Neurodermitis!

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo zusammen,
meine Tochter (18) hat seit 9Monaten Neurodermitis.
Überwiegend am Hals, an den Unterarmen sowie unter den Augen und in den Mundwinkel.
Dass diese Ekzeme jucken und schmerzen und auch einfach vieles beeinträchtigen brauche ich ja
nicht erklären.
Sie hat auch gleichzeitig eine Laktoseintoleranz bekommen.
Vieles hat sie in diesem knappen Jahr an Medikamenten ausprobiert, sei es vom Heilpraktiker bis zur Ernährungsumstellung.
Nun ist sie bei der Cortisoncreme gelandet.
Habt ihr Erfahrungen, wie man mit dieser Hautkrankheit einigermaßen klar kommt, ganz weg bekommen wird sie es wohl nicht mehr.
Trotzdem sind wir mit diesen Medikamenten vom Arzt einfach nicht auf dem richtigen Weg, denke ich mal.
Danke für eure Antwort!
Liebe Grüße Tessa
 
Werbung:

Hoernchen

Well-Known Member
Registriert
1 Februar 2012
Beiträge
45
mein lebensgefährte hat das auch als kind sehr sehr stark, crems und son mist haben auch nicht geholfen, soviel ich weiß ist er dann zur Kur ans meer gefahren wür ein paar wochen, gibt extra welche für die neurodermitis und seit dem es es so gut wie weg, er hat dann zwar ab und so ein par stellen die wieder kommen, die behandeln wir dann mit einen creme aus der apotheke ohne perfüm (ganz wichtig) und dann ist es wieder gut!!

ja das da noch die laktosintoleranz dazukommt ist hart, es gibt eigentlich viele lebensmittel die laktosefrei sind, aber nicht drauf stehen, wie zeigt es sich den bei ihr wie sie auf laktose regiert????
welche lebensmittel habt ihr den ausprobiert????

LG Hoernchen
 

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo Hörnchen,
die Laktoseintoleranz hat meine Tochter gut im Griff, es gibt ja schon einige Alternativangebote.

Was ihr zu schaffen macht ist diese Neurodermitis, es ist so schwierig die Ursache zu finden. Wir wären ja schon froh ihr Linderung zu
ermöglichen.
Wie heißt den diese Creme die dein Lebensgefährte aus der Apotheke hat?
Liebe Grüße Tessa
 

Hoernchen

Well-Known Member
Registriert
1 Februar 2012
Beiträge
45
es gibt verschiedene cremes in der apotheke die ohne oder mit ganz leichtem perfüm sind, er benutz im moent eubus sone blaue flasche, sind zwar nicht ganz billig aber sie hilft ihm. geh einfach mal in die apotheke und erkundige dich!!
er war auch beim hautarzt der hat ihm dann eine speizelle creme mischen lassen und die hat sehr sehr gut geholfen in der verbindung dann mit der kur, wart ihr schon bei hautarzt???
 

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo Hörnchen,
ja klar, ist sie beim Hautarzt. Von ihm hat sie auch diverse Salben unteranderem eben mit Cortison. Das Cortison hilft zwar sehr gut, aber eben diese fiesen Nebenwirkungen....
Danke für den Tipp mit der Creme,
wünsch dir was!
Tessa:)
 

Hoernchen

Well-Known Member
Registriert
1 Februar 2012
Beiträge
45
warst du nur bei einem hautarzt oder auch bei mehreren????
weil mit cortison ist immer heikel.
wenn du nur bei einem hautarzt warst dann hol die eine andere meinung ein, ist immer besser.
 

feminina69

Well-Known Member
Registriert
22 März 2010
Beiträge
46
Ort
Bremen
Soweit ich weiß, spielen bei Hauterkrankungen eine gute, nicht zu enge atmungsaktive, nicht reibende Kleidung eine Rolle (schwitzen). Baumwolle ist da sehr gut. Auf das Waschmittel bei der Kleidung achten, alles ist da soweit ich weiß, auch nicht geeignet! Habt ihr in diese Richtung mal geschaut?

Stressbewältigung ist ein großes Thema. Eine Technik wie z.B. Autogenes Training kann da auch unterstützend helfen, den Körper "innerlich" mal runterzufahren und so der Haut gutes tun. Stress lässt sich nicht immer vermeiden, umso wichtiger ist es, sich so eine Entspannungstechnik anzueignen. Seele und Haut hängen sehr miteinander zusammen. Die Psyche äußert sich über die Haut, wenn man da eben veranlagt ist! Hierauf möchte ich gerne aufmerksam machen, weil nicht unwichtig bei Hauterkrankungen.
War vor neun Monaten ein besonderes Ereignis? Schaut mal, ob Deine Tochter da alles verarbeitet hat? Was innerlich noch "rumort", emotional noch belastet? (musst Du jetzt hier nicht schreiben, aber schaut mal für euch).

Eubos aus der Apotheke ist eine gute Marke, testet mal aus.

Vielleicht erreicht ein Homöopath über Globuli noch etwas, die wirken dann von "innen" und helfen der Haut. Sofern noch nicht ausprobiert.

Zu heiß und zu intensiv/lange duschen würde ich auch nicht, und ein sehr mildes Duschgel ohne Parfüm nur für Füße, Intimbereich und Achseln verwenden (dann ist das wichtigste gereinigt ;-)), ich würde gar nicht die ganze Haut einseifen, sofern Deine Tochter das so handhabt. Gut abduschen! Vielleicht ist es für Deine Tochter ratsam, auch mal in diese Richtung zu schauen.

Vielleicht kann Euch irgendjemand auch ein gutes Buch dazu empfehlen?
Internetforum speziell für Neurodermitis?

Ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung für Deine Tochter ;-)
 

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo feminina,
danke für deine liebe Antwort!

Du hast durchaus Recht mit der Stressbewältigung! Das haben wir selbst schon beobachten können, je nach Klausurstress oder aber auch "hausgemachten" Stress blüht meine Tochter förmlich!
Sie war auch schon beim Heilpraktiker aber irgendwie hat sie leider noch nicht das richtige rausgefunden. Wir sind aber dran. Wir achten auch sehr auf die Ernährung . Es ist mit der Neurodermitis leider auch alles sehr komplex.
Es tut mir einfach weh, wenn ich sie so sehe und nicht helfen kann.
Ist aber wirklich ein richtiger Teufelskreis, im Internet habe ich auch schon viel rausgelesen, soviele Cremes und Salben
empfohlen bekommen aber auch da sind die Hautypen und Ekzeme wohl zu verschieden.
Dabei gibt es bestimmt auch nicht DIE Salbe schlechthin sonst würde es ja keine Neurodermetiker mehr geben....
 

Ines_Kö

Member
Registriert
21 Februar 2012
Beiträge
10
Ort
Rostock
Hallo Tessa,

der Tipp von Hoernchen mit dem Meer ist wirklich gut. Eine Freundin von mir hatte auch stark Neurodermitis.
Jeden Sommer (vor allem in den Ferien) ist sie mit uns nach Warnemünde gefahren. Das hat wirklich etwas gebracht.
Bei ihr trat es verstärkt bei Stress (wie bei deiner Tochter) und Staub auf.
Vielleicht reagiert deine Tochter ebenfalls auf Staub, Tierhaaren oder Pollen. Wurde das untersucht?

Was hat sie noch gemacht...hm...morgens kalt duschen. Ich weiß nicht genau, was es bezwecken sollte, aber das war auch gut.
Und gleich eincremen, nicht erst abtrocknen.

Zudem musste sie ein Tagebuch führen, in dem sie ihr Kratzverhalten dokumentiert hat, was vom Arzt dann analysiert wurde.
Möglicherweise hilft auch das, was den psychischen Aspekt angeht.

Ich hoffe, es geht ihr bald besser.

Liebe Grüße
 

Ursel

Member
Registriert
23 Februar 2012
Beiträge
6
Uff ich habe die auch und bekomme sie kaum richtig weg. Ich muss mir echt alle paar monate so eine Creme kaufen. Ich hab in Berlin mal etwas gelesen von so Testversuchen in der Klinik. Hab mich aber nicht getraut da hin zu gehen, kennt jemand sowas? Also die testen neue Produkte und man bekommt sogar Geld.
 

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo zusammen,
wollte mich nochmal wegen der Neurodermitis melden (siehe oben) !
Also, meine Tochter war jetzt bei einem Umweltmediziner und sollte jetzt alle tierischen Eiweiße meiden
zudem auf scharfe Gewürze, Fertigsoßen, sowie Tomaten Paprika Zitrusfrüchte verzichten.
Dass es auch ohne Alkohol und Kaffe gehen muss ist wohl ausser Frage.
Nun, wir werden sehen wie es die nächsten Monaten mit dieser Ernährunsumstellung klappt!
Der Arzt vetritt die These dass vieles bei dieser Krankheit auch von der Nahrung sprich über den Darm kommen kann.
Ein sehr komplexes Thema!
Liebe Grüße Tessa
 
Werbung:

FrauSuper

Member
Registriert
22 Mai 2012
Beiträge
7
es gibt verschiedene cremes in der apotheke die ohne oder mit ganz leichtem perfüm sind, er benutz im moent eubus sone blaue flasche, sind zwar nicht ganz billig aber sie hilft ihm. geh einfach mal in die apotheke und erkundige dich!!
er war auch beim hautarzt der hat ihm dann eine speizelle creme mischen lassen und die hat sehr sehr gut geholfen in der verbindung dann mit der kur, wart ihr schon bei hautarzt???

Mein Freund hat auch Neurodermitis und hat sich nun in der Apotheke eine Creme für 15 Euro geholt. Nachdem die Cortisoncreme zwar geholfen hat, will er jetzt dann doch die benutzen, weil sie auch hilft aber eben nicht so hart zur Haut ist.
Er war deshalb 2 mal beim Hautarzt, allerdings hat der erste es nicht richtig diagnostiziert.
 
Oben