Was kann man tun bei innerer Unruhe?

blue-lilly93

Member
Registriert
12 Juli 2021
Beiträge
19
Hallo in die Runde, ich wollte mal nach euren Tipps fragen, wie ihr in stressigen Zeiten zur Ruhe kommt? Ich stehe seit zwei drei Wochen ziemlich unter Strom und damit einher geht irgendwie so ein ständiges Gefühl nervöser Unruhe und ich kann mich auch in Ruhezeiten kaum richtig entspannen. Meine Gedanken kreisen ständig und in manchen Situationen bin ich sogar so nervös, dass meine Hände richtig schwitzen. Zum Beispiel bei wichtigen Calls oder so, die mochte ich noch nie, aber so nervös war ich selten davor. Abends kann ich dann auch oft nicht einschlafen, wälze mich hin und her und überlege, ob ich meine Ärztin nach einem Schlafmittel fragen soll, obwohl ich absolut kein Fan von Medikamenten bin. Aber es ist echt ein Teufelskreis momentan :(

Kenn das jemand? Falls ja, wie bekomme ich das in den Griff bzw. was hilft euch bei sowas? Bin Sehr dankbar für Tipps, momentan leider echt bisschen am Ende mit meinem (nicht vorhandenen) Latein :p Danke schon mal!
 
Werbung:

schleiereule

Well-Known Member
Registriert
30 Januar 2015
Beiträge
152
Auf verschreibungspflichtige Medikamente würde ich persönlich nur dann setzen, wenn wirklich sonst nichts hilft. Meinen Erfahrungen nach kann man oft auch noch mit sanften Ansätzen gegensteuern. Wenn dein Kopf übervoll ist, könntest du vor dem Schlafen gehen alles niederschreiben. Manchen hilft das beim Abschalten können. Unterstützend habe ich auch noch gute Erfahrungen mit Passedan aus der Apotheke gemacht. Du könntest dich auch mal wegen phytotherapeutischer Mittel beraten lassen. Für das innere Gleichgewicht sind für mich auch Spaziergänge in der Natur sehr hilfreich. Ohne Handy oder Begleitung. Und versuchen dabei ganz im Moment zu bleiben, wenn du weißt, was ich meine.
 

blue-lilly93

Member
Registriert
12 Juli 2021
Beiträge
19
Danke dir und sorry dass ich erst jetzt antworte, habe dann Ende August auch endlich ein paar (dringend notwendige) Tage Urlaub gehabt. Ja ich weiß was du meinst mit dem Spazierengehen, das hab ich früher öfter gemacht und es hat gut geholfen, aber in letzter Zeit zerbreche ich mir auch da ziemlich den Kopf und die Gedanken rasen. Bzw. ist es dann manchmal kurz besser, aber sobald ich wieder daheim bin holt mich sozusagen die Nervosität wieder ein. Passedan habe ich mir jetzt mal geholt, danke für die Empfehlung, ich nehm selbst auch lieber gar nichts oder wenn dann was Pflanzliches, aber wenn man nicht richtig schlafen kann dann ist das echt wild. Es ist jetzt nach dem Urlaub scheint mir etwas besser, ich kanns aber noch nicht ganz einschätzen, weil ich erst Montag wieder zu arbeiten beginne.
 

schleiereule

Well-Known Member
Registriert
30 Januar 2015
Beiträge
152
Urlaub ist so wichtig, ich war auch noch relativ spontan eine Woche am Meer und habe die Auszeit und den Tapetenwechsel wahnsinnig genossen. Und auch die Sonne, bevor die Tage jetzt wieder kürzer und dunkler werden. Es ist wichtig, sich selbst da im Auge zu behalten und auch für sich selbst gut zu sorgen. Das hat auch gar nichts mit Egoismus zu tun.

Wie geht es dir denn inzwischen? Ist die innere Unruhe nach dem Urlaub wieder mehr geworden oder ist es dir gelungen das Problem etwas besser in den Griff zu bekommen?
 

blue-lilly93

Member
Registriert
12 Juli 2021
Beiträge
19
Hallo, danke der Nachfrage! Erst mal gab es so ein Auf-und-ab. Im Moment fühle ich mich stabil. Ich denke, da waren die Passedan Tropfen tatsächlich ausschlaggebend. Abends konnte ich nach ein paar Tagen im Grunde problemlos einschlafen. Ich muss ja generell manchmal nachts auf die Toilette, was eigentlich nur stört, wenn ich danach nicht wieder ins Schlummern finde. Das geht zur Zeit gut. Es war auch recht entspannt von der Atmosphäre als ich wieder zu arbeiten begonnen habe. Momentan ist recht viel zu tun, es geht sich aber alles gut aus. Wir sind zum Glück ein perfekt eingespieltes Team :)
 
Werbung:

MaMaJaNa

New Member
Registriert
26 November 2022
Beiträge
2
Ich denke, dass es ganz wichtig ist, dass du in dich gehst, dir selbst zuhörst und dass du dich nicht weiter hineinsteigerst.
Empfehlen kann ich das Meditieren, das hat zumindest mir geholfen, als es mir ganz ähnlich ging.

Alles Gute und gute Besserung
Jana
 
Oben