Angst vorm Autofahren

--rosi--

Well-Known Member
Registriert
18 März 2008
Beiträge
109
Eigentlich fahre ich ganz gerne Auto und bin nun auch schon einige Jahre mobil unterwegs. In letzter Zeit habe ich allerdings das Gefühl das die Leute auf der Strasse immer drängeliger und unentspannter werden.
Wenn ich zum Beispiel mal das Auto auf einer Kreuzung abwürge kommen schon schnell mal Rufe oder es wird gehupt, das schüchtert mich um ehrlich zu sein schon ganz schön ein manchmal. Geht es Euch da manchmal auch so?
 
Werbung:

Misujo

Member
Registriert
9 August 2012
Beiträge
12
Ort
Würzburg
Hey,
ich kenne das... ich fahre Kleinbus hier.... und am Anfang habe ich den auch immer abgewürgt oder ich wurde bedrängelt. Mittlerweile lasse ich mich durch Hupen oder Rufen nicht mehr auf die Palme bringen. Das kann nämlich jedem mal passieren, dass er auf der Kreuzung stehen bleibt oder so.

Ich habe den Eindruck, das es echt immer schlimmer wird auf der Straße. Es sind ja auch mehr Autos unterwegs und die Zeit ist immer hektischer geworden.
Lass dich nicht aus der Ruhe bringen. ;)
 

littleJ

Member
Registriert
12 September 2008
Beiträge
19
Hej Rosi,
Kopf hoch und nicht ärgern lassen! Unser Leben wird leider immer schneller, dadurch auch in machen Punkten viel unentspannter. Auf der Straße ist mir das auch schon aufgefallen: manche Fahrten bestehen nur noch aus Gedrängel und Gehupe. Alle müssen ganz dringend, ganz schnell irgendwo hin und das freundliche Miteinander wird oft links liegen gelassen. Ich bleibe einfach immer weiter freundlich und lasse mich einfach nicht aus der Ruhe bringen. Und daran solltest du auch immer denken: lass die Leute doch hupen und fluchen. Zieh dabei schön dein Ding durch und denk an Positives :)
 

--rosi--

Well-Known Member
Registriert
18 März 2008
Beiträge
109
Hej Rosi,
Kopf hoch und nicht ärgern lassen! Unser Leben wird leider immer schneller, dadurch auch in machen Punkten viel unentspannter. Auf der Straße ist mir das auch schon aufgefallen: manche Fahrten bestehen nur noch aus Gedrängel und Gehupe. Alle müssen ganz dringend, ganz schnell irgendwo hin und das freundliche Miteinander wird oft links liegen gelassen. Ich bleibe einfach immer weiter freundlich und lasse mich einfach nicht aus der Ruhe bringen. Und daran solltest du auch immer denken: lass die Leute doch hupen und fluchen. Zieh dabei schön dein Ding durch und denk an Positives :)

Ja Ihr habt schon recht, ich versuche auch immer solche Störenfriede auch zu ignorieren aber manchmal ist es schwierig. Ich komme dann immer in so eine leicht panische Stimmung wenn so etwas das abwürgen des Autos auf der Kreuzung mal passiert. Mir fällt dann einfach die Ruhe und Gelassenheit.
 

littleJ

Member
Registriert
12 September 2008
Beiträge
19
das kann ich sehr gut verstehen, es ist schwer ruhig zu bleiben, wenn man unter Druck gesetzt wird. Versuch es trotzdem!
Einfach die Ohren zuhalten (ok, das ist etwas schwierig beim Autofahren)... Einfach ignorieren und dich voll und ganz auf die konzentrieren ;)
 

--rosi--

Well-Known Member
Registriert
18 März 2008
Beiträge
109
das kann ich sehr gut verstehen, es ist schwer ruhig zu bleiben, wenn man unter Druck gesetzt wird. Versuch es trotzdem!
Einfach die Ohren zuhalten (ok, das ist etwas schwierig beim Autofahren)... Einfach ignorieren und dich voll und ganz auf die konzentrieren ;)

Danke für die netten Worte, ich muss einfach mehr bei mir bleiben in solchen Situationen. Aber manche Menschen sind so rastlos das man ihr "genervt sein" nur ganz schwer ignorieren kann.
 

littleJ

Member
Registriert
12 September 2008
Beiträge
19
Ja, manche Menschen müssen IMMER schnell irgendwo hin, ohne Rücksicht auf andere. Davon darfst du dich einfach nicht aus deiner ruhe bringen lassen. Immer positiv denken, nicht ablenken lassen und nach vorne schauen. Und falls du doch unsicher bist, denke einfach an folgende Situation ;)
 

schleiereule

Well-Known Member
Registriert
30 Januar 2015
Beiträge
147
Autofahren ist für mich auch nichts, was gerade entspannend wäre. Richtig Angst habe ich nicht, aber ich kann es verstehen, wenn jemand so empfindet.

Ich selbst habe als ich gerade volljährig war den Führerschein gemacht. Anschließend habe ich lange in einer Stadt mit sehr gutem Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln gelebt, so dass es nicht notwendig war, dass ich Auto gefahren bin. Mit der Zeit kommt man natürlich aus der Übung und die Unsicherheit und Ängstlichkeit nimmt zu. Bei mir war es so, dass ich die nur durch Übung wieder losgeworden bin. Routine macht da, meiner Meinung nach, wirklich ganz viel aus.

Wenn man unsicher ist, kann man aber wohl auch jederzeit noch ein paar Fahrstunden nehmen!
 
Werbung:

ninawirth

Member
Registriert
7 Oktober 2021
Beiträge
11
Ort
Krefeld
Hey, das Gefühl habe ich auch...anfangs frisch aus der Fahrschule hatte ich noch viel Freude daran, Auto zu fahren. Ohne meinen Fahrlehrer und immer weniger Praxis fahre ich heute nur noch das nötigste mit dem Auto und ziehe die Bahn eindeutig vor!
 
Oben