Mal generell gefragt: Was haltet ihr davon, wenn Männer zu Prostituierten gehen?

Brigitte 1975

New Member
Registriert
20 Februar 2012
Beiträge
1
Mich würde mal die Meinung von anderen Frauen zu diesem Thema interessieren. Ich hatte vor kurzem im Bekanntenkreis eine ziemlich hitzige Diskussion zu diesem Thema. Findert ihr das auch so wahnsinnig dramatisch?
 
Werbung:

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Also ich hätte ein Problem damit, wenn mein Mann auch solche "Besuche" bräuchte!
Irgendwie hat die Beziehung dann doch einen Knacks! Aber es gibt ja auch bestimmt Frauen die das tolerieren vielleicht sogar froh sind, wenn der Mann sich so umschaut...
Wie gesagt, mein Fall wäre es nicht!
 

Sessione

New Member
Registriert
12 April 2012
Beiträge
2
Mh naja also ich Sage mal wenn man 10 15 Jahre verheiratet ist sehnt sich ja bestimmt nicht nur der Mann nach einem prickelnden Erlebniss sondern hundert prozentig auch die Frau. Und ist es dann nicht besser für die Frau zu wissen es geschieht auf eine finanzielle Basis als er sucht sich eine affaire aus der noch viel mehr werden kann.
 

insecure girl

Member
Registriert
12 April 2012
Beiträge
14
also wenn mein Mann zur Prostituierte gehen würde,dann würde ich mir gedanken machen was bei uns evt falsch läuft oder was Ihm fehlt...also ein offenes Gespräch suchen.Also ich könnte nicht damit klar kommen wenn ich es wüßte und tollerieren würde ich es auch nicht.
 
Registriert
15 Mai 2012
Beiträge
7
geht gar nicht .... ob kennengelernt in ner bar oder zur prostituierten gegangen .... die absicht ist die selbe.
wenn es um männer geht die evtl krank sind, z.bsp sexsüchtig, ist es dann doch was anderes. und lieber zu ner prostituierten bevor der gedanke kommt sich an kinder zu vergreifen
 

Tahina

Well-Known Member
Registriert
9 Juni 2012
Beiträge
79
Insecure girl: falls sowas Dein Mann oder Freund machen sollte,so suche bitte nicht bei Dir.
Denn er tut es und egal welche Schwierigkeiten vorhanden sind,Charakter zu bewahren liegt an einem selbst.

Glaube an Gott und Respekt vor der Liebe und zu sich selbst heisst,sich nicht unter dem Wert zu verkaufen.
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo alle zusammen!
Also ich habe das Thema auch mit meinem Lebenspartner schon besprochen, da seine beiden Brüder bereits im Bordell Kunde waren. Der eine offiziell, bei dem anderen wird es stark vermutet. Nun habe ich mir selbst Gedanken gemacht wie es bei meinem Freund aussieht aber er ist da der selben Ansicht wie ich: Das ist einfach widerlich. Eine ehemalige Stiefschwester ( seine Mutter war mit deren Vater verheiratet) soll auch als Prostituierte bzw. Bordellmutter tätig gewesen sein, allerdings hieß es dann später die hätte erzählt ihr exmann hätte sie dazu gezwungen...was meiner meinung nach eine plumpe Ausrede ihrerseits ist. Ich bin froh das mein Freund der selben Ansicht ist wie ich und keinen Kontakt zu dieser Frau haben will bzw. habe ich sie garnicht erst kennen gelernt-zum Glück.
Ich sehe das eher so, das diese Menschen auch den eigenen Ruf ggf. in den Dreck ziehen können und dafür ist mir der Ruf meines Familienstammes den man bis ins 14te Jahrhundert datiert zurückverfolgen kann, einfach zu wertvoll. Naja bei dem Bruder von meinem Freund ist es irgendwo was anderes, er ist leider muss man sagen medizinisch gesehen, im geistigen Zustand etwas zurückgeblieben und muss auch Medikamente nehmen....ist aber sonst ein lieber Mensch.
Desweiteren zum Thema Familienruf-meine Tante starb Oktober 2011, Gott hab sie seelig, sie war ein großés Vorbild für mich und meine Schwester, und ihr Mann der zu gut deutsch schon immer ein Prolo und ein agressives, Rugby-spielendes A-loch ist, der auf meine Eltern, cousins und meinen Onkel sowie dessen Frau herabsieht und sie für Geldlose Looser hält(haben ganz normale jobs und relativ guten lebensstil, prahlen nur halt nicht damit,verprassen nichts und haben keine Schulden so wie er)hat schon Anfang diesen Jahres wieder mit allen möglichen frauen im Bett gelegen und erzählte es meinem Onkel.(Der Mann meiner Tante zählt für uns aber eh nicht mehr zur Familie,da war einfach zu viel ,das er sich erlaubt hat) Der hat meine Tante auch betrogen als sie noch lebte, auch mit Prostituierten. So das nur als Vorwort/ Vorgeschichte. Für mich ist das einfach jämmerlich Geld für Sex zu bezahlen und eine Frau wie ein Objekt zu sehen und zu "kaufen". Und jeder Mann der auch nur einen Funken Anstand, Selbstachtung oder Respekt vor Frauen hat, wird niemals ins Bordell, in die Stripbar oder gar zu einer armen Osteuropäischen hilflos verschleppen Frau ohne Perspektiven vom Straßenstrich gehen. Die Männer die wegen sowas extra in Gruppen nach Thailand reisen um Minderjährige Mädchen wie Dreck zu behandeln sind bei mir auf einer Stufe mit Kinderschändern und Vergewaltigern.
Alle die mehr über das Thema wissen wollen : Lest doch einfach das Buch : " Ich war erst 13- die wahre Geschichte von Lon". Das ist nach einer wahren Begebenheit und wird so manch einem die Augen öffnen zum Thema Prostitution, mal nicht aus der Sicht des Mannes- kann es jedem nur empfehlen und ans Herz legen auch weitere Bücher aus dem Genre "Erfahrung und Aufklärung" zu lesen.
liebe Grüße , Aqualoki
 

Nadja

Member
Registriert
22 Juni 2012
Beiträge
10
Also ich kann das immer nicht verstehen, wenn Kerle zu Prostituierten gehen, dass sie dies ganz oft nicht als Fremdgehen empfinden, weil sie ja eine "Dienstleistung" in Anspruch genommen haben...

Wenn ich sowas immer höre frage ich mich wie ihr Gesicht aussehen würde wenn ihre Freundin ihnen erzählen, dass sie ja eben beim Call Boy war - was ja im Prinzip das gleich ist :)

Also für mich persönlich ist alles wo er seine Zunge oder sein Schwanz reinsteckt Betrug und gehört sich nicht es sei denn die Partner führen eine offene Beziehung!
 

DoriDor

Member
Registriert
7 Mai 2012
Beiträge
11
es gibt ja auch männer die nicht in einer beziehung sind und zu prostutuierten gehen...man sagt ja auch, gut das es die prostutuierten gibt, sonst würde es viel mehr vergewaltigungen geben.
kaputte welt..
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
was ist denn das fürn rotz? jeder der mir sowas sagen würde dem würde ich mal gehörig die meinung geigen. ps. sowas habe ich wirklich noch nie gehört...das jemand sowas mal gesagt hätte,das es durch prostituierte weniger vergewaltigungen gibt- der jenige muss wohl ein sehr verzerrtes wahrnehmungsvermögen haben. mal ehrlich, ein vergewaltiger ist jemand, der nicht einfach geil ist ugs. sondern jemand der eine gefahr für die allgemeinheit darstellt und wahrscheinlich sogar eine psychische störung etc. hat. also besser gesagt: alles andere als die norm!
lieben gruß
 

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo Miguel!
Sich nur danach sehnen oder diese Wünsche/ Vorstellungen in die Tat umsetzen sind erst einmal 2 paar Schuhe, würde ich mal sagen. Aber ich persönlich mache hier keinen Unterschied; allerdings ist es aus dem Aspekt gesehen etwas anderes, da Männer in der Regel zumindest in Deutschland nicht diesen Ausbeutungstandart haben und nicht so dreckig von den Frauen behandelt werden, es sei denn, die Frau ist krass drauf. Ist man aber in einer Partnerschaft, finde ich sowas generell tabu-sehnt man sich nach Sex mit anderen, läuft in der Beziehung doch etwas falsch, oder?! Bei ner offenen Partnerschaft ist es ja beidseitig gestattet...
Lieben gruß
 

Miguel Magnum

Member
Registriert
26 Juni 2012
Beiträge
9
Ort
Bielefeld
Hey aqualoki,
schön das Du mit Erklärungen kommst. 2 Paar Schuhe, in Deinem Fall dann Ballerinas
für die Wünsche und Stilettos für die (in die Tat umgesetzten) Vorstellungen oder?

Männer haben hier anscheinend keinen guten Ruf...
Allerdings habe ich auch wirklich noch nichts von ganz krassen Frauen gehört...
Schreckt mich jedoch genauso ab wie die Idioten voller Selbstüberschätzung.

Bei offenen Beziehungen stimme ich Dir voll und ganz zu.
Jedoch muss ich gestehen, dass ich mich in der letzten Beziehung (bevor ich Callboy wurde)
auch nach anderen Frauen sehnte und mir schäbig vorkam...

Frauen faszinieren so sehr..., wie wir Männer so denke ich geratet auch Ihr an Punkte an denen man sich immer wieder fragt
kämpf ich weiter oder geb ich auf, wieviel muss ich schultern um endlich die Beziehungsyacht zu retten???

Kämpf ich allein? Wenn ja wie lange halt ich noch durch?

Danke für Deine Antwort.

Miguel
 
Werbung:

aqualoki

Well-Known Member
Registriert
12 Juni 2012
Beiträge
172
Ort
Hessen
Hallo Miguel!
Achso ist das jetzt verstehe ich auch deine Fragestellung, du bist ja quasi ein "Mann vom Fach" blöd gesagt und siehst das dann auch mal aus einer ganz anderen Perspektive. Interessant
Ich denke die Menschen sind verschieden und genauso die Art zu lieben. Ich habe durchaus schon gehört, dass jemand, der in einer Beziehung ist, den Parnter liebt, es ihm oder ihr aber schwerfällt, treu zu sein. Ich habe früher als ich jünger war eigentlich immer gedacht : ach das ist doch keine Liebe sowas- heut seh ich das anders und weiß, dass die Menschen so unterschiedlich sind und ihre Gefühle und Bedürfnisse sich sehr unterscheiden. Desweiteren finde ich es immer wichtig, dass man mit offenen Karten spielt und dem anderen nichts vormacht. Denn fakt ist wohl, dass zwei menschen, die eine unterschiedliche vorstellung von liebe,treue und moral etc. haben, niemals miteinander glücklich werden würden.
Liebe grüße
 
Oben