Beziehung stagniert...er kann Liebe nicht richtig zeigen

Juventas

New Member
Registriert
6 September 2020
Beiträge
3
Hallo,
ich glaube, dass hier ist mein erster Foren Beitrag in meinem ganzen Leben...und ich bin immerhin schon 35 ;-)
Nun...ich würde einfach mal gerne hören, was fremde Menschen zu meiner Situation/Beziehung sagen...oder mir einfach mal meine Gedanken von der Seele schreiben.
Ich habe seit 2,5 Jahren einen Freund.
Angefangen vorher hat es als Affäre.
Er war in einer sehr unglücklichen Beziehung und wollte sich nur wegen der gemeinsamen Tochter nicht trennen... Ich träumte damals davon wie schön es doch wäre, wenn wir nur richtig zusammen sein könnten. In aller Öffentlichkeit. Ohne Geheimnisse. Irgendwann hat er es geschafft sich zu trennen.
Nur leider blieben viele Träume irgendwie nur Träume.
Ich hatte gehofft, dass wir irgendwann vielleicht zusammen ziehen, er mir seine Liebe gestehen kann und unsere Liebe wächst.
Manchmal habe ich aber das Gefühl,dass ich nicht DIE Richtige für ihn bin. Er hat knapp zwei Jahre gebraucht bis er mich mit zu seiner Familie genommen hat. Und das letztendlich auch nur weil ich nachgefragt hab und gebohrt hab und gesagt habe das ich es seltsam finde.
Ich weiß, dass er nicht gerne über Gefühle spricht und ich bin mir nicht sicher woran ich bin...
Ich habe dann und wann mal eine kleine Liebeserklärung versucht, aber gemerkt..das es nicht so richtig klappt.
Naja...icb dachte mir immer er braucht Zeit. Aber so lange?
Ich habe kürzlich ein Foto auf FB von uns gepostet wo wir vor 2 Jahren im gemeinsamen Urlaub unsere Beziehung quasi in der Firma usw öffentlich gemacht haben. Damals dachte ich, das ist endlich der große Anfang. Naja in diesem Post habe ich geschrieben"heute vor 2 Jahren, ich liebe dich" ich hatte gehofft, wenn ich diesen ersten Schritt mache auf Distanz fühlt er sich vielleicht nicht so bedrängt und es ist für ihn ein Anschubser. Was soll ich sagen...er hat es gesehen, aber weder geliked, noch reagiert, noch mich angesprochen...Das tat schon irgendwie weh und lässt mich einmal mehr nachdenken..
Manchmal denke ich, es ist einfach wie eine Freundschaft+
Er kann mir sagen, dass es schön wenn ich ihn besuche etc. Aber nicht, dass er mich liebt. Oder vermisst.
Das ist irgendwie kein schönes Gefühl.
Ich habe aber auch Angst davor ihn zu bedrängen...
Aber ich merke deutlich, dass es mich belastet. Zumal er auch körperlich nicht unbedingt anhänglich ist, er muss nicht unbedingt Händchen halten und mich im Arm halten. Eher nur kurz;-)
Ich denke schon das ich ihm was bedeute, er hat mir zu Weihnachten ein Auto geschenkt und zahlt mir diese Kosten und redet davon wo wir nächstes Jahr Urlaub machen. Und auch, dass es schön isg wenn ich bei ihm bin.Aber niemals davon, das es schön wäre zusammen zu wohnen oder so...
Ich würde mir einfach nur so gerne das Gefühl von Sicherheit wünschen und das er 100% hinter mir steht, das vermittelt er mir bloß mit seinem Verhalten über haupt nicht...
Vielleicht habt ihr ja irgendwelche Denkanstöße, Tipps oder einfach eure Meinung für mich :)
Liebe Sonntagsgrüße
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
541
Hallo Juventas!

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum, schön dass du zu uns gefunden hast!

War dein Freund denn auch in eurer Anfangszeit eher zurückhaltend? Oder war er da noch mit seinen Gefühlen etwas offener?

Ich kann mir gut vorstellen, wie schmerzhaft es ist, wenn man jemandem sein Herz öffnet und es kommt nichts zurück :(

Ich vermute, wenn du das ganze Thema bei ihm ansprichst, zieht er sich zurück?
Oder gabs schonmal ein offenes Gespräch zwischen euch?

Lg
Margit
 
S

Sarah.ma.

Guest
Mein Rat wäre das du dich vielleicht selber mal richtig rar machst. Ihn sozusagen " links liegen lässt " .. auch wenn es schwer fällt.
Vielleicht muss er ja erst mal merken, dass du nicht ganz selbstverständlich für ihn da bist.

Ich denke aber eher das er vielleicht gar nicht so unbedingt mehr möchte und wahrscheinlich schon gar keine feste Beziehung mit allen Konsequenzen.
Wahrscheinlich täte euch eine Trennung mal ganz gut. Es kann dazu führen das es sich in eine Richtung entwickelt wie du sie dir vorstellst, es kann aber auch das Ende bedeuten.

Ich finde, in beiden (!!) Fällen hättest du gewonnen. Denn selbst ein entgültiges Aus kann doch nur eine riesen Chance sein jemand anderen kennen zu lernen der dir mehr Gefühle entgegenbringt und der wirklich zu 100% bei dir ist und auch hinter dir steht und alles mit dir teilt.

Natürlich ist das nicht einfach und vielleicht sogar Schmerzhaft, aber es ist auf lange Sicht doch tausendmal besser als die Situation wie sie zur Zeit bei euch ist.

Sarah

.
 
Werbung:

Juventas

New Member
Registriert
6 September 2020
Beiträge
3
Vielen Dank für eure Rückmeldungen :)
Es ist in der Tat sehr schwer mit Ihm über Gefühle oder Ähnliches zu sprechen. Deshalb habe ich es auch noch nicht so konkret auf den Tisch gepackt.
Ich wollte grundsätzlich es von Anfang an auch langsam angehen...habe mir auch gesagt, dass ich so schnell nicht wieder mit jemandem zusammen ziehe. Manchmal sage ich mir auch, vielleicht ist es auch gut so..so hat man zumindest nicht das Gefühl sich auf den Keks gehen zu können und nicht ganz so den Alltagstrott.
Aber es nervt mich...nach 2,5 Jahren immer nach seine Tasche zu packen und "zu Besuch"zu sein.

Ich habe mich 2012 scheiden lassen, das war eine sehr harte Zeit weil Männer mit verletztem Ego wirklich furchtbar sein können. Ich hatte in den Jahren danach zwei Partner mit denen ich zusammen gewohnt habe und beide haben mich leider nach einer Weile betrogen, belogen und auch finanzielle nicht zum positiven beigetragen.
Ich habe eine knapp 13 jährige Tochter, auch deshalb hab ich mir gesagt, erst einmal alles langsam...

Aber wenn man das Gefühl hat es geht so gar nicht weiter...

Manchmal Frage ich mich aber auch...gibt es über haupt DAS Beziehungsglück?
Ich wurde von den Männern vorher wirklich schlecht behandelt und im Vergleich dazu, ist er nun wirklich eine wahnsinns Steigerung ;-)

Es verleitet mich zu Grundsatz Fragen...gibt es über haupt den perfekten Partner? Vielleicht habe ich ja auch einfach eine Macke, dass ich nie glücklich sein werde, egal mit wem. Ich weiß es nicht.

Andere würden wahrscheinlich meinen, ist doch der total gute Fang.

Bisher hatte ich trifftige Gründe eine Beziehung zu beenden. Aber eigentlich sollte das Gefühl nicht geliebt zu werden reichen oder nicht?

Ich weiß es nicht.

Habt einen schönen Abend,
Nachdenkliche Grüße
Juventas
 
Oben