Haushalt in den Griff bekommen...

Riednelke

New Member
Registriert
10 Mai 2012
Beiträge
1
Hallo Ihr.
Ich hab mal ne Frage an euch, wie ihr denn so euren Haushalt in den Griff bekommt. Wir haben gerade ein Haus gekauft und damit auch die Aufgaben deklariert. Mein Freund ist zuständig für handwerkliche Sachen, Rasenmähen und die Büroarbeit wie Banksachen, Versicherungen etc., ich für den Haushalt. Aber ich fühl mich irgendwie, als würde ich das gar nicht auf die Reihe bekommen :-( Bei mir daheim wurde das alles immer nicht so eng gesehen. Meine Mama ist nicht die ordendlichste, ich habe das selbst manchmal bemängelt, aber ich habe somit auch nie "gelehrt" bekommen, dass immer alles pikkobello sein muss...
Bei meinem Freund daheim war es allerdings immer so - da wurde sich erst abends aufs Sofa gesetzt, als auch wirklich alles gemacht war. Somit haben wir abslout verschiedene Einstellungen. Mein Freund weiß, dass er etwas nachsichtiger sein muss, aber ich will ihm halt auch beweisen, dass ich das alles kann. Ich bin ein Chaostyp und habe schon versucht mir Pläne zu machen, aber ist es sinnvoll zu sagen: Montags waschen, Dienstags Wischen etc.? Ich habe n 40-Stunden-Job und will nicht noch jeden Abend verplanen - zeitaufwendige Hobbies habe ich ohnehin nicht (mehr), und trotzdem reicht die Zeit irgendwie nicht aus ... :-( Habt ihr Tipps für mich, wie ich mich besser organisieren kann? Würde mich über eure Antworten sehr freuen!!!
Ganz liebe Grüße
 
Werbung:

FrauSuper

Member
Registriert
22 Mai 2012
Beiträge
7
Ich finde die Arbeitsteilung gut. Die haben wir auch übernommen. Nur darf dann keiner über seine Aufgaben meckern. Das ist wichtig! Und Pläne sind sehr sinnvoll. Du darfst sie aber nicht zu voll packen, weil wenn du sie so machst, dass du daran scheiterst frustriert das und du machst es noch weniger. Also langsam Anfangen. Wir hatten am Anfang auch Probleme haben die aber doch relativ gut in den Griff bekommen. Auch weil wir recht ähnliche Sauberkeitsvorstellungen haben. Einzig bei Möbel und solchen Einrichtungsgegenständen haben wir einen unterschiedlichen Geschmack. Ich bin Ikeafan und er wollte halt mehr über solche Blogs etc bestellen. Das ging aber dann auch und wir haben uns so ~ auf 50/50 geeinigt :D
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
531
Mein Freund ist zuständig für handwerkliche Sachen, Rasenmähen und die Büroarbeit wie Banksachen, Versicherungen etc., ich für den Haushalt.

Also nach meinem Gefühl ist das keine gerechte Aufteilung? Rasenmähen fällt nur im Sommer an und dann auch nicht gerade täglich, handwerkliche Arbeiten und Bank/Versicherung fällt auch eher selten an - und im Ausgleich machst Du die ganze tägliche Haushaltsarbeit alleine??? Das ist doch ungerecht? Putzen, waschen, .....
 

Darina

Well-Known Member
Registriert
13 Juni 2012
Beiträge
73
So hatten wir die Aufgaben am Anfang verteil, es ist genau so wir Margit schreibt. Ich stehe täglich in der Küche und er mäht alle paar Wochen den Rasen. Dazu kommt das ich immer mehr Aufgaben aus seinem Bereich übernehmen musste, z.B. Gewege und die Einfahrt im Winter vom Schnee befreien weil er nicht da ist oder auch teiweise die Gartenarbeit. Ich habe keine Ahnung wie ich das wieder in eine gerechtere Bahn lenken kann. Wir kommen aus ganz ähnlichen Familien wir ihr, er hat sich aber in den letzten Jahren an ungeputzte Fenster und Bücherstapel auf dem Wohnzimmertisch gewöhnt bzw. gewöhnen müssen.
 

Tessa

Well-Known Member
Registriert
7 Februar 2012
Beiträge
68
Hallo Riednelke,
jetzt geh die Sache mal ruhig an, erledige einfach jeden Tag die Arbeit die sein muss.
Manchmal "verkünstelt" man sich nämlich an was das eigentlich ganz nebensächlich ist und warten könnte uns schwupps ist viel Zeit vom verdienten Feierabend weg. Und ehrlich, wer hat nach einem Fulltime-Job die Energie zum 100% Haushalt...
Zudem seit ihr noch jung und müßt eure Erfahrungen sammeln auch in Haushaltsführung. Find es ganz toll wie du das alles machst und versuchst ein Schema reinzubringen. Lass dir Zeit das kommt, du bekommst die Routine. ABER bitte verwöhn deinen Freund nicht zu sehr!
Auch er hat seine Pflichten zu erledigen und die sind mehr als Rasenmähen. Auch wenn er das von zu Hause vielleicht nicht gewohnt ist, das ist vorbei. Waschen und staubsaugen können auch Männer und auch bei der Spülmaschine ist kein Strom drauf wenn man sie einräumt.
Gemeinsam putzen und aufräumen dann ist man schneller fertig und man ist auch nicht so gefrustet.
Ein kleiner Tipp: Vielleicht gleich aufräumen dass das Chaos nicht ganz so groß wird dann ist man auch schneller fertig und nicht an anderen messen, jeder hat seinen eigenen Rythmus und Einstellung zum aufräumen, da ist vieles Ansichtsache.
Liebe Grüße Tessa
 

JetGirl

Member
Registriert
12 April 2011
Beiträge
12
also wir teilen uns die aufgaben gut ein.. Mein Mann hatte mir letzten ein gewöhnliches geschenk gehabt. ich hatte geburtstag gehabt und die feier fand bei uns statt, also heißt das haus putzen, aber darauf hatte ich nicht so wirklich lust. er hatte mir zum geburtstag eine Reimigungsfirma geschenkt, die mein Haus geputzt hatte. ich war sehr erstaunt über das geschenk und das haus war pikobello sauber. :D also konnte ich ganz entspannt mein geburtstag genießen.
 
S

Sarah.ma.

Guest
aber ist es sinnvoll zu sagen: Montags waschen, Dienstags Wischen etc.?
.
nein.

Es wird das getan was gerade anliegt. Da kann ein Plan auch mal im Weg stehen.
Sachen die halt gemacht werden müssen werden gemacht und immer schön eins nach dem anderen.
Nur machen muss man es halt, liegen lassen schiebt das Problem ja nur etwas vor aber löst es nicht.

Man kann sich schnell daran gewöhnen wichtige Dinge immer gleich zu machen.

.
 
Werbung:

elisa1990

Well-Known Member
Registriert
26 Juni 2017
Beiträge
116
Ort
Wien
Also nach meinem Gefühl ist das keine gerechte Aufteilung? Rasenmähen fällt nur im Sommer an und dann auch nicht gerade täglich, handwerkliche Arbeiten und Bank/Versicherung fällt auch eher selten an - und im Ausgleich machst Du die ganze tägliche Haushaltsarbeit alleine??? Das ist doch ungerecht? Putzen, waschen, .....

danke, das habe ich mir nämlich auch gedacht! bank/versicherungssachen fallen ja wirklich nicht oft an und rasenmähen nur alle 2-3 wochen in der wärmeren jahreszeit. haushalt ist ja wirklich viel arbeit, da sollte man schon gemeinsam anpacken. wir teilen uns den haushalt, also aufräumen, putzen, wäsche. trotzdem komme ich gefühlt zu nichts. wir überlegen, uns für 2 mal im monat eine haushaltshilfe zu engagieren.
 
Oben