1. Willkommen im Frauen-Forum Femunity! Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Beziehungen, Mode, Ernährung, uvm

Abtreiben...

Dieses Thema im Forum "Liebe, Beziehung & Hochzeit" wurde erstellt von Jassy, 24 April 2007.

  1. Jassy

    Jassy New Member

    Registriert seit:
    24 April 2007
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen

    Ich weiss nicht genau ob ich mit diesem Thema hier richtig gelandet bin... Aber ich muss für die Schule eine Arbeit über Abtreibung schreiben.
    Wär lieb wenn ihr mir ein wenig helfen könnt, indem ihr mir diese Fragen beantwortet?
    Ich weiss es ist ein heikles Thema? Aber ja brauch unbedingt ein paar Antworten von verschiedenen Leuten ;)

    1. Hat jemand von euch schon mal abgetrieben? Warum? Wie alt wart ihr da? Würdet ihr es wieder tun?

    2. Würdet ihr ein Kind abtreiben? Warum ja? Warum nein?

    3. Was denkt ihr übers abtreiben?

    4. Was denkt ihr über Leute, die abgetrieben haben?

    5. Findet ihr Abtreibung ist Mord? Warum?
     
  2. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.586
    Ja, ist wohl wirklich ein heikles Thema, vor allem wenn man nicht selber betroffen ist bzw. war. Weiß zwar nicht ob ich im Ernstfall tatsächlich so handeln würde, aber ich probier trotzdem die Fragen zu beantworten :wink:

    1. Nein ich habe noch nie abgetrieben, da ich noch nicht schwanger war.

    2. Kommt darauf an. Generell nein, weil ich ein Mensch bin, der das nicht mit seinem Gewissen vereinbaren könnte, wenn kein driftiger Grund vorliegt. Ja, wenn das Kind z.B. durch eine Vergewaltigung gezeugt wurde oder ich von vornherein wissen würde, dass das Kind schwerbehindert auf die Welt kommen wird.

    3. Ich denke, dass das eine Entscheidung ist, die jede Frau für sich treffen muss und niemals von anderen wegen ihrer Entscheidung verurteilt werden sollte,wenn sie persönliche Gründe dafür hatte.

    4. Ich denke, das was bei 3. steht und dass kaum eine Frau diese Entscheidung leichtfertig trifft und selbst lange braucht um das psychisch auch zu verarbeiten.

    5. Also das Wort Mord finde ich beim Thema Abtreibung immer ein wenig zu brutal. Aber es ist im gewissen Sinne wohl doch eine Art Mord, da ja bewusst entschieden wird, dass ein Mensch nicht leben darf. Und bei Mord in dem Sinne ist es ja nichts anderes, da entscheidet auch ein Mörder, dass ein anderer Mensch nicht leben darf und beendet ein anderes Leben.

    Hoffe ich konnte ein wenig helfen, ist auch gar nicht so einfach sich bei dem Thema richtig auszudrücken,ohne dass man falsch verstanden wird :roll:
     
  3. kiba

    kiba Member

    Registriert seit:
    28 März 2007
    Beiträge:
    14
    Abtreibung ist definitiv Mord. Früher geisterten ja so Märchen herum, von wegen das sei nur ein Gewebekumpen etc.
    Jetzt weiß man mehr. Aus wissenschaftlicher Sicht ist ein Mensch entstandne sobald Ei und Same verschmolzen sind. Danach kommt nichts mehr hinzu der Mensch muss nur noch wachsen.


    Fotos die im Mutterleib getötete Kinder zeigen:

    editiert: Solche Dinge gehören nicht in ein Forum, auch wenn es ein wichtiges Thema ist!
     
  4. smily77

    smily77 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    495
    1. Hat jemand von euch schon mal abgetrieben? Warum? Wie alt wart ihr da? Würdet ihr es wieder tun?

    nein, ich hab noch nie abgetrieben

    2. Würdet ihr ein Kind abtreiben? Warum ja? Warum nein?

    nein, würd ich nicht. ich denke, daß das kind nichts dafür kann. es gibt für mich keinen grund abzutreiben, mit ausnahme, wenn man vergewaltigt wurde. es gibt immer noch die möglichkeit, ein kind zur adoption frei zu geben, wenn man es wirklich nicht behalten kann oder will.


    3. Was denkt ihr übers abtreiben?

    ich dneke abtreibung ist mord und wird leider nur all zu oft von frauen als ne art verhütungsmittel angesehen. ach, wenn was schief geht, treib ich halt ab.
    sorry, aber dazu fehlt mir das verständnis.
    und bei kindern und jugendlichen.
    wenn die meinen schon so früh sex haben zu wollen, also wenn die meinen ja so erwachsen zu sein,d ann sollten sie auch erwachsen genug sein, zu verhüten und ggf die konsequenz zu tragen, wenn doch was passiert

    4. Was denkt ihr über Leute, die abgetrieben haben?

    ich kenne jemanden, der abgetrieben hat. und natürlich mag ich sie genau so gern wie vorher, auch, wenn ich das, was sie getan hat nicht verstehe und auch nicht für gut heiße.

    alles in allem denke ich, kann ich die frage sonst nciht pauschal beantworten,w eil für micha uch ne rolle spielt, warum jemand abtreibt. eben weil er z.b. vergewaltigt wurde, oder weil er gerade kein bock auf ein kind hat, es nicht in die lebensplanung paßt, ob es gesundheitliche probleme gab usw.
    pauschal läßt sich daher in meinen augen die frage nicht beantworten


    5. Findet ihr Abtreibung ist Mord? Warum?

    definitiv ja.
    für mich beginnt das leben mit der befruchtung. treibt man ein embryo ab, welches im 3. monat ja schon fast "voll entwickelt" ist und fast schon nur noch wachsen muß. was hände hat und füße etc, sorry, dann ist das mord.
    es handelt sich hier um ein kind, wenn gleich auch noch ungeboren und noch nicht ganz fertig, und doch ist es ein kind, ein lebewesen, was für all das nichts kann. es ist nciht nur ein haufen schleim, der entfernt wird, und das, sorry, ist für mich mord!
     
  5. bonobo

    bonobo Well-Known Member

    Registriert seit:
    23 April 2007
    Beiträge:
    51
    hallo,

    ich denke abtreiben ist einigermaßen vertretbar , aber es kommt dann auch immer auf die umstände an.
    dazu gehören nach meiner meinung alter, gesundheitlicher aspekt oder eine bestehende oder nicht bestehende partnerschaft. und auch der soziale aspekt.
    früher (DDR) zeiten zum beispiel musste man nicht die ganzen wege gehen die man heute gehen muss.und bezahlen muste man auch nie was.
    es gibt ja auch gesungheitliche aspekte, wenn die frau eine erkrankung hat die sie eventuell weitervererbt oder sich auf die zukunft gesehen sich irgendwann nicht mehr richtig ums kind kümmern kann oder sogar sterben kann, dann finde ich abtreibungen auch legitim.
    doch heutzutage gibt es keine ungehoffte schwangerschaft .man kann verhüten und ist meist aufgeklärt was der umgang mit pille und kondom.
    ich kenn frauen die abgetrieben haben und bei den meisten waren im nachhinein keine probleme. es waren immer dier richtigen entscheidungen .
    wenn aber frauen die abtreibung als verhütung sehen dann muss ich sagen ist es mord.
    es ist nicht leicht solch eine entscheidung zu treffen und die wenigsten treffen diese entscheidung eben mal kurz beim mittag sondern sie haben sich wochen gedanken gemacht und sind dann mit familie oder partner zur entscheidung gekommen.

    ich hoffe ich konnte einwenig helfen
     
  6. Carlinchen

    Carlinchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 März 2007
    Beiträge:
    298
    Hallo Mädels!

    Ich bin selber ungewollt schwanger, und auch noch sehr jung, aber eine Abtreibung ist für mich von vornherein nicht in Frage gekommen. Es ist einfach Mord. Aber ich glaube da kann sowieso nur jemand mitreden, der schonmal das Herzchen seines ungeborenen Kines auf dem Ultraschallmonitor hat schlagen sehen.
    Wenn es um Vergewaltigung geht, dann ist eine Abtreibung meiner Meinung nach vertretbar, oder wenn das Kind mehrfach schwerstbehindert wäre.
    Aber in anderen Hinsichten: WER POPPEN KANN; DER SOLLTE AUCH DIE VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN: ANSONSTEN IST ES EINE GANZ FEIGE ANGELEGENHEIT!!
    Abtreibung ist Mord, weil man schon sehr früh das kleine Herzchen schlagen sehen kann.
    Und als ich in der letzten Woche das Herz von meinem kleinen Fipselchen hab schlagen sehen, da musste ich mir schon ein paar Tränchen verdrücken.. Ich kann nicht verstehen, dass so viele Frauen abtreiben, viele auch, weil sie sich noch nicht reif für ein Kind fühlen: Ach ja? Reif für Sex, aber noch nicht für ein Kind? Wer A sagt muss auch B sagen.
    Ausserdem gibt es auch immer noch die Lösung einer Adoption, es gibt nämlich genug Menschen hier in Deutschland, denen ist es nicht vergönnt Kinder zu bekommen. Auf ein zu adoptierendes Kind kommen in Deutschland 10 Paare. Da sollte man mal drüber nachdenken. .. :a0827

    Liebe Grüße,
    euer Carlinchen :a0462
     
  7. kiba

    kiba Member

    Registriert seit:
    28 März 2007
    Beiträge:
    14
    Du meinst Mord an Unschuldigen ist vertretbar?

    Wenn mein Kind also zB 1 Jahr alt ist und mich mein Partner verlässt und ich Krebs bekomme, dann ist es leigitim mein Kind zu zerstückelN Und es dann auf dem Müll zu entsorgen?

    Du ziehst wirklich die DDR als als Beispiel ran? Warum nicht auch gleich China und Nord-Korea?

    Jeder muss sterben udn jeder kann krank werden. Das ist NIEMALS ein Grund einen anderen Menschen umzubringen! Wie egoistisch und barbarisch muss man sein?

    Mord ist nie die richtige Entscheidung. Osama Bin Laden hat auch keine Probleme damit Ungläubige zu töten. Es gibt viele abgebrühte Menschen die aus egoistischen Gründen über Leichen gehen und keine Probleme damit haben. Das macht Unrecht noch lange nicht zu Recht.

    ?? Der Vorgang ist doch der gleiche! Das Kind wird zerstückelt. Das ist so oder so immer Mord.

    Dazu haben sie in der Regel keien Zeit, denn die Frist(3 Monate nach Zeugung) lässt einem nicht lange Zeit sich zu informieren udn vor allem NACHZUDENKEN.

    editiert: Solche Bilder gehören nicht ins Forum!!!
     
  8. meljora

    meljora Member

    Registriert seit:
    20 April 2007
    Beiträge:
    15
    @kiba: Wow! Die Bilder sind echt arg! Mir ist ganz schlecht geworden!

    Zu den Fragen:

    1. Hat jemand von euch schon mal abgetrieben? Warum? Wie alt wart ihr da? Würdet ihr es wieder tun?

    Nein, habe ich nicht.

    2. Würdet ihr ein Kind abtreiben? Warum ja? Warum nein?

    Nein, ich würde nicht abtreiben. Vor ein paar Jahren habe ich anders darüber gedacht, aber das lag wohl an meinem eigenen Alter! Ich weiß eigentlich nicht warum ich das heute anders sehe, aber ich würde niemals abtreiben!!! Ich könnte nicht töten und jemanden ermorden!

    3. Was denkt ihr übers abtreiben?

    Hmm. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich finde es nicht okay, einfach abzutreiben, weil das Kind nicht in die Lebensplanung passt. Das ist Wahnsinn!!!
    Wenn jemand vergewaltigt wurde und von dem kranken Typen auch noch schwanger geworden ist, könnte ich eine Abtreibung nachvollziehen. Andererseits: Was kann das Kind dafür? Sollte es nicht eine Chance bekommen? Ich kann mich da nicht hineinfühlen, aber in einer solchen Situation könnte ich es wirklich verstehn.
    Wenn man bereits am Anfang der Schwangerschaft feststellt, dass das Kind schwere Behinderungen haben wird, weiß ich nicht ob man eine Abtreibung befürworten kann. Einerseits hat das Kind das gleiche Recht auf Leben wie ein gesundes Kind, andererseits ist es eine irrsinnige Belastung für die Eltern. Es gibt ja auch Fälle wo man vorhersagen kann, dass das Kind nur drei Jahre zu leben hat oder so. Da könnte ich es auch verstehen, wenn Eltern eine Abtreibung in Erwägung ziehen. Ich weiß nicht wie ich in so einer Situation entscheiden würde...

    4. Was denkt ihr über Leute, die abgetrieben haben?

    Ich kenne niemanden, von dem ich weiß das sie abgetrieben hat.
    Prinzipiell finde ich, dass Abtreibung Mord ist, aber wie bereits in der letzten Frage erläutert, kann eine Abtreibung im absoluten Einzelfall auch gerechtfertigt sein.

    5. Findet ihr Abtreibung ist Mord? Warum?

    Ja, Abtreibung ist Mord. Warum? Weil ein Leben durch einen Menschen beendet wird. Das kleine Wesen hat ja schon angefangen sich einzunisten und sich zu entwickeln! Es lebt ja! Ein Fötus ist doch keine Sache, sondern ein Mensch! Und dann ist es logischerweise einfach Mord, wenn das Leben beendet wird.
     
  9. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.586
    Ja, Abreibung ist wohl definitiv Mord. Aber ist es nicht aus einer anderen Sicht gesehen in manchen Fällen doch besser, das Kind als Embryo abzutreiben, als wenn es nach seiner Geburt erstickt, erdrosselt und in die Mülltonne geworfen wird! Also Argumente wie das Kind zu Adoption frei zu geben, scheinen ja nun doch nicht bei allen als hilfreiche Lösung gesehen zu werden.
     
  10. bonobo

    bonobo Well-Known Member

    Registriert seit:
    23 April 2007
    Beiträge:
    51
    sicher gibt es menschen die eine abtreibung als mord ansehen und denke es steht jeden frei seine eigene meinung zu haben und sie auch zu äusser, und wenn da eine abtreibung ok ist dann akzeptiert man das.
    das beispiel wenn das kind 1 jahr ist und man verlassen wird.....usw. ist wohl nicht dein ernst. es geht um abtreibung. und wenn man sex hat weiss man was passieren kann und wenn nicht dann ist man unreif und sollte es lassen.
    sicher 12 wochen hat man zeit zum abwegen ob man das kind haben möchte und sich mit allen konsequenzen kümmern kann und wenn es sein muss auch als single sind wenig zu mal in der zeit eh alles kopf steht. es ist aber lang genug um mit freunden, familie oder andern bezugspersonen klar zu sprechen um an eine entscheidung zu gelangen.und oft wird sich auch gegen eine abtreibung enschieden und man wird immer von psychologen begleitet. doch ich denk eh ein kind ungewollt auf diese welt kommt, oder man sich nicht kümmern kann oder nach einem jahr festellt die jugend und das leben geht an einen vorbei und da passt im moment kein kind rein was dann?? momentan gibt es so viele fälle im eigenen land , wo sich nicht um die kinder gekümmert wird, sie verhungern oder werden ermordet, weil sie nicht mehr in die lebensplanung passen oder der neue partner es nicht will. findets du das in ordnung??? wir müssen uns doch in erster linie um die kinder denen es in deutschland schlecht geht kümmern.
    und wenn eine frau meint ein kind passt nicht ins leben, oder der mann ist weg und sie sieht keinen ausweg sollte sie die möglichkeit haben und nutzen können. ich weiss frauen die sich kinder wünschen und keine bekommen können aus was für gründen auch immer können das sicher nur teilweise verstehen.
    also was hier angegeben wird das osama tödet, und es ihn nicht stört was bitte ist das für ein vergleich?? wenn du sowas bringst dann fang doch in deutschland an?? was um 1945 und danach so abgegangen ist sit sicher auch nichts worauf man stolz sein muss und braucht.


    kiba eine frage, wie entscheidest du , wenn du in deiner schwangerschaft erfährst das dein kind missgebildet sein wird, oder schwerst behindert oder etwas in der art?? wenn ein humanmediziener dir vielleicht zur abtreibung raten würde?? das kind bekommen und quälen lassen?? meinst du viele der schwert behinderten kinder wollten auf die welt kommen?? oder kinder die in elend,not, armut und unter misshandlung aufwachsen wollten so leben und haben drum gebeten???
     
  11. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.586
    Na also eine Frau, die aus purer Verzweiflung heraus ihr Kind abtreibt mit einem kaltblütigen Massenmörder wie Osama Bin Laden gleichzustellen, finde ich ehrlichgesagt schon mehr als krass und ein bisschen arg weit daher geholt!
     
  12. smily77

    smily77 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    495
    der vergleich ist wircklich etwas "komisch"

    was ich aber immer wieder sehe ist, daß menschen nicht aus verzweiflung abtreiben. sprüche wie, wenn ich ungewollt schwanger werd, treib ich eben ab, sind leider immer wieder zu hören.
    verhüten? nein, warum denn, passiert schon nicht, und wenn doch, treib ich halt ab, was soll´s.

    so denken doch heute nicht mehr wenige.

    ansonsten, verzweiflung, ja, aber in 9 monaten kann man für viele dinge ne lösung finden und wenn alle stricke reißen und man das kind dann immer noch nicht will, dann kann man es doch zur adoption frei geben, es gibt genug menschen, die sich ein kind wünschen und keins bekommen können und so wäre beiden geholfen
     
  13. Claudia

    Claudia Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 März 2007
    Beiträge:
    1.586
    Ja das stimmt. Wenn ich Frauen im TV sehe (ich kenn keine die schon abgetrieben hat), die schon 2 oder mehr Abtreibungen hinter sich haben, weil sie eben kein Kind WOLLTEN, dann bekomme ich auch jedesmal sooo einen Hals!!! Soll jetzt nicht böse klingen, aber den Frauen wünsche ich dann wirklich, dass sie dann wie sie irgendwann mal Kinder wollen, keine mehr bekommen können! Gut, kann ja wirklich mal passieren, dass man ungewollt schwanger wird, aber das passiert doch nicht einer Frau ständig. Aber Abreibung als Verhütungsmittel zu sehen ist menschlich nicht zu vertreten!!!
     
  14. smily77

    smily77 Well-Known Member

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    495
    ja, sehe ich genau so
     
  15. bonobo

    bonobo Well-Known Member

    Registriert seit:
    23 April 2007
    Beiträge:
    51
    das ist korrekt, die abtreibung soll nicht als verhütung gesehen und genutzt werden können. deshalb hat man das ja alles geändert und das ist auch gut so. wie gesagt zu ddr zeiten war das nicht so streng und konsequent geregelt wie heut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden