weil man sich nicht sein Leben lang vor unangenehmen Dingen drücken kann :wink:
     
  7. babe

    babe Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Oktober 2007
    Beiträge:
    115
    Ich kann nur sagen, ein Kaiserschnitt ist kein Zuckerschlecken.Du kannst dich danach ca. 3 Tage nichtmal im Bett umdrehen, weil die Schmerzen an der Narbe/dem Bauch einfach so groß sind. Das kann ziemlich anstrengend sein, Aufstehen geht nicht.
     
  8. Miri74

    Miri74 Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 April 2008
    Beiträge:
    393
    mmhh ich denke das ist von Frau zu Frau verschieden.
    Wenn ich meine Tante seh die ist morgens endbunden worden und abend ging sie ganz langsam schon durchs Zimmer.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden