1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Unsere Geschichte ;-)

Dieses Thema im Forum "Spiele, Quizzes & Lustige Dinge" wurde erstellt von Claudia, 13 April 2007.

  1. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.586
    Es war wieder einmal ein sehr warmer Nachmittag. Die Sonne schien und die Vögel zwitscherten. Trotz des schönen Wetters war ich etwas ärgerlich, weil ich meine Sonnenbrille vergessen hatte. Doch dann sah ich ein tolles Geschäft mit super vielen Sonnenbrillen. Oh nein, jetzt hatte ich auch noch meinen Geldbeutel zu Hause liegen lassen. Schnell flitzte ich nach hause, doch da passierte das nächste Unglück. Wo waren meine Schlüssel geblieben? ich suchte und suchte aber konnte sie nicht finden. Mir blieb schier die Luft weg, als ich feststellte, dass ich nicht mal mehr wusste, wer ich selbst eigentlich war. ich war total benebelt vor Schreck, denn noch schaffte ich es mein Handy raus zu holen und rief meine beste Freundin an. "Hallo, bist DU meine beste Freundin und kannst du mir vielleicht sagen wer ich bin?", stotterte ich in den Hörer. Ohne das ich auch nur eine hilfreiche Antwort bekam, lachte meine Freundin einfach nur tierisch laut in den Hörer. Ich verstand gar nicht, was sie für einen Grund hatte so zu lachen, ich hatte eine ganz normale Frage gestellt. Es dauerte soooo viele Minuten bis sie aufhörte zu lachen, das ich einfach den Hörer auflegte. Ich hatte nur noch eine Möglichkeit. Ich musste bei meinem Nachbarn klingeln, obwohl er schon 101 Jahre alt war. Als der alte Herr die Tür öffnete, war er erfreut zu hören, dass er nicht der einzige war, der immer alles vergaß. Wir tranken einen Tasse Tee und langsam kam mein Gedächtnis wieder. Ich konnte mich erinnern, dass ich das Haus gestern Abend zum letzten Mal verlassen hatte. Plötzlich fiel mir auch wieder ein, dass ich am Abend vorher bei meinen Eltern war und dort meine Handtasche stehen gelassen haben mußte. Aber was tat ich in der übrigen zeit? ch machte mich schnell auf den Weg zu ihnen, doch mich beschäftigte die Frage, warum ich alles vergessen hatte. Hatte der Mann in der Cocktailbar mir etwas untergemischt? Ja, bestimmt musste es so gewesen sein, ich musste diesen Kerl auf jeden Fall suchen gehen. Aber was war geschehen?? Wie war ich auf in die Stadt gekommen und vor allem wo hatte ich die Nacht verbracht? Jetzt muß ich genau überlegen, alles rekonstruieren. Ich war zusammen mit meiner Freundin zu der neuen Disco gefahren. Da saß auch dieser Typ, der immer zu uns rüber gaffte. Dann hatten wir beide uns einen Cocktail bestellt. Ich erinnere mich, dass schwindelig wurde. Plötzlich fiel mir ein wo meine Freundin wohnte und ich lief zu Ihrem Haus. Noch bevor ich klingeln konnte, öffnete sie mir hastig die Tür. Ich lief sofort in Ihr Wohnzimmer und lies mich auf das Sofa fallen. Im Hintergrund plapperte Paulas Papagei etwas Unverständliches. Meine Freundin ging zum Papagei und befahl ihm seine Worte zu wiederholen. "Rrrrrrrrrrrrrrrreiner niiiiiiiiiichhhhhhht!" schrie er. Da viel es mir wieder ein, der Typ den wir getroffen hatten hieß REINER! Völlig selbstbewusst ist er zu unserem Tisch gekommen. Ich erinnerte mich wieder das er mich fragte ob ich seinen Spezial Drink probieren möchte. Klar wollte ich, denn ich war sowieso knapp bei Kasse und bei der Gelegenheit wollte ich mir die nette Einladung ungern entgehen lassen. Jetzt wusste ich es wieder, er ging hinter die Theke und mischte mir den Drink zusammen. Von der Theke aus warf er mir ständig ein Lächeln zu und ich lächelte gespielt zurück. Mit der Zeit ging mir der Typ wegen seiner aufdringlichen Art aber ziemlich auf die Nerven. Ich riss ihm das Glas aus der Hand und schluckte alles auf ex runter. Und da nahm das Elend dann seinen Lauf: meine beste freundin sarah war weg und ich stand da ... Ich schlenderte bestrunken nach hause bis ich vor meiner Tür stand. ich wollte gerade den schlüssel in die türe stecken, da stand auf einmal, wie der geist aus der flasche, dieser gutaussehende typ hinter mir. Doch wie sollte ich denn meine Tür aufschliessen wenn der Schlüssel weg war? oh nein, jetzt war ich vollkommen verwirrt: ohne schlüssel die türe öffnen wollen und dann auch noch dieser typ, mit seinen blonden haaren und blauen augen.. also wie das schicksal spielt sagt der der süße typ ich könne von ihm aus einen schlüsseldienst rufen ich lief knall rot an, mein gesicht fing an zu schwitzen, meine hände zitterten und ich stand da und wollte nur noch weg laufen. sollte das etwa heissen, der typ wüalso gut, ich schnappte mir das handy des typen und wählte erstmal die 11833 weil ich die nummer vom schlüsseldienst nicht auswendig konnte (in meinem Zustand!!!!! das konnte auch keiner erwartenrde mir den schlüsseldienst bezahlen? wenigstens hätte ich vll. eine bleibe für die nacht?) aber das war ihm zu teuer und das auch noch vom handy er krallte es sich wieder und legte auf. so eine frechheit, dachte ich mir, der wollte mir doch vor zwei minuten noch den schlüsseldienst bezahlen und jetzt stellt der sich an wegen nem euro fürs telefonieren... Männer... dachte ich und lies ihn stehen und lief taumelnd weg.... doch wer rannte mir nach? mmhh, der typ natürlich, mit dem vorschlag, wir könnten doch zu ihm gehen.. da ich eh keinen Kopf hatte und ich leicht zu überreden war... ging ich ohne weiteres ihm nach, wie ein kleines Hündchen und so kam es dann auch, dass folgendes passierte, als wir bei ihm waren: er begann ohne vorwarung mich zu küssen und liebkosen^^ "Ach du meine Güte!", war das Einzige, was ich denken konnte.. "Was taten wir da?" Irgendwie kann ich mich an das, was dann geschah, nicht mehr genau erinnern. ich suchte mein telefon buch und suchte nach leuten die mir meine vergangenheit verraten können. Aber wen sollte ich nur anrufen? Mit wem war ich in den letzten Stunden zusammen? Wie durch ein Urknall erschrack ich, wachte auf und merkte das alles nur ein Traum war. Noch etwas benommen von diesem Alptraum lief ich ins Badezimmer. als aller erstes schaue ichin den spiegel und mich traf fast der schlag. ich hatte einen Bart und Militärschnitt meine Nase war größer und überhaupt stimmte nichts mehr.... ICH WAR EIN MANN ?!?! ich lief fassungslos ind schlafzimmer und sah ins gesicht meines mannes und bekam ein schock. Er war ich geworden, und ich er.. Freaky Friday oder was?, dachte ich nur.. Ich begann meinen Körper nach weiteren typischen Merkmalen zu untersuchen. Und tatsächlich.... Aber komisch: Der kleine Freund von meinem Mann sieht von hier oben so anders aus... Doch ich wagte mich kaum darüber zu freuen, dass ich nun endlich einmal die Gelegenheit dazu hatte, im Stehen die Toilette zu benutzen. Denn: kann man mit einer morgendlichen Errektion überhaupt pieseln? ich lief so schnell ich konnte zum pc, schaltete das internet an und suchte nach hilfe. Irgendwie musste es gehen, dieser Druck machte mich schier verrückt. und ja, da stand: Wenn Sie eine morgendliche errektion haben und nicht urinieren können, nehmen sie Eis, egal in welcher form und schütten es sich in die hose.. nach etwa 20 sekunden können sie dann die toilette benutzen! ich rüttelte und schüttelte ihn aus dem bett und er wusste garnicht was los war. er bekam natürlich den schock seines lebens... aber seit wann war ich überhaupt mit dem verheiratet? Er schaute mich an wie eine Kuh wenn es blitzt. ich lief nach vorne, nach hinten, nach links, nach rechts schüttelte mich und schrie soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo laut ich konnte. Wie hörte sich meine Stimme denn nur an? mhh.. aber gott sei dank erinnerte ich mich jetzt: ich sollte wohl mal besser mein karnevalskostüm ablegen, genauso, wie der komische typ in meinem bett... Ich zog überall, wo es was zum Ziehen gab, aber es ließ sich nicht entfernen. so eine kacke, das gibts doch gar nicht, fluchte ich.. Oh mein Gott, jetzt bemerkte ich es: meine Gedanken, waren gar nicht meine eigenen Gedanken. ich lebte im körper meines mannes und er in meinem!!!
    aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!! Zum ersten Mal musste ich mein Gegenüber regelrecht bewundern, sah ich immer so gut aus? ich wusste nicht ob ich es mir einbilde, aber war ich etwa in mich selbst verliebt??? nein, nein, nicht in mich, aber natürlich in den heißen körper in dem ich steckte.. von wem auch immer der war........ Wenn da nur nicht überall diese vielen Haare wären. Kurzerhand entschloß ich mich also, mir erstmal Brust, Beine, Achseln und "Bikini" oder viel mehr Badehosezone zu entwachsen!!! doch ich verwarf den gedanken schnell wieder, denn die schmerzen könnte doch auch der heise typ aushalten ... außerdem ein paar Brusthaare machen scharf dachte ich... Aber wie sollte es jetzt weitergehen? Was ist der Ausweg aus dieser Misere?
     
  2. misstigra

    misstigra Well-Known Member

    Registriert seit:
    27 Februar 2007
    Beiträge:
    1.261
    *muhahahahahahaha*
    die ist ja genaila geurden *lach*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden