Esoterik, indianischer glaube,buddhismus

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo zusammen!
Ich wollte mal wissen, was ihr so von esoterik etc. haltet, dem "übersinnlichen". Legt ihr karten,oder wart ihr schon mal bei einer kartenlegerin/hellseherin? Lest ihr aus dem Kaffeesatz, oder träumt Dinge, welche euch dann wirklich passieren oder inspirieren?
Ich habe mal gehört, dass eine Frau, die vom Indianischen Glauben fasziniert war, von ihrem Totem geträumt hat und das Tier war immer da wo sie war.
Oder habt ihr erfahrungen mit buddhismus?
Ich weiß es klingt albern, aber ich deute viel aus meinen Träumen, viele Dinge die ich träume,treffen ein: ich habe gehört, es gibt menschen die( warum auch immer) "hellträume" haben. habt ihr davon mal was gehört?? wem geht es genau so??? Was mich brennend interessiert ist, das manche leute durch hypnose in ein vorheriges leben schaun konnten, hat jemand erfahrung? funktioniert das???
 
Werbung:

Gertii

Member
Registriert
23 Juli 2012
Beiträge
8
Als Kind war ich mal bei einer Warzenbeschwörerin als meine Eltern gar nicht mehr weiter wusste. Das hatte geklappt :) Aber Hellträume hab ich noch nie gehört und Buddhismus kenn ich nur von Arthur Schopenhauer. Ein Ex von mir hat seine Doktor Arbeit darüber geschrieben und ich fand den Buddhismus sehr interessant. Aber weiter reingelesen hab ich mich auch nicht...
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo Gertii!
Warzenbeschwörung kenne ich auch von meiner Oma, die wurde im ehemaligen rumänien geboren,dort ist man noch heutzutage abergläubisch(siehe vampirkult). und sie hatt ihre hand dafür ins feuer gelegt, dass es funktioniert. auf dem land nahm man einen faden,machte für jede warze einen knoten und ließt die schweine darüber fressen.(sollten sie wohl symbolisch auffressen die warzen).
Über den Buddhismus habe ich gelesen, es ist eine lebenseinstellung, und nicht wie manch irrglaube weißmachen will eine religion. man kann zb christ oder moslem etc und gleichzeitig buddhist sein, die buddha sind menschen,keine götter gewesen. karma: man erntet was man säht, gutes und schlechtes. karma.
interessant. wenn man alles was passiert auch nur ein wenig aus diesem prinzip sieht, baut sich die ganze welt darauf auf,nicht unbedingt durch magie, sondern durch fakten: ärgerst du jemanden,wird er höchstwahrscheinlich negativantworten, darauf antwortest du wieder negativ und so beginnt der kreis...wenn du nach buddha lebst unterbrichst du diesen kreislauf,kannst erleuchtung erhalten und deinen wiedergeburtskreis zerbrechen und kommst in den himmel...
soviel zu dem buddhismus.
worüber ich gerne mehr erfahren würde, sind menschen die durch hypnose in ihr früheres leben geschschaut haben und was sie dort gesehen haben.
liebe grüße
 

Doc Eagle

Member
Registriert
4 August 2012
Beiträge
12
Ort
München
Ich wollte mal wissen, was ihr so von esoterik etc. haltet, dem "übersinnlichen".

Nichts. Nada. Nothing.
Der gewiefte Leser hat bereits meine „Eröffnungsworte" gefunden und gelesen. Er weiß, dass ich direkt aus einem Astrologieforum komme. Er weiß aber auch, dass ich solche Dinge als Zeitverschwendung abgestempelt habe.
Ich möchte Dich an dieser Stelle mal folgendem Gedankenspielchen unterziehen: es bezieht sich auf das Esotherikthema „Schicksal'':
Nehmen wir also an du „glaubst" an Schicksal. (Mit g/Glauben - Verb sowie Subjektiv sollte sowieso nichts im Leben zu tun haben - dazu aber vielleicht ein ander mal)..
Du möchtest Dir ein neuen Auto kaufen. Ein Auto, das noch keiner hat. Ein schöner BMW soll es sein. Du gehst noch konkreter: du möchtest einen schwarzen BMW, mit weißen Ledersitzen, einem HOlzlenkrad, schönen Alufelgen, die die untergehende Sonne spiegeln, wenn du deinen Wagen in der Straße parkst).
Du hast jetzt also die genau Vorstellung wie dein neuen Auto sein soll - fährst in die Stadt und was passiert ..? Du siehst an jeder Ecke einen schwarzen BMW, mit weißen Ledersitzen, Holzlenkrad und Alufelgen stehen.
Dein Verstand hat sich auf dieses Thema sensibilisiert.

Rückführung zum Thema:
du triffst „auf einmal" jemanden und denkst Dir: Mann! Das war jetzt aber Schicksal - genau so jemanden habe ich jetzt gebraucht und gesucht.
Das deine „Not" dabei wie ein plutonium Leck in die Welt hinausstrahlt lässt Dich diesen Menschen treffen - kein Schicksal - nur ein kausaler Zusammenhang von Ursache und Wirkung.


Oder habt ihr erfahrungen mit buddhismus?

Der Buddhismus ist keine Religion - das hast du Recht.
Jede Religion hat ihr Glaubensdogma à la: auch wenn es nicht „klappt", du musst weiter beten und ein treuer Christ sein.
Das hat der Buddhismus nicht. Wenn Dir diese ganze Mantren-Rezitiererei nichts bringt und du in den stundenlangen Meditationen keine Ruhe findest wirst du sogar von den Lamas dazu angehalten mit dem Buddhismus aufzuhören.


Ich weiß es klingt albern, aber ich deute viel aus meinen Träumen, viele Dinge die ich träume,treffen ein:

Das erscheint mir eher psycho-logisch als Eso-therisch zu sein.


Was mich brennend interessiert ist, das manche leute durch hypnose in ein vorheriges leben schaun konnten, hat jemand erfahrung? funktioniert das???

Siehe meinen ersten Abschnitt. Du bist, was du sein willst.
Meine Nachbarin war in so einem Seminar. Jeder zweite war dort ein römischer Soldat, der gefallen ist.
Warum nicht ein Hunne oder ein Germanischer Barbar? Weil wir davon wenig in der Schule / im Fernsehn' hören.
Also sind wir alle Römer..

Hirnverschwurbelei.
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo Doc Eagle!
Danke das du dir die Mühe gemacht hast, alles zu lesen und zu kommentieren. Ich konnte auch herrausfiltern, dass deine Einstellung diesem Thema gegenüber eher objektiv ist, wenn nicht gar negativ. Deine Erklärung über das Prinzip von Ursache und Wirkung, fand ich ehrlich gesagt nicht so sonderlich zutreffend, aber ich denke die Kernaussage war, dass es eher die Einbildung ist, das Karma etwas schicksalhaftes ist. Hier muss ich widersprechen, Karma muss nicht unbedingt etwas mit >Schicksal zutun haben, daher mein Beispiel: Gibst du Gutes, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Gutes zurückbekommst, sehr hoch, gibst du Negatives bzw. verhältst dich negativ, ist es eben sehr wahrscheinlich das du ebendieses so zurückbekommst. Keine Magie, Tatsache. Deshalb ist dieses Prinzip in der Politik wertzuschätzen, dies sind die ebenso die Worte des `Dalai Lama. Ich bin keine Hardcore Buddhistin oder sonstiges, ich betrachte dies ebenso objektiv und stelle fest, dass sich hier ein goßes Stück Wahrheit wiederspiegelt.
Zum Thema Glauben, gehe ich nach meiner Einschätzung davon aus, dass du Atheist bist, richtig? Ich bin Christ. Ich glaube nicht alles und jeden Tatamm, der mir erzählt wird, aber ich selbst musste die Erfahrung machen, das unsere Welt und der Kosmos mit Dingen und Ereignissen verknüpft ist, so komplex und wundervoll, dass ein Mensch niemals alles einblicken kann, was Realität ist und was fiktiv entstand. Sowas kann aber nur jemand sehen und verstehen, sowie verknüpfen, der bereit ist, seinen Horizont zu erweitern und offen auf die Welt zugeht. Magnetismus ist nicht sichtbar für des Menschen Auge und doch ist er ein Bestandteil dieser Welt und definitiv da. Denke mal drüber nach. Ich würde es niemals mir erdreißten, dir diese Meinung jetzt auf biegen und brechen aufzuschwatzen, denn jeder hat sein recht darauf, zu denken, was er oder sie möchte. Und es hört sich jetzt vielleicht selbstgefällig an, ich möchte auch niemanden verletzen oder beleidigen, oder gar provozieren, jedoch wünsche ich diesen Menschen, dass sie sich einfach von ihren inneren Ketten lösen können und lernen, Dinge zu sehen und akzeptieren. Auch wenn sie für den Sinnes-abhängigen Menschen schwierig zu "sehen" sind, dafür gab uns die Natur ein Gehirn, dass so hoch entwickelt ist, sich solche Dinge wenigstens vorzustellen.

Zu den anderen Themen, was das erträumen, der Dinge die passieren angeht, ich gehe stark davon aus, dass auch psychologie hier seinen Erklärungsteil zu tut, allerdings sind solche unterbewussten Vorahnungen da, wie die Tiere, die wittern was geschieht, vielleicht auch einfach nur, weil man gut kombinieren kann und seinen Mitmenschen daher einen Schritt vorraus ist.

Naja und ob es wirklich ein früheres Leben gab, an das man sich auch noch errinnern kann, finde ich sehr fraglich und bin da auch eher skeptisch und sehe das wie du. Daher wollte ich wissen ob Menschen diese Erfahrung machten und berichten können wie es sich anfühlte und was sie sahen. Ich bin immer offen neues dazuzulernen und Dinge auch anders zu sehen als vorher, denn Vorurteile sind immer sehr blöd, meiner Meinung nach.
Liebe Grüße
 

Doc Eagle

Member
Registriert
4 August 2012
Beiträge
12
Ort
München
Danke das du dir die Mühe gemacht hast, alles zu lesen und zu kommentieren.

Gern geschehen. Ich finde unsere Intermezzos durchaus reizend.

Ich konnte auch herrausfiltern, dass deine Einstellung diesem Thema gegenüber eher objektiv ist, wenn nicht gar negativ.

Das zeichnet einen guten Wissenschaftler aus, ja.

aber ich denke die Kernaussage war, dass es eher die Einbildung ist, das Karma etwas schicksalhaftes ist.

Richtung und Falsch. Die Kernaussage war: es ist Einbildung.
Du glaubst an das Schicksal - also denkst du bei jeder kausalen oder zufälligen Begegnung sofort an Schicksal.
Karma ist etwas ganz anderes.

Zum Thema Glauben, gehe ich nach meiner Einschätzung davon aus, dass du Atheist bist, richtig?

Beim Thema Religion bin ich in erster Linie einmal polemischer Nihilist - und guter Wissenschaftler, zu dessem Job es gehört, Dinge zu hinterfragen.

das unsere Welt und der Kosmos mit Dingen und Ereignissen verknüpft ist, so komplex und wundervoll, dass ein Mensch niemals alles einblicken kann..

Ich bin ständig auf der Suche. Manchmal suche ich so viel gleichzeitig, dass ich gar nicht mehr weiß was genau.
Gesucht wird aber auf jeden Fall.
Meistens sind es die üblichen Dinge wie: Transzendenz, Verbundenheit, Wahrheit, Wertschätzung, Liebe, ... and so on.
Darum war ich in diversen Astrologie-, und Esotherikforen angemeldet.
Ich unterwerfe mich nicht dem aufoktroyierten Einfluss irgendwelcher Sterne - aber : ich ziehe es in Betracht.
Ich finde diese Art der Weltanschauung interessant und muss zugeben, dass ich tatsächlich der stereotype Zwilling bin.
Vielleicht bin ich also nur durch ein Sterngebilde so eloquent, rastlos, ruhelos, selbstkritisch, charmant, neugierig ...
Vielleicht liegt es aber auch einfach an Erziehung, Werten, Erfahrungen, Eigeninitiative ... bla bla
Who knows.

Ich bin immer offen neues dazuzulernen und Dinge auch anders zu sehen als vorher, denn Vorurteile sind immer sehr blöd, meiner Meinung nach.

Du machst alles richtig.


Bis dann.
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hahahaha ;) du amüsierst mich dermaßen, ich kann mir kaum vorstellen, das jemand so beleidigt am pc sitzt und seine dummheit in die welt hinausschreit.
gottes wort sei begleiter auf all deinen wegen, ich bete für dich.
liebe grüße
 

borcholte

Member
Registriert
3 September 2012
Beiträge
6
Hallo,

also ich würde mich nicht als Esoterikerin bezeichnen, aber ich lebe nach dem Prinzip "nur weil ich etwas nicht verstehen kann, heißt es noch lange nicht das es das nicht gibt" So halte ich es auch mit der Esoterik, es kann Geister und Schamanen gebe, nur weil ich es nicht spüren kann heißt es noch lange nicht, das andere das nicht können.
Eine Freundin von mit kann Kaffeesatz lesen und ich lege mir manchmal die Tarotkarten. Allerdings nutze ich die Tarotkarten nicht um mir die Zukunft vorher zu sagen, sondern um meine Gedanken zu klären und vielleicht neue Impulse zu bekommen.
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
das mit den tarot habe ich auch schon mal gemacht. ich finde manchmal passt es sogar ineinander was man da zusammenzieht. bei mir hats bisher immer geklappt, oder mit skatkarten isses auch net schlecht
 

Aurea

Active Member
Registriert
30 November 2012
Beiträge
28
Ort
Bielefeld
Vergeudet nicht eure Zeit ungläubige wie z.B. Doc Eagle einer ist bekehren zu wollen. Jeder kann sich selbst heraussuchen was er oder sie für richtig hält. Wir befinden uns hier nun mal in einer Grenzwissenschaft (das manche sie als nicht vorhanden ansehen, liegt darin das ihnen noch kein Mittel geegeben wurde es zu sehen) Hätte man im Mittelalter gesagt es gibt winzig kleine Molekühle, die kann man nicht sehen aber sie sind da, wäre man für wahnsinnig erklärt worden. Lustigerweise gehen viele davon immer noch aus das nur weil es bisher keine Apperatur gibt die irgendwas messen kann, es somit dieses Irgendwas nicht gibt. Das ist ein falscher Kehrschluss. Mensche die feinstofflicher sind vermögen zu SPÜREN das da was ist und ich lebe beispielsweise in dieser Welt, die im übrigen einen perfekten stätigen Kreislauf in jeder Hinsicht bildet (in der Sichtbaren wie z.B. den Kreislauf der Jahreszeiten angefangen, bishin zur Unsichtbaren aber spürbaren Kreisläufen wie dem des Guten-Tun). Ich lege u.a. Karten, sehe in meinen Träumen die Zukunft und diene Menschen als Findung und Führung in Zeiten in denen sie dieses brauchen. Dies ist mein seid Generationen in die Wiege gelegtes Schicksal, welches seine Vor- und Nachteile hat.

Eure Hexe Aurea
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo Aurea!
Ja sicher hast du da recht, jeder hat sein oder ihr recht, an das zu glauben was er/sie will. ich versuche weder leute zu bekehren noch zu verurteilen. aber ich finde es unpassend, andere so zu behandeln, und ihren glauben ins lächerliche zu ziehen, so wie "doc sowieso" es getan hat.
liebe grüße, nicht-hexe aqualoki
 

Anna Hoffmann

Member
Registriert
21 März 2013
Beiträge
5
Hallo

ich interessiere mich auch für Tarot und lege auch die Karten, auch wenn ich noch übe, mir bereiten vor allem die Kombination von Karten wie zum Beispiel der Eremit Probleme, aber ich denke ich werde das auch hin bekommen. Wenn hier jemand ist, der mir weiterhelfen kann, oder Lust hat zusammen zu üben ... ich würde mich freuen :)
 
Werbung:

Niusha

Member
Registriert
2 April 2013
Beiträge
15
Ich lese gerne Horoskope und bin dann total gespannt was dabei rauskommt. Und außerdem glaube ich dass da draußen irgendwas ist, was wir nicht kennen. Aber sonst bin ich eher pragmatisch eingestellt.
 
Oben