Hopfen senkt Sexualtrieb des Mannes?

babe

Well-Known Member
Registriert
17 Oktober 2007
Beiträge
115
Mich würd mal interessieren, ob ihr euch damit auskennt, dass Hopfen die Lust des Mannes dämpfen kann? Ich habe gehört, dass es wirken soll, aber nirgendwo ine Dosis-Angabe gefunden. Wieviel müsste der Mann den nehmen und was(Tabletten?) um eine Lustreduzierung zu erreichen? Bin gespannt auf eure Antworten. 8)
 
Werbung:

Epitaph

Well-Known Member
Registriert
17 Mai 2007
Beiträge
635
Ort
Berlin
Im Mittelalter schrieb man dem Hopfen und dem daraus gebrauten Bier eine Dämpfung des Sexualtriebs zu. Dies war der Grund für die Entstehung der berühmten Klosterbrauereien.
(...)
In der Volksmedizin wurde der Hopfen seit jeher zur Beruhigung eingesetzt. Hopfentee wurde außerdem bei Magen- und Leberleiden, Gicht und Wassersucht getrunken.

Die ersten Bierbrauer waren Mönche. Wollten sie mit Bier ihren Sexualtrieb dämpfen? Hopfen enthält nämlich pflanzliche Östrogene. Schon Hildegard von Bingen schrieb ihm eine ?erschlaffende? Wirkung zu.

... scheint so :)

Wobei mir eines bekannt ist: Biergenuss bei Männern wirkt sexualtriebhemmend auf Frauen :shock: :lol:
 

Rätsel

Well-Known Member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
213
Ort
im Süden
Wobei mir eines bekannt ist: Biergenuss bei Männern wirkt sexualtriebhemmend auf Frauen :shock: :lol:[/quote]


ja da hast du recht der geruch und dann die nächtlichen töne ...sehr erotisch^^
 

Epitaph

Well-Known Member
Registriert
17 Mai 2007
Beiträge
635
Ort
Berlin
Rätsel schrieb:
... und die "Körperrundungen"

naja die können wenigstens nicht untergehen mit dem schwimmreifen^^

Hast Recht, eine Sorge weniger. :roll: :lol:


Babe, Hopfen hat durchaus Wirkungen, vor allem beruhigend. Er wurde früher sogar manchmal ins Kissen gefüllt, wenn Säuglinge sehr unruhig waren.


Der Hopfen wirkt beruhigend, hormonregulierend, appetitanregend, kräftigt Magen und Darm. Ausserdem ist er harntreibend, schmerzlindernd und kramplösend.

Der Wirkstoff Lupulon der dem Bier seinen bitteren Geschmack verleiht, kann auch den vorzeitigen Samenerguss verzögern.

Hopfen hat eine antibakterielle Wirkung und wirkt auch als der Konservierungstoff des Bieres.

Durch die östrogenartige Wirkung stellt sich bei Männern die über viele Jahre große Mengen an Bier konsumieren eine "Verweiblichung" ein. Dies zeigt sich an der Vergrößerung der Brustansätze.

Geraucht soll eine milde Marihuana ähnliche Wirkung eintreten.

Zuviel Hopfen kann Menstruationsstörungen und Schläfrigkeit auslösen.

Der Umgang mit frischen Hopfenblüten kann Hautreizungen verursachen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hopfen an sich irgendwie extrem schlimm wirken könnte, also Krebs oder so. Das Problem ist eher der Alkohol im Bier, bei übermäßigem, langjährigen Konsum kommt Leberzirrhose. Übermäßiger Alkoholkonsum kann auch, ähnlich wie übermäßiger Tabakkonsum, das Risiko auf Krebs im Rachen erhöhen. Wird zumindest stark vermutet.

Hopfen an sich ist aber eine feine Sache. 8)
Kenne jemanden, der an Magengeschwüren leidet und früher auch probleme mit den Nieren hatte. Seit dieser Jemand ab und zu mal Bier trinkt, sind die Nierenprobleme weg und der Magen beruhigt sich auch wieder, wenn er gerade irgendwas nicht vertragen hat.
 

Nicki

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2008
Beiträge
113
mein freund trinkt gott sei dank nicht all zu viel bier....und wenn braucht er sich garnicht zu mir drehn....die fahne die man schon nach einem bier hat is einfach wiederlich...
 

Epitaph

Well-Known Member
Registriert
17 Mai 2007
Beiträge
635
Ort
Berlin
Bei übermäßigem Alkoholkonsum riecht man es irgendwann auch durch die Hautporen.

Aber eigentlich war der Alkohol hier gar nicht das thema :shock: :lol:
 

Christin

Well-Known Member
Registriert
28 Januar 2008
Beiträge
60
Oh ja ich finde das echt als unangenehm, wenn der mann nach Bier riecht. Da hat man dann keine Lust mehr einen Kuss zu bekommen oder etwas derartiges.
 
Werbung:
Oben