Familienplanung: ich ja, er nein

tweety983

Well-Known Member
Registriert
23 Dezember 2007
Beiträge
116
Hallo!!!

ich hatte vorgestern ein gespräch mit meinem freund wir sein seit über 2 jahren zusammen, er ist 26, ich 25. es ging erst darum mal ein eigenes haus/wohnung zu haben. wir wohnen zur zeit mit seinen eltern in einem haus, jeder hat seine wohnung, aber unsere ist eben so ne halbe kellerwohnung und sie ist mir einfach zu dunkel. er will aber nicht aus der wohnung, gut für uns zwei reicht sie, aber wenn nachwuchs kommt ist sie einfach zu klein. dabei kam raus das er keine kinder haben will.
also in kurzfassung, er: kein eigenes haus/wohnung, keine kinder. ich: eigenes haus/wohnung und kinder.
was soll ich denn jetzt tun????
es war scho immer a traum von mir ne eigene familie zu haben und in den eigenen vier wänden zu wohnen...

danke schon mal...

lg mone
 
Werbung:

Rätsel

Well-Known Member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
213
Ort
im Süden
AW: Familienplanung: ich ja, er nein

liebe mone

also eigentlicht musst du für dich selber entscheiden, ob du mit diesem gegensatz leben kannst...

für mich persönlich wäre es undenkbar auf dauer als gast bei meinen "schwiegereltern" zu leben ....ich glaube ihr seit jetzt in einem alter wo du das schon verlangen kannst von deinem freund sich albzulösen und mit dir gemeinsam was aufzubauen....

und ich könnte mir vorstellen wenn dein freund sieht, dass das auch klappt dann kommt vll auch noch der wunsch nach kindern

alles gute viel glück
 

jey

Well-Known Member
Registriert
27 November 2007
Beiträge
239
AW: Familienplanung: ich ja, er nein

denke auch, der erste schritt sollte sein, ihn aus dieser wohnung rauzu bekommen. das ist doch kein zustand auf dauer. ich könnte nicht in einer wohnung leben, in der ich mich nicht wirklich wohlfühle. im schlimmsten fall musst du den ersten schritt in diese richtung eben allein tun und wenn er das sieht wird er denke ich spätestens nachziehen, wenn er deine neue wohnung sieht. hör auf dein herz!
alles andere ergibt sich
 

rkwichmann

New Member
Registriert
6 Februar 2009
Beiträge
2
Ort
Heidelberg
AW: Familienplanung: ich ja, er nein

Hallo,
wenn Ihr Freund mit 26 Jahren noch zu Hause wohnt, vermute ich, dass er ein "Muttersohn" ist, also jemand, der sich noch nicht abgelöst hat von den Eltern. Dabei spielt die innere Ablösung eine größere Rolle als die äußere.
Mit nicht-erwachsenen Männern ist eine Partnerschaft immer schwierig. Dass Ihr Freund keine Kinder will, mag damit zusammen hängen.
Ich habe über das Thema ein ganzes Buch geschrieben, falls es Sie interessiert.
 

chica

New Member
Registriert
7 Februar 2009
Beiträge
4
Ort
Bad Homburg v.d.H.
AW: Familienplanung: ich ja, er nein

was soll ich denn jetzt tun????
es war scho immer a traum von mir ne eigene familie zu haben und in den eigenen vier wänden zu wohnen...

Ja, das klingt jetzt vielleicht bischen herzlos, aber an deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob ich den richtigen Partner habe...
Wenn schon in grundlegenden Dingen so ein grosser Unterschied zwischen den Erwartungen und Wünschen liegt, wo ist denn da die gemeinsame Basis auf der eure Beziehung beruht?
Du kannst ihn überreden, unter Druck setzen, vielleicht geht er auf deine Wünsche ein. Aber dann nicht aus Überzeugung, sondern nur wegen dir. Glaubst du, sowas wäre eine Basis, gemeinsam Kinder grosszuziehen, gemeinsam alt zu werden? Ich glaube das nicht.
Aber ich weiss, dass viele zusammen bleiben, die gar nicht zusammen passen - weil es eben so bequem ist. Weil man nichts verlieren möchte. Nicht mal einen ungeeigneten Partner. Auch wenn man selbst auf der Strecke bleibt. Und irgendwann ist es dann zu spät.

chica
 
Werbung:

Svenja

Member
Registriert
15 Juni 2009
Beiträge
11
AW: Familienplanung: ich ja, er nein

Du solltest wirklich darüber nachdenknen, ob du den richtigen Partner hast. Man sollte doch in einer Partnerschaft die selben Vorstellungen von der Zukunft haben und nicht komplett gegensätzliche. Du solltest nicht auf deine Träume (Kinder) verzichten, weil dein Freund es nicht will.
 
Oben