Endometriose in den Wechseljahren

Maria67

New Member
Registriert
18 März 2008
Beiträge
4
Ort
Saarland
Hi,

vor vielen Jahren bin ich mehrmals wegen Endometriose (u.a. Zysten) operiert worden - aber das ist etwas her. Heute bin ich 40 und so langsam merke ich, dass ich schon ab und an ein bisschen Hitzewallungen bekomme...daher meine Fragen:

Wer von Euch ist ebenso an Endometriose erkrankt (gewesen) und bereits um die 40 (oder älter!)?

Was passiert in den Wechseljahren mit der Endometriose - verschwindet die dann?

Seid lieb gegrüßt
Maria
 
Werbung:

Sabsi0404

New Member
Registriert
24 August 2019
Beiträge
1
Hallo,

ich habe auch Endometriose. Bin 40 Jahre und habe auch den Verdacht schon in den Wechseljahren zu sein. Wer hat noch Erfahrung damit?
 
Werbung:

schleiereule

Well-Known Member
Registriert
30 Januar 2015
Beiträge
147
Eigene Erfahrungen mit dieser Erkrankung habe ich keine, aber soweit ich weiß sorgen Schwangerschaften oder die Wechseljahre dafür, dass die Endometrioseherde nicht wieder aufgehen. Die Wechseljahre aber erst dann, wenn sie wirklich durch sind. Bei sehr hartnäckigen Fällen wird betroffenen Frauen teils auch ein Medikament gespritzt, das sie für einige Zeit in ein künstliches Klimakterium versetzt. Dadurch scheint sich die Endometriose etwas zurückzubilden. Ansonsten kann wohl auch eine Pille verschrieben werden, die man ohne Pause durchnimmt. Behandelt zwar nicht die Erkrankung an sich, aber eben doch die Symptome. In dem Fall sollte eigentlich auch die Krankenkasse die Kosten für die Pille übernehmen.
 
Oben