Kinder und PC

Barbara

Well-Known Member
Registriert
9 Oktober 2007
Beiträge
644
Ort
Wetterau (Hessen)
Hallo,

zur Zeit gibt es zwischen meinem Sohn (12) und mir ein tägliches Streitthema: sein PC!!
Ginge es nach ihm, würde er gar nicht mehr vor die Tür gehen, sondern nur noch vor dem PC hocken. Jetzt, während der Ferien sehe ich das alles noch lockerer, aber wenn dann die Schule wieder anfängt...
Wie ist das bei euren Kindern? Wie lange dürfen sie täglich am PC sitzen? Kontrolliert ihr die besuchten Seiten im Internet oder habt ihr Kindersicherungen, die manche Seiten automatisch sperren? Falls ja, welches Schutzprogramm verwendet ihr? (Wir hatten mal eines, das hat uns den ganzen PC lahm gelegt).

Ich hoffe, ein paar gute Anregungen zu bekommen!!

Liebe Grüße
Barbara
 
Werbung:

Christoph

Well-Known Member
Registriert
7 April 2008
Beiträge
208
AW: Kinder und PC

Ginge es nach ihm, würde er gar nicht mehr vor die Tür gehen, sondern nur noch vor dem PC hocken. Jetzt, während der Ferien sehe ich das alles noch lockerer, aber wenn dann die Schule wieder anfängt...
Ich seh das mit PC total kritisch. ich versteh ihn auch nicht, bei so nem schönen wetter geht man mit freunden an den baggersee oder is sonst wo draußen. gibts in dem alter nicht eh viel interessantere sachen wie das andere geschlecht anstatt so ne olle graue kiste???


Kontrolliert ihr die besuchten Seiten im Internet oder habt ihr Kindersicherungen, die manche Seiten automatisch sperren? Falls ja, welches Schutzprogramm verwendet ihr?
ich denke diese programme sind eh alle mehr oder weniger einfach zu umgehen. ich würd an deiner stelle feste zeiten ausmachen, pro tag maximal eine stunde oder so.

btw was macht er vorm pc barbara? spielt er wow (world of warcraft)? ist zur zeit ziemlich beliebt und kann sehr süchtig machen. wir hatten schon welche die das WÄHREND der vorlesung an der uni gespielt haben - solche trottel :smiley_136
 

Miri74

Well-Known Member
Registriert
25 April 2008
Beiträge
393
Ort
oben am Wasser
AW: Kinder und PC

Meine grosse (12j) sitz nur am Abend am PC.
Für ca,2std.Ich kenne ihre seiten da ich die Anmeldung für sie gemacht habe.

Christopf,meine Tochter hat noch kein wirkliches Interesse am anderen Geschlecht.
 

Lady C.

Well-Known Member
Registriert
25 November 2007
Beiträge
87
Ort
BaWü
AW: Kinder und PC

Die Zeit von 12-14J. ist nicht einfach. Pubertät!
Meine Tochter (15) ist bis vor kurzem auch gern mal vorm PC versumpft. Mein Schutzprogramm hieß damals „im Dialog bleiben“. Software-Programme lassen sich knacken, Mamas Interesse nicht! Hab mich neugierig und aufgeschlossen ihrer neuen Welt gegenüber gezeigt und so nie den Kontakt zu ihr verloren. Klar gab´s da auch mal ´ne Kritik meinerseits, aber sie konnte nie behaupten ich hätte keine Ahnung!
Solang Schule, Freund/in und Sport nicht allzu sehr vernachlässigt werden, empfinde ich es nicht als kritisch, wenn sich das Einigeln in der Pubertät auch vor dem PC abspielt.
…und im Extremfall gibt´s am Modem einen Aus-Knopf!

Heute benutzt sie ihren PC vorwiegend für Internet-Recherchen und Powerpoint-Präsentationen für die Schule, sowie zum Ablästern und Dampf ablassen im Forum ihrer Schulklasse. Die Realität hat sie eingeholt!

Also: Augen zu (oder besser auf!) und durch…
 

Barbara

Well-Known Member
Registriert
9 Oktober 2007
Beiträge
644
Ort
Wetterau (Hessen)
AW: Kinder und PC

btw was macht er vorm pc barbara? spielt er wow (world of warcraft)? ist zur zeit ziemlich beliebt und kann sehr süchtig machen. wir hatten schon welche die das WÄHREND der vorlesung an der uni gespielt haben - solche trottel :smiley_136

Die meiste Zeit vor dem PC verbringt er bei virtuellen Feuerwehreinsätzen, das ist seine größte Leidenschaft.
Mit Mädels läuft noch gar nichts, noch sind die alle blöd - was sich aber bestimmt bald ändern wird...

Nun habe ich mir überlegt, dass ich ihm nach den Ferien ein PC-Limit von 14 Stunden pro Woche einräume, die er sich selbst einteilen darf, wobei ich schulische Dinge da ausklammern möchte.
Findet ihr das zu viel an Zeit?

LG
 

Miss-eMp.Ty-

Well-Known Member
Registriert
11 Februar 2008
Beiträge
1.318
Ort
Esterwegen (süßes, langweiliges Dörfchen)
AW: Kinder und PC

Ich bin 16 und eigentlich jeden Tag am Pc. Allerdings nie lange.
Ich vernachlässige auch Schule, Freunde und andere hobbys nicht.
Es gab aber schon mal eine Zeit, wo ich ein Computerspiel geschenkt bekommen habe und stundenlang daran gesessen habe.
Dann habe ich selber beschlossen mein PC auseinander zunehmen und habe dass erst wieder zusammen gebaut als ich ein Referat machen musste (und somit das Internet brauchte).
Allerdings finde ich das ziemlich radikal und das musst man schon selber wollen. Ansonsten klappt das nicht :)
Ich denke mal, dein Sohn will gar nicht weg vom Pc.
d.h. wenn du sein Pc auseinander nehmen würdest, wäre er seeeehr sauer auf dich!
 

dani

Well-Known Member
Registriert
15 Februar 2008
Beiträge
350
Ort
Hanau
AW: Kinder und PC

Bei unseren Ältesten fing ja die PC-Zeit erst an, obwohl sie erst 20 und 22 sind. Da hatte ich es auf eine Stunde am Tag eingegrenzt. Es konnte aber auch passieren, dass so ein Monitor mal weg war, wenn die Schulnoten nicht stimmten, grins ( Habe irgenwie keine Smilies )

Unser Jüngster ist jetzt 14, auch da werden wir den PC auf eine Stunde am Tag begrenzen, wobei die Ferien und Wochenende da Ausnahmen sind. Wird allerdings auch von Schulnoten oder sonstigem "Benehmen" abhängig sein (man weiß ja nie wie man sich in der Pubertät benimmt, zwinker).
 
O

...oOo...

Guest
AW: Kinder und PC

Also ich habe noch keine Kinder, kann dir da leider nicht allzuviel Nützliches sagen. :(

Aber ich verstehe auch nicht warum die Kinder heutzutage nichts anderes mehr kennen als ihren PC! Ich glaube, wenn ich Kinder hätte, hätten sie nie im Leben einen Computer in ihrem Zimmer. Im Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer würde ich einen für alle Familienmitglieder aufstellen und da würde das Kind dann 1-2 Stunden alle paar Tage verbringen dürfen.

ich bin dafür, dass Kinder viel draussen sind und erstens soziale Kontakte mit anderen Kindern ihren Alters knüpfen und auch sich viel bewegen und viel an der frischen Luft sind. Vielleicht hilft es, wenn man sie von klein auf daran gewöhnt, dass Sport und frische Luft und all das toll und gut ist? Dass sie einfach später ganz von alleine raus möchten, anstatt am Computer vergammeln.

Und in deinem Fall, Barbara, würde ich dir raten, den PC aus dem Kinderzimmer zu entfernen. Wenn er denn im Kinderzimmer ist. Wenn der PC z. B. im Wohnzimmer ist und dein Kind vor dir nach hause kommt, dann könntest du ja sein Konto mit einem Passwort belegen, welches nur du kennst. So dass dein Sohn den PC nicht einschalten kann, bis du nach Hause kommst. Dann kannst du auch die Zeit kontrollieren, die er im Internet oder beim Spielen verbringt.

Ist jetzt wohl auch nicht die beste Idee, aber vielleicht anregend. ;)

LG
 

Barbara

Well-Known Member
Registriert
9 Oktober 2007
Beiträge
644
Ort
Wetterau (Hessen)
AW: Kinder und PC

...oOo...;26213 schrieb:
Also ich habe noch keine Kinder, kann dir da leider nicht allzuviel Nützliches sagen. :(

Aber ich verstehe auch nicht warum die Kinder heutzutage nichts anderes mehr kennen als ihren PC! Ich glaube, wenn ich Kinder hätte, hätten sie nie im Leben einen Computer in ihrem Zimmer. Im Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer würde ich einen für alle Familienmitglieder aufstellen und da würde das Kind dann 1-2 Stunden alle paar Tage verbringen dürfen.

ich bin dafür, dass Kinder viel draussen sind und erstens soziale Kontakte mit anderen Kindern ihren Alters knüpfen und auch sich viel bewegen und viel an der frischen Luft sind. Vielleicht hilft es, wenn man sie von klein auf daran gewöhnt, dass Sport und frische Luft und all das toll und gut ist? Dass sie einfach später ganz von alleine raus möchten, anstatt am Computer vergammeln.

Und in deinem Fall, Barbara, würde ich dir raten, den PC aus dem Kinderzimmer zu entfernen. Wenn er denn im Kinderzimmer ist. Wenn der PC z. B. im Wohnzimmer ist und dein Kind vor dir nach hause kommt, dann könntest du ja sein Konto mit einem Passwort belegen, welches nur du kennst. So dass dein Sohn den PC nicht einschalten kann, bis du nach Hause kommst. Dann kannst du auch die Zeit kontrollieren, die er im Internet oder beim Spielen verbringt.

Ist jetzt wohl auch nicht die beste Idee, aber vielleicht anregend. ;)

LG


Eigentlich war ich auch immer gegen einen eigenen PC im Kinderzimmer, doch es ist ja nicht so, dass mein Sohn alleine davor sitzt - nein, meistens sind noch einige Freunde da und sie hocken gemeinsam davor. Ehrlich gesagt, bin ich da schon froh, dass sich das alles nicht in unserem Wohn-u. Arbeitszimmer abspielt...
Oft bringe ich mir noch einige Sachen aus dem Büro mit, die ich dann von zu Hause erledige - dieses Gemotze, wenn dann der PC von mir benutzt wird, ist für jemanden ohne Kind kaum vorstellbar.:wink:
Dazu kommt noch, dass er immer öfters für die Schule am PC recherchieren muß, wobei ich mich dann aber auch frage, was die Kinder machen, die keinen PC zu Hause haben??
Eigentlich war mein Sohn bis vor kurzem ein Kind, das bei Wind und Wetter draussen war - diese Leidenschaft für den PC hat er erst vor ca. einem halben Jahr entdeckt.
Und gibt es bei uns mal ein PC-Verbot, weiß ich genau, dass er bei irgendeinem Freund vor der Kiste sitzt...

LG
 

dani

Well-Known Member
Registriert
15 Februar 2008
Beiträge
350
Ort
Hanau
AW: Kinder und PC

Man kann auch nicht generell den PC verbieten und verbannen. Unser 2. Sohn mußte sich auch vieles im Internet fürs Abi, und generell für die Schule erarbeiten. Es ist schon so, dass es einfach erwartet wird, dass man so einen Kasten daheim hat. Bei uns hat echt jeder seinen PC ( wir sind 5 Personen ), es fehlt jetzt eigentlich nur noch einer in der Küche, grins.

Ich find halt die Kidies müssen damit einen vernünftigen Umgang lernen, wenn sie nicht nur ihre Freizeit am PC sind, sondern auch anderes mit Freunden unternehmen, ist das in Ordnung. Später brauchen sie den PC ja auch im Beruf, es gibt ja heutzutage kaum noch einen Job ohne PC.
 

Barbara

Well-Known Member
Registriert
9 Oktober 2007
Beiträge
644
Ort
Wetterau (Hessen)
AW: Kinder und PC

Man kann auch nicht generell den PC verbieten und verbannen. Unser 2. Sohn mußte sich auch vieles im Internet fürs Abi, und generell für die Schule erarbeiten. Es ist schon so, dass es einfach erwartet wird, dass man so einen Kasten daheim hat. Bei uns hat echt jeder seinen PC ( wir sind 5 Personen ), es fehlt jetzt eigentlich nur noch einer in der Küche, grins.

Ich find halt die Kidies müssen damit einen vernünftigen Umgang lernen, wenn sie nicht nur ihre Freizeit am PC sind, sondern auch anderes mit Freunden unternehmen, ist das in Ordnung. Später brauchen sie den PC ja auch im Beruf, es gibt ja heutzutage kaum noch einen Job ohne PC.

Hallo Dani,
stimmt...! Nur mit dem vernünftigen Umgang haben wir im Moment ein Problem...

LG
 

dani

Well-Known Member
Registriert
15 Februar 2008
Beiträge
350
Ort
Hanau
AW: Kinder und PC

Ich war anfangs da auch immer kritisch und muß schon sagen, dass es mir manchmal auf den Nerv geht wenn selbst die Großen so oft an der Kiste hängen. Aber es wird bei den Älteren immer weniger( durch Vereine, Freunde, Freundin) und so bin ich zuversichtlich, dass wir es bei dem Kleinen auch in den Griff kriegen.
In dem Alter wie Dein Sohn Barbara kann man es halt schon noch durch Zeitvorgabe etwas im Blick haben, aber wenn sie mal 18 sind....
 

Sommergold

Active Member
Registriert
14 November 2012
Beiträge
42
Ort
Schwaig
Ich würde ihm mit 12 Jahren noch keine Internet Verbindung zu verfügung stellen! Des reicht auch mit 14 oder auch bissal früher.
Und bis dahin kann er ja bei den Eltern mal hin und wieder ins Internet wenn er was bestimmes braucht.
Und den Computer würde ich auf 1 1/2 Stunden täglich kontigieren.
Was Theoretisch auch möglich wäre ist, das du sagst auf 3 Stunden draußen darfst du 1 1/2 Stunden Computer spielen :) für jede weitere Stunde ne halbe Stunde zusätzlich.

lg
 

VivaVera

Well-Known Member
Registriert
6 Juli 2012
Beiträge
45
Hast Du schon mal was von dem Medienführerschein gehört?
Das ist eine Einweisung, wie Kinder das Internet nutzen sollen. Ich finde es auch sehr schwierig, Kindern einen grechten Umgang mit den neuen Medien zu vermitteln.
Sie sitzen doch eh alle den ganzen Tag bei Facebook, anstatt sich vielleicht was Vernünftiges anzusehen. Social Mobbing ist heute übrigens auch ein Thema. Richtig genutzt kann das Internet aber sehr bereichernd sein.
 
Werbung:
Oben