Sprachstudium - Hilfe!

O

...oOo...

Guest
Hallo!

Mich interessiert Folgendes - hat jemand von euch eine Ahnung davon, was man so arbeiten kann, wenn man ein Sprachstudium absolviert hat?
Ich möchte ab September "Mehrsprachige Kommunikation" an einer FH studieren.
Laut Beschreibung auf der Internetseite hören sich die Berufsaussichten ja sehr gut an, zumindest für mich. Aber wie realistisch ist das?

Was kann man arbeiten, wenn man Englisch und Französisch (quasi als Hauptfach) studiert hat und 2 Semester BWL und VWL (als Nebenfach, sozusagen) studiert hat, plus ein Semester Praktikum/Arbeit im Ausland?

Hat da jemand eine Idee bzw. Erfahrung? Würde mich wirklich über eure Antworten freuen!
 
Werbung:

Christoph

Well-Known Member
Registriert
7 April 2008
Beiträge
208
@...oOo...
normalerweise hat jede hochschule ne kostenlose studienberatung, die sind bestimmt kompetenter als wir hier und können dir die fragen besser beantworten - oder geh direkt zum verantwortlichen dekan in die sprechstunde!

aber persönlich denke ich, das ist ein alles und nichts studiengang, daher du hast keinen festgelegten weg sondern musst den dir halt selber suchen. ich würde dir daher empfehlen, viele praktika zu machen, evtl. in den ferien.

anders wärs zb wenn du maschinenbau studierst, da is klar du bist später maschinenbauingenieur, evtl in der entwicklung oder im vertrieb - aber der weg is recht festgelegt.

Jedenfalls erwartet dich eine sehr interessante - wenn auch oft stressige - zeit als studi mit vielen neuen eindrücken. etwas auf das du dich sehr freuen kannst! :D
 
O

...oOo...

Guest
naja, als ein "alles und nichts studiengang" würde ich das nicht bezeichnen. ;) mich hat ja immer der studiengang "international business" angezogen, aber nur von der bezeichnung her. da ist ja der schwerpunkt auf wirtschaft und die sprache lernt man eher nebenbei. ich möchte aber die sprache als schwerpunkt haben und eher bwl/vwl nebenbei. von daher ist dieser studiengang perfekt für mich! :D
ich bin nur irritiert, weil überall eher bwl oder international business (beispiele) absolventen gesucht werden. da weiß ich gar nicht, ob ich mich da auch bewerben könnte, denn ahnung von bwl hätte ich auch, wenn auch nicht ganz so viel wie ein bwl student, aber dafür kann ich besser 2 fremdsprachen sprechen und habe auslandserfahrung. wenn diese für den beruf wichtig sind, dann muss es doch irgendwo auch ein vorteil sein? :?

@Haya91: naja, um mit diesem bachelorabschluss übersetzer oder dolmetscher zu werden, müsste ich erst nen masterstudiengang "übersetzen und dolmetschen" dranhängen. aber übersetzen oder dolmetschen ist sowieso nichts für mich. :wink:
 

Hayat91

Well-Known Member
Registriert
14 Februar 2008
Beiträge
340
Ort
Krefeld
Hm... ok... tut mir Leid...
ich habe leider keine Ahnung, was man mit welcher Ausbildung machen kann... :? :lol:
Aber ich dachte halt: Sprachstudium... und deshalb...
Naja, frau kann ja nicht alles wissen :wink:

PS: Hoffe, du findest das Richtige für dich! :D
 
O

...oOo...

Guest
hi, du musst dich doch nicht entschuldigen! :)

ich hätte ja auch zuerst an dolmetschen und so gedacht! der beitrag von mir war nicht böse gemeint, mir ist ja klar, dass es nicht jeder wissen kann. :wink:

danke für den vorschlag! :wink:
 

Christoph

Well-Known Member
Registriert
7 April 2008
Beiträge
208
denn ahnung von bwl hätte ich auch, wenn auch nicht ganz so viel wie ein bwl student, aber dafür kann ich besser 2 fremdsprachen sprechen

Eben das meinte ich mit alles oder nichts studiengang. du hast halt von vielem etwas ahnung, aber es gibt doch auf den gebieten studiengänge, die halt spezialisiert sind.
 
Werbung:
O

...oOo...

Guest
AW: Sprachstudium - Hilfe!

Hi,

also ich muss sagen, dass ich den Studiengang gut finde, weil er für 2 berufe qualifiziert - Dolmetscher/Übersetzer und Internationales Management.

Da mich beide Berufe stark interessieren, ich aber noch unentschlossen bin, finde ich es super, dass ich die Grundlagen für beide vermittelt bekomme und mich dann entscheiden kann, was mir eher liegt und mehr Spaß macht. Was mir jetzt schon bewusst ist, ist dass mir das erlernen der Sprache Spaß machen wird.

Ich habe eine Vorstellung von International Management aber keine vom Dolmetschen (ich würde lieber dolmetschen als übersetzen). Wenn es mir gefallen sollte und ich merke, dass ich es auch drauf habe und eine gute Dolmetscherin werden könnte, würde ich später entweder mit dem Bachelor als Dolmetscherin arbeiten oder aber lieber einen Master Studiengang im Fach Dolmetschen machen, um eine noch bessere Qualifikation zu haben. Ich könnte auch den Master im international Management machen. Also ich finde es gut. ;)

Somit denke ich nicht, dass es ein "alles-und-nichts" Studiengang ist, wie Christoph es meint. ;)

Und heutzutage sind Fremdsprachen sehr gefragt. natürlich nicht irgendwelche, ich denke, man sollte sich schon die richtigen aussuchen. Im Moment sind zum Beispiel osteuropäische Sprachen sehr im kommen. Auch Chinesisch. Wenn z. B. die Türkei der EU beitritt, wir türkisch sehr gefragt sein, wobei Türkisch ja eher nicht so mein Favorit ist. ich denke, man muss sich mit der Sprache auch irgendwie identifizieren können, die Sprache muss einem gefallen, sonst macht es keinen Sinn diese zu lernen. Man wird es ja nur ungern tun. Aber manche Sprachen liegen einem einfach nicht, das gibt es auch leider, egal wie hart man es versucht.

Ich möchte gerne in einem Internationalen Unternehmen tätig sein evtl. sogar im Ausland arbeiten. Deswegen ist es mir wichtig, dass ich einige Sprachen wirklich fließend sprechen kann. Solche Kenntnisse wie BWL kann man sich auch neben dem Beruf aneignen bzw. diese vertiefen. Sicher kann man es auch mit einer Sprache machen aber man wird nie so gute Ergebnisse erzielen wenn man die Sprache nicht im Ausland erlernen kann. Und in diesem Studiengang muss man ein Auslandssemester absolvieren, dann ist man für ca. 4 Monate im Ausland und kann seine Sprachkenntnisse perfektionieren. Leider nur die in einer Sprache aber immerhin.

LG
 
Oben